PL-Vorschau: Zeichen setzen! Chelsea vs Swansea City

29. November 2017 | Vorschau | BY Manuel Behlert

Nach dem 1:1 gegen den FC Liverpool weiß man bei Chelsea nicht so richtig, wo man steht, auch wenn die Tendenz zuletzt positiv ist. Platz 3 in der Liga ist eigentlich eine ordentliche Position, der Abstand auf Manchester City (11 Punkte) ist natürlich nicht ideal. Mit Swansea City kommt nun ein Gegner an die Stamford Bridge, der jeden Zähler dringend benötigt. Anstoß der Partie ist am Mittwochabend um 20.45 Uhr. 

 

Chelsea: Druck ausüben

Der FC Chelsea hatte beim Gastspiel in Liverpool einige gute Phasen und hat vor allem nach dem Rückstand einen kühlen Kopf bewahren können. Mit Arsenal, Tottenham und Liverpool im Rücken und Manchester United in Sichtweise beginnt nun eine heiße Phase in der Saison. Antonio Conte hat seinem Team den nötigen Rhythmus verliehen und wird in den kommenden Wochen immer etwas rotieren, ohne eben jenen Rhythmus zu zerstören. Gegen Swansea haben Rüdiger und Fabregas gute Karten, aber auch Pedro oder Willian könnten von Beginn an auflaufen.

(Photo by Paolo Bruno/Getty Images )

Die nächsten Spiele der Blues finden gegen Newcastle United, Atletico Madrid, West Ham United und Huddersfield Town statt. Patzen darf man nicht, gerade wenn man sich in der Liga auf Platz 2 etablieren will. Nebengeräusche gibt es derzeit allerdings auch, denn Thibaut Courtois hat Vertragsverhandlungen vorerst auf Eis gelegt, der Klub will unbedingt mit ihm verlängern – und das möglichst zeitnah.

Swansea: Punkten, punkten, punkten

Mit 9 Punkten aus 13 Spielen steht Trainer Paul Clement bei Swansea City definitiv unter Druck. Womöglich sitzt er nur deswegen noch im Sattel, weil eine Entlassung in der englischen Woche nicht sehr sinnvoll erscheint. Umso wichtiger dürfte es sein, dass ein gutes Spiel beim favorisierten Klub aus London absolviert wird. Mit einem Sieg rechnet wohl niemand, aber mit einer disziplinierten Leistung könnte ein Remis, das im Abstiegskampf immense Bedeutung haben dürfte, möglich sein.

(Photo by Michael Steele/Getty Images)

Swansea hat am vergangenen Wochenende ein 0:0 gegen Bournemouth eingefahren, das dem Klub nicht besonders weiterhalf. Positiv anzumerken war die Tatsache, dass man kein Gegentor kassierte, die offensive Ideenlosigkeit fiel allerdings auf. Nun müssen im Spiel bei Chelsea Lösungen dafür gefunden werden. Räume dürfte es mitunter geben, gerade wenn es lange 0:0 steht. Swansea City benötigt Punkte und darf nicht davor zurückschrecken, auch einmal relativ “eklig” zu spielen und Chelsea in viele Zweikämpfe zu verwickeln.

 

Prognose

Alles erwartet einen Favoritensieg. Und diesen dürfte es im Normalfall auch geben. Swansea hat gegen ein zuletzt sehr fokussiertes Chelsea nur dann eine reelle Chance, wenn die “Blues” etwas anbieten. Eine stabile Defensive, Fabregas als zusätzliche, spielerische Verstärkung im Mittelfeld und eine Offensive aus Hazard, Morata und womöglich noch Willian oder Pedro muss in der Lage sein Swansea zu schlagen. Für Paul Clement geht es indes ganz klar um seine Zukunft und man wird sehen, ob sich die Spieler für ihren Coach “zerreißen”.

 

Voraussichtliche Aufstellungen

Chelsea: Courtois, Azpilicueta, Rüdiger, Cahill, Zappacosta, Bakayoko, Kante, Fabregas, Alonso, Hazard, Morata

Swansea City: Fabianski, Naughton, van der Hoorn, Mawson, Olsson, Mesa, Ki, Carroll, Sanches, Dyer (Bony), Ayew

 

http://ec2-35-159-50-186.eu-central-1.compute.amazonaws.com/premier-league-chaos-in-everton-jubel-in-manchester-vorschau-auf-englische-woche/

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel