SC Paderborn vs. 1.FC Köln | Letzte Chance für Paderborn?

6. März 2020 | Vorschau | BY Hendrik Wiese

Vorschau | Das Freitagabendspiel der Bundesliga findet in dieser Woche in Paderborn statt. Die Gastgeber empfangen am 25. Spieltag der Fußball Bundesliga den formstarken 1.FC Köln.

Anpfiff der Partie ist am Freitag, 20:00 Uhr, live auf DAZN.

Paderborn

Der Tabellenletzte darf von einer Sonderregel Gebrauch machen. Da die Ostwestfalen aufgrund der Anwohner nach 20:00 Uhr kein Spiel absolvieren dürfen, wurde der Anstoß um eine halbe Stunde vorverlegt.
Sportlich spielt der Tabellenletzte eine durchaus ansprechende Saison. Mit jungen, hungrigen und vor allem schnellen Spielern, versucht das Team von Steffen Baumgart mit attraktivem Fußball Punkte zu holen.
Gegen starke Gegner aus Dortmund (3:3), München (2:3, 2:3) und Leipzig (2:3) spielte Paderborn gut mit und musste im Endeffekt meist dennoch ohne Zählbares die Heimreise antreten.

Die Punkte müssen folglich normalerweise gegen kleinere Gegner geholt werden, doch in dieser Hinsicht tut man sich deutlich schwerer.
Teams wie Union Berlin oder Mainz 05 stehen taktisch nicht so hoch, wie beispielsweise der FC Bayern München.
Der konterstarke SCP muss in diesen Spielen mehr Lösungen mit dem Ball finden, sonst wird es eng mit dem Klassenerhalt.

n Liga zwei oder drei, stellte dies kein großes Problem da. Mit Philipp Klement besaß man einen spielstarken Mittelfeldspieler, der auch mal aus der zweiten Reihe abziehen konnte.
Allerdings zog es den 27-Jährigen vor der Saison zum VfB Stuttgart. Seitdem fehlt Steffen Baumgart ein “Denker und Lenker”, welche Rolle nun Samuel Fridjonsson einnehmen soll. Der Isländer wechselte zur Winterpause zum Sportclub und stand letztes Wochenende bei der 2:0 Niederlage in Mainz das erste Mal in der Startelf.
Gegen Köln besitzt man die Möglichkeit auf zwei Punkte an den Relegationsplatz zu rücken, es dürfte die vorerst letzte Chance sein, an diesem dran zu bleiben.

Personell fehlen Baumgart mit Luca Killian und Streli Mamba zwei Leistungsträger. Während der Innenverteidiger, welcher vor der Saison aus der 2. Mannschaft von Dortmund kam und auf Anhieb Stammspieler wurde, sich nach der Winterpause verletzte, zog sich Mamba einen Sehnenanriss zu und wird die restliche Saison wohl verpassen.

1. FC Köln

Passend zur Karnevalszeit kamen die Gäste immer besser in Form und konnten sieben der letzten neun Spiele gewinnen. Der, am Anfang stark kritisierte, Markus Gisdol schaffte es den Köllnern Leben einzuhauchen, weshalb man völlig verdient auf Platz elf steht und dabei noch ein Spiel gegen Borussia Mönchengladbach in der Rückhand hat.

Gesicht des Aufschwungs ist dabei Jhon Cordoba. Während der Kolumbianer in den ersten zehn Pflichtspielen kein Tor erzielen konnte, schoss der Stürmer anschließend zehn Buden und steht somit auch auf Platz zehn der Torjägerliste. In Paderborn muss der Cheftrainer auf seinen Torjäger allerdings verzichten, Cordoba ist aufgrund seiner fünften gelben Karte gesperrt.
Im Mittelfeld ziehen Ellyes Skhiri, Jonas Hector und, der vom VfL Wolfsburg ausgeliehene, Elvis Rexhbecaj die Fäden. Marksu Gisdol äußerte sich vor der Partie besonders positiv über die drei Leistungsträger: “Sie laufen gefühlt 50 Kilometer pro Spiel. Sie sind extrem belastbar. Mit ihnen könnte man im Eishockey-Ryhtmus spielen.

Paderborn gegen Köln verspricht in der Regel eine torreiche Partie. In der 2. Budesliga konnten die Ostwestfalen ihre Duelle mit 5:3 und 3:2 gewinnen, während der “Effzeh” im Hinspiel mit 3:0 erfolgreich war.
Neben Cordoba muss Gisdol am Abend auf Thomas Kessler (Wadenverletzung), Rafael Czichos (Halswirbelsäulenverletzung) und Noah Katterbach (Sprunggelenksverletzung) verzichten.

Prognose

Man darf ein äußerst spannendes Duell in der Benteler-Arena erwarten, in dem die Gäste als Favorit in die Partie gehen werden. Doch auch die Ostwestfalen wollen ihre Chance nutzen und auf den Ligaverbleib hoffen.

Voraussichtliche Aufstellungen

SC Paderborn | Zingerle – Jans, Strohdiek, Schonlau, Collins – Vasiliadis, Gjasula, Fridjonsson – Pröger, Srbeny, Antwi-Adjej
Köln | Horn – Ehizibue, Bornauw, Leistner, Schmitz – Skhiri, Hector – Kainz, Rexhbecaj, Jakobs – Uth

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.


Ähnliche Artikel