Wegen Kopfverletzungen: Spielergewerkschaften fordern Einführung von temporäreren Auswechslungen

Kopfverletzungen temporäre Auswechslungen Spielergewerkschaften
Weitere Ligen

News | Das IFAB genehmigte jüngst Extra-Wechsel aufgrund von Kopfverletzungen. Die Spielergewerkschaften gehen nun noch einen Schritt weiter, denn sie befürworten temporäre Auswechslungen.

Spielergewerkschaften gehen auf das IFAB zu: Temporäre Auswechslungen sollen bei Kopfverletzungen greifen

Im Dezember gab das IFAB grünes Licht für gesonderte Auswechslungen bei Kopfverletzungen. Der englische Fußball griff sofort auf diese Regeländerung zurück. Den Spielergewerkschaften Fifpro und PFA geht diese Entwicklung noch nicht weit genug. Einem Bericht des Guardian zufolge sehen sie zeitlich begrenzte Auswechslungen als die bessere Lösung an. Dies bedeute, dass ein Spieler bei einer Kopfverletzung während der ärztlichen Untersuchung ausgewechselt wird, aber auf das Spielfeld zurückkehren darf, wenn er für fit befunden wird. Die Gesundheit der Akteure werde damit mehr geschützt und den Druck auf das medizinische Personal, schnelle Entscheidungen zu treffen, sich verringern.

Die Spielergewerkschaften berufen sich dabei auf eine Umfrage unter 96 Vereinsärzten aus der englischen, französischen und belgischen Ligen. 83 Prozent jener Fachleute sprachen sich für die temporäre Auswechslung aus. Die Erkenntnisse teilten sie dem IFAB in einem Brief. „Seit dem Beginn des Versuchs mit Auswechslungen auf Dauer bei Kopfverletzungen haben wir mehrere Vorfälle gesehen, bei denen die neuen Spielregeln ihr Ziel verfehlt und die Sicherheit der Spieler gefährdet haben“, heißt es.

Daher „bitten wir darum, den bestehenden Versuch zu verlängern, um parallel dazu temporäre Auswechslungen zu testen. Aus England sind uns zwei Vorfälle bekannt, bei denen eine temporäre Option die Spieler besser geschützt hätte. Diese Fälle unterstreichen unsere Besorgnis, dass permanente Auswechslungen den medizinischen Teams keine angemessene Umgebung zur Beurteilung eines Spielers bieten“ erklärten Fifpro und PFA geschlossen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/Matthias Koch)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Alaba trifft mit erstem Ballkontakt! Real Madrid dreht Rückstand bei UD Almeria

Alaba trifft mit erstem Ballkontakt! Real Madrid dreht Rückstand bei UD Almeria

14. August 2022

News | Real Madrid startete mit einem Auswärtsspiel bei der UD Almeria in die neue La-Liga-Saison. Der Aufsteiger legte einen couragierten Auftritt hin, lag sogar dank eines herausragenden Torhüters lange in Führung, musste sich jedoch am Ende mit 1:2 geschlagen geben. UD Almeria mit perfektem Start, Real Madrid scheitert an Martinez Die Fans im prall gefüllten Stadion Juegos del Mediterraneo […]

Roma feiert knappen Arbeitssieg bei Salernitana

Roma feiert knappen Arbeitssieg bei Salernitana

14. August 2022

News | Am 1. Spieltag in der italienischen Serie A musste die Roma auswärts bei Salernitana ran. Mit 1:0 gewann die Mourinho-Elf diese Partie knapp, aber nicht unverdient.  Roma feiert knappen Sieg bei Salernitana Im Sommer hatte sich die Roma auf dem Transfermarkt sehr ordentlich verstärkt. Spieler wie Paulo Dybala oder Nemanja Matic wurden zu den Giallorossi […]

Bestätigt: Giovani Lo Celso verlässt Tottenham in Richtung Villarreal

Bestätigt: Giovani Lo Celso verlässt Tottenham in Richtung Villarreal

14. August 2022

News | Giovani Lo Celso kam bei den Tottenham Hotspurs nicht an seine Form früherer Tage heran. Der Spieler wurde nun zum FC Villarreal verliehen.  Lo Celso auf Leihbasis zum FC Villarreal Die Tottenham Hotspurs hatten sich von der Verpflichtung von Giovani Lo Celso (26) viel erhofft, allerdings konnte der Argentinier seine Bestform nur selten […]


'' + self.location.search