Nach Unentschieden gegen Barcelona – Atletico mit der Pflichtaufgabe gegen Mallorca

Atletico Mallorca
Vorschau

Vorschau | Der 34. Spieltag der LaLiga steht an. Den Anfang machen Atletico Madrid und der RCD Mallorca im Freitagabend-Spiel.

Anpfiff der Partie ist am Freitag, 22:00 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Atletico holte gegen Barcelona ein Unentschieden
  • Mallorca ist tief im Abstiegskampf verwurzelt
  • Atletico ist seit 13 Spielen ungeschlagen

Atletico – Platz drei untermauern

Atletico ist mit großen Problemen in die Saison gestartet. Die Defensive war zwar gewohnt sicher, doch das Offensivspiel war meist zu statisch und zu ausrechenbar. Zwischenzeitlich stand man lediglich auf Platz sieben, das Verpassen des internationalen Geschäftes drohte sogar, doch mittlerweile hat man sich stabilisiert, einen großen Schritt nach vorne gemacht und sich auf Platz drei festgesetzt.

Chancen auf die Meisterschaft besitzt man zwar so gut wie gar keine, doch dafür sieht es im Hinblick auf die Champions-League-Qualifikation gut aus. Mit 59 Punkten besitzt man fünf Punkte Vorsprung auf Platz fünf, den aktuell der FC Getafe inne hat. Seit 13 Spielen ist man wettbewerbsübergreifend ohne Niederlage und auch die Offensive hat neue Facetten ins Spiel integrieren können, welche für mehr Torgefahr sorgen.

Die Außenverteidiger stehen gegen tiefstehende Gegner, wie beispielsweise Mallorca, viel höher, als noch vorher. Dafür rücken die Außenspieler ein Stück weiter in die Mitte, wo insbesondere Marcos Llorente (25) wunderbar zur Geltung kommen kann. Im letzten Drittel positioniert sich Joao Felix (20) meist als hängende Spitze, um den Abstand zwischen den Reihen nicht zu groß werden und keine Eintönigkeit entstehen zu lassen. Gegen tiefstehende Gegner besetzt er meist den Raum zwischen den Ketten, die er mit seiner Ballfertig- und Handlungsfähigkeit perfekt zu nutzen weiß.

Sime Vrasljko (28) fällt verletzungsbedingt weiterhin aus.

Atletico Levante
(Photo by GABRIEL BOUYS/AFP via Getty Images)

Mallorca – Aufsteigende Form oder Abstieg?

Für den RCD Mallorca lief der Re-Start ziemlich schleppend. Lediglich ein Punkt aus insgesamt fünf Spielen wurde geholt, die Lage im Abstiegskampf verschärfte sich dramatisch. Am Dienstag gab es dann den erhofften Befreiungsschlag. Gegen den direkten Konkurrenten Celta Vigo gewann man 5:1, weshalb die Hoffnungen auf einen Klassenverbleib durchaus noch da sind. Aktuell rangiert man auf Platz 18 und muss einen Rückstand von fünf Punkten aufholen, ehe man das rettende Ufer erreicht. Die Marschroute ist klar. Die Form von Dienstag muss in den nächsten Spielen gehalten werden, sonst geht der Aufsteiger zurück in die Zweitklassigkeit.

Die Hoffnung in der Offensive ruht einmal mehr auf Real-Leihgabe Takefusa Kubo (19), der für Kreativität und Spielfreunde in der Offensive der Mallorquiner sorgt. Mit 35 Toren besitzt man – im Vergleich zu den Tabellenkonkurrenten – eine vernünftige Offensive, dafür mit 56 Gegentoren die schlechteste Defensive der Liga. Gegen Atleti ist defensive Stabilität das Grundgebot, ehe fußballerische Akzente – bevorzugt per Konter – benötigt werden. Bitter ist der Ausfall von Top-Torschütze Ante Budimiri (28), der mit zwölf Toren der gefährlichste Offensivspieler auf Seiten Mallorcas ist. Sein Vertreter – vermutlich Pablo Chavarria (32) – muss die Chancen ebenso effizient nutzen, wie Budimir.

Neben dem Kroaten fehlt Ki Sung-Yong (31) und Martin Valjent (24). Marc Pedraza (33) ist für die Partie fraglich.

Mallorca Kubo
(Photo by Isaac Buj/Getty Images)

Prognose

Es ist ein Spiel der Kategorie David gegen Goliath. Atletico geht als klarer Favorit in die Partie, während Mallorca beweisen muss, dass der 5:1-Sieg keine Eintagsfliege war. Alles andere als ein Sieg der Gastgeber, käme überraschend.

Mögliche Aufstellungen

Atletico: Oblak – Trippier, Gimenez, Savic, Sanchez – Llorente, Herrera, Koke, Vitolo – Morata, Felix

Mallorca: Reina – Pozo, Campos, Raillo, Lumor – Kubo, Baba, Sevilla, Rodriguez – Hernandez, Chevarria

Weitere Vorschauen rund um den aktuellen Spieltag

(JAIME REINA/AFP via Getty Images)

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Leipzig vs Union Berlin: Ringen die Eisernen den nächsten Topgegner nieder?

Leipzig vs Union Berlin: Ringen die Eisernen den nächsten Topgegner nieder?

20. Januar 2021

Vorschau | Viel ist passiert, seitdem sich RB Leipzig und der 1. FC Union Berlin letztmals trafen. Während die Leipziger weiter versuchen, Tabellenführer Bayern München im Nacken zu sitzen, haben sich die Berliner zu einem echten Anwärter auf die Europaplätze entwickelt. Die Begegnung sollte dieses Mal so deutlich enger ausfallen als die vergangenen. Anpfiff der […]

Gladbach vs. Bremen: Die Fohlen wollen Druck auf die Spitzengruppe machen

Gladbach vs. Bremen: Die Fohlen wollen Druck auf die Spitzengruppe machen

19. Januar 2021

Vorschau | Englische Woche in der Bundesliga! Nach einem sehr ärgerlichen Remis beim VfB Stuttgart will Gladbach vor dem Topspiel gegen den BVB einen „Dreier“ gegen Werder Bremen feiern. Gelingt das auch? Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 18:30 Uhr, Live bei Sky. Gladbach will sich mit einem Sieg gegen Werder Bremen auf das Topspiel […]

Bayer Leverkusen vs. Borussia Dortmund: Spiel um Platz 3

Bayer Leverkusen vs. Borussia Dortmund: Spiel um Platz 3

19. Januar 2021

Vorschau | Im Topspiel des 17. Spieltags empfängt Bayer Leverkusen die Gäste von Borussia Dortmund. Die Formkurve spricht ganz klar für Schwarzgelb, Bayer hingegen wartet seit dem 4:0 im Derby beim 1. FC Köln auf einen Bundesligasieg. Dem Gewinner des Spiels winkt Platz 3. Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 20:30 Uhr, Live bei Sky. […]