Premier League Vorschau | ManUtd vs Cardiff – Die Zukunft beginnt

Vorschau

Vorschau | Die großartig begonnene Aufholjagd unter Ole Gunnar Solskjaer ist am vergangenen Wochenende zu einem jähen Ende gekommen. Die Saison läuft damit für United gegen einen bereits feststehenden Absteiger in einem Spiel ohne große Bedeutung aus. Ein Blick auf die Zukunft dürfte die Begegnung allerdings schon werden.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 16:00 Uhr. Die Begegnung ist im Relive um 23:00 auf DAZN zu sehen (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Manchester United

In den letzten Wochen erlebte der Rekordmeister zahlreiche Tiefschläge. Irgendwie war es daher passend, dass man die Teilnahme an der Königsklasse endgültig bei einem bereits feststehenden Absteiger wie Huddersfield verspielte, der auf eine historisch schlechte Saison zurückblickt. Dabei waren die Gastgeber sogar noch die bessere Mannschaft. Solskjaer kündigte nach dem Spiel bereits an, dass im Sommer ein großer Umbruch anstehen wird.

Dementsprechend wird der Norweger heute voraussichtlich einigen Youngster Einsatzminuten bescheren. So stehen James Garner, Angel Gomes und Mason Greenwood im Kader. Der Letztgenannte wurde erst vor wenigen Tagen zum besten Jung-Spieler des Jahres der Akademie gewählt. Der 17-Jährige erzielte in der laufenden Runde insgesamt 30 Treffer für das U18-, U19- und U23-Team. Einen Platz in der Startelf dürfte sich ziemlich sicher Tahith Chong gesichert haben, welcher in der Vorwoche von der Bank kam und das Spiel der „Red Devils“ merklich belebte.

Die heutige Partie im Old Trafford wird für einige Spieler der Heimmannschaft ein Abschied sein: Kapitän Antonio Valencia und Ander Herrera werden United nach dem Ende der Saison verlassen, ihre Verträge laufen aus. Die Situation bei Juan Mata gestaltet sich genauso, allerdings wurde bezüglich seine Person noch nichts verkündet. Ob man die verletzten Alexis Sanchez oder Romelu Lukaku noch einmal im Trikot United sehen wird, ist fraglich. Das heutige Spiel kann definitiv als ein Zeichen für Zukunft verstanden werden.

Cardiff City

Seit dem letzten Wochenende steht fest, dass der Aufsteiger nach nur einem Jahr in der Premier League wieder in die Zweitklassigkeit muss. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt vor der letzten Begegnung uneinholbare fünf Punkte. Der Abstieg dürfte sich umso schmerzvoller anfühlen, da die beeindruckende Aufholjagd in den letzten Monaten letztendlich keine Früchte tragen wird.

Rückblickend muss man feststellen, dass dieses Resultat maßgeblich in der ersten Hälfte der Spielzeit zustande gekommen ist. Den ersten Saisonsieg konnten die „Bluebirds“ erst Ende Oktober gegen Mitabsteiger Fulham feiern. Zum Jahreswechsel stand die Mannschaft von Trainer Neil Warnock trotz dieses Fehlstarts noch relativ aussichtsreich dar und belegte keinen Abstiegsplatz. Doch in der Rückrunde ging Cardiff nach und nach wieder die Puste aus. Der Spielplan meinte es in der „Crunchtime“ auch nicht gut mit dem Aufsteiger.

So musste man in den letzten Wochen gegen Chelsea, Manchester City und Liverpool antreten, sechs der letzten sieben Spiele gingen verloren. Ein weiteres Problem Cardiffs war zudem, dass die meisten knappen Begegnungen auch verloren gingen, lediglich vier Mal teilte man sich die Punkte mit dem Gegner überhaupt. Somit ließ sich der direkte Widerabstieg einfach nicht verhindertn. Warnock muss im letzten Spiel der Saison auf Harry Arter und Victor Camarasa verzichten.

Prognose

Große Erwartungen dürften die Zuschauer im Old Trafford an dieses Schaulaufen nicht haben. Dennoch werden die Gastgeber bemüht sein, die enttäuschende Spielzeit adäquat zu Ende zu bringen. Daher sorgen die „jungen Wilden“ für einen ungefährdeten Heimsieg.

Mögliche Aufstellung

ManUtd: Romero – Valencia, Smalling, Lindelöf, Shaw – Herrera, McTominay, Pogba – Chong, Greenwood, Rashford

Cardiff: Etheridge – Peltier, Morrison, Manga, Bennett – Gunnarsson, Bacuna – Murphy, Reid, Mendez-Laing – Ward

(Photo by Gareth Copley/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bricht Gladbach den Bann bei Roses Rückkehr mit dem BVB?

Bricht Gladbach den Bann bei Roses Rückkehr mit dem BVB?

25. September 2021

Vorschau | Zum Topspiel des Wahlwochenendes trifft Schwarz-Grün, Borussia Mönchengladbach auf Schwarz-Gelb, Borussia Dortmund. Während es bei den Fohlen noch überhaupt nicht läuft, hakt es beim BVB besonders an einer Stelle. Im Fokus: Marco Rose. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, Live bei Sky. Borussia Mönchengladbach: Kommen die Fohlen gegen Ex-Trainer Rose aus […]

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

19. September 2021

Vorschau | Borussia Dortmund bot in der noch jungen Saison bereits reichlich Spektakel. Mit Union Berlin wartet nun ein Gegner, der vor allem durch Stabilität zu überzeugen weiß. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Der BVB erzielte schon 13 Tore in […]

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

14. September 2021

Für die letzte Gruppe der Champions League Vorrunde gilt definitiv: last but not least! Mit dem Chelsea FC, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF hat die Gruppe H sowohl den aktuellen Titelträger als auch den italienischen Rekordmeister zu bieten. Und wie stehen die Chancen der vermeintlichen Underdogs?  Chelsea will den Titel verteidigen Juventus […]


'' + self.location.search