Werder Bremen | Kommt Mittelstädt von der Hertha?

Maximilian Mittelstädt ist ein Thema bei Werder Bremen.
News

News | Maximilian Mittelstädt kam bei Hertha BSC zuletzt nur selten zum Zug. Einen neuen Anlauf könnte er bei Werder Bremen nehme, das Interesse äußerte.

Werder Bremen: Mittelstädt soll ablösefrei kommen

Als Tabellenneunter verabschiedete sich Werder Bremen in die WM-Pause. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind vielversprechend. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt aktuell sieben Punkte.

Dementsprechend beschäftigen sich die Verantwortlichen schon mit den Planungen über den Sommer hinaus. Nach Informationen der Bild nahmen sie Kontakt zu Maximilian Mittelstädt (25) auf, dessen Vertrag bei Hertha BSC zum 30.06.2023 ausläuft.

Der Linksverteidiger nahm bei seinem aktuellen Arbeitgeber in der Hinserie regelmäßig auf der Bank Platz. Die Chancen auf Besserung sind eher gering, da sein Konkurrent Marvin Plattenhardt (30) zugleich Kapitän der Mannschaft ist.

Mehr Informationen zur Bundesliga

Neben dem SVW seien auch der VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg bei Mittelstädt im Rennen, wobei möglicherweise auch das Gehalt bei einem aktuellen Verdienst von 1,8 Millionen Euro pro Jahr eine entscheidende Rolle spielen könnte.

Clemens Fritz (42), Leiter des Lizenzbereichs bei Werder Bremen, wollte nichts Konkretes sagen, sondern blieb bei Allgemeinsätzen: „Wir kommentieren keine Spekulationen. Wir schauen uns natürlich auf dem Markt um, was Richtung Sommer möglich wäre und haben auch unsere Listen.“

Möglicherweise bezog er auch mit Blick auf Anthony Jung (31) eher verhalten Stellung. Er bestritt 14 von 15 Bundesliga-Spielen auf der linken Seite in der Startelf, erhielt aber noch kein neues Arbeitspapier. Die Chancen darauf würden bei einer Verpflichtung von Mittelstädt nochmals sinken.

(Photo by Maja Hitij/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Wolf überragend, Tapsoba unglücklich: Leverkusen gegen BVB in der Einzelkritik

Wolf überragend, Tapsoba unglücklich: Leverkusen gegen BVB in der Einzelkritik

29. Januar 2023

In Leverkusen standen sich am Sonntag Bayer 04 und Borussia Dortmund zum Abschluss des 18. Spieltags gegenüber. Beide Teams hatten sich vor der Partie natürlich viel vorgenommen. Wir liefern die Einzelkritik zum Spiel! BVB feiert Sieg in Leverkusen Die Anfangsphase des Spiels ging an Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself hatte die ersten Abschlüsse und durch […]

Dortmund feiert „unheimlich wichtigen“ Dreier – Stimmen zum BVB-Sieg in Leverkusen

Dortmund feiert „unheimlich wichtigen“ Dreier – Stimmen zum BVB-Sieg in Leverkusen

29. Januar 2023

News | Zum Abschluss des 18. Bundesliga-Spieltags gewann der BVB das Topspiel in Leverkusen mit 2:0 und verkürzt damit den Rückstand zur Tabellenspitze. Die Stimmen der Akteure am DAZN-Mikrofon. BVB „die in vielen Momenten clevere“ Mannschaft Sebastien Haller nahm mit einem zufriedenen Lächeln die Glückwünsche seiner Teamkollegen entgegen, dann ließ er sich gemeinsam mit den anderen Spielern […]

Bundesliga | Haller-Startelfdebüt und Reus-Comeback: Eiskalter BVB bezwingt Bayer 04

Bundesliga | Haller-Startelfdebüt und Reus-Comeback: Eiskalter BVB bezwingt Bayer 04

29. Januar 2023

Spielbericht | Am Sonntagabend rundeten Bayer 04 und der BVB den 18. Bundesliga-Spieltag ab. Eine durchaus unterhaltsame Partie mit vielen Offensivszenen gewannen die Gäste mit 2:0 und rücken damit dem FC Bayern auf die Pelle. Nach starkem Leverkusener Auftakt: BVB eiskalt zur Stelle In der ausverkauften BayArena ging es gleich schwungvoll zur Sache. Das Spiel war keine […]