Serie A Vorschau: Eine klare Sache? Juventus Turin empfängt SPAL

25. Oktober 2017 | Vorschau | BY Steffen Gronwald

SPAL Ferrara muss heute nach Turin und trifft dort auf den Meister der vergangenen Spielzeit (20:45 Uhr, DAZN). Die Ausgangslagen könnten kaum unterschiedlicher sein, da der Aufsteiger noch große Anpassungsprobleme in der Serie A hat und dementsprechend auf einem Abstiegsplatz steht. Es scheint auf dem Papier also eine klare Sache zu werden…

 

Juventus Turin

Vor und nach der Länderspielpause war “die alte Dame” in einem kurzen Loch, holte aus zwei Spielen lediglich einen Punkt und verspielte somit die Tabellenführung, beziehungsweise den Anschluss an Tabellenführer Napoli. Nach dem überzeugenden 6:2 Sieg am vergangenen Wochenende gegen Udinese Calcio befindet man sich nun auf dem dritten Tabellenplatz. Doch die Ansprüche liegen selbstverständlich weiter oben. Dies wird heute wohl SPAL Ferrara zu spüren bekommen. Dazu kommt, dass die Offensive mit Sami Khedira scheinbar eine Art Neuzugang für sich gewonnen hat. Der deutsche Mittelfeldmotor erzielte letzte Woche einen Dreierpack und hätte gewiss nichts dagegen einzuwenden, sollten weitere Treffer heute hinzu kommen.

Coach Massimiliano Allegri wird heute auf Benedikt Höwedes, Medhi Benatia, Marko Pjaca und Mario Mandzukic verzichten müssen. Während die ersten drei verletzt sind, muss der Kroate eine unnötige Sperre absitzen. Mattia de Sciglio steht währenddessen wieder im Kader von Juventus.

(Photo by Dino Panato/Getty Images)

SPAL Ferrara

Der Aufsteiger befindet sich aktuell auf einem der drei Abstiegsplätze – genauso wie die anderen beiden Neulinge. Nach einem überragenden Saisonstart, mit 4 Punkten aus zwei Spielen (u.a. ein 0:0 gegen Lazio Rom), befindet man sich aktuell mächtig in der Krise und scheint Anpassungsprobleme in der Serie A zu haben. Zwar verlor man stets knapp, dennoch holte man aus den letzten sieben Partien lediglich einen einzigen Punkt. Heute wartet nun die Herkulesaufgabe im Allianz-Stadium. Gelingt den “Spallini” die große Überraschung?

Voraussichtlich ausfallen werden heute die Innenverteidiger Sauli Väisänen und Fabio Della Giovanna, Mittelfeldspieler Alberto Grassi, Außenbahnspieler Filippo Costa und Stürmer Sergio Floccari.

(Photo by Giuseppe Bellini/Getty Images)

Prognose

Nicht nur auf dem Papier dürfte dies eine eindeutige Sache werden. Juve hat nach einem kurzem Tief scheinbar wieder in die Spur gefunden und ist, aufgrund der aktuellen Tabellensituation, nur noch mehr motiviert. Die starke Defensive und klasse Offensive könnte für SPAL heute kaum zu knacken, beziehungsweise zu verteidigen sein, zu groß sind die qualitativen Unterschiede. Ein Punktgewinn für SPAL ist da sehr unwahrscheinlich und auch kaum zu erwarten. 

 

Mögliche Aufstellungen

Juventus Turin: Buffon – Lichtsteiner, Rugani, Chiellini, Alex Sandro – Pjanic, Khedira – Cuadrado, Dybala, Costa – Higuain

SPAL Ferrara: Gomis – Salamon, Vicari, Felipe – Lazzari, Schiattarella, Viviani, Mora, Mattiello  – Borriello, Paloschi

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel