Freitag, August 7, 2020

La Liga Vorschau | Mit Verletzungssorgen nach Huesca – Real Madrid zu Gast beim Schlusslicht

Empfehlung der Redaktion

Der Transfermarkt und Corona: Das sollte wütend machen

Spotlight | Der Transfersommer hat begonnen und die Beteuerungen, dass der Fußball sich ändert, sind verschwunden. Die...

Bayer 04 | Offensivpower und Balanceprobleme: Leverkusens Chancen in der Europa League

Bayer 04 Leverkusen ist als eines von noch drei Bundesliga-Teams in der Europa League vertreten. Während der...

Champions League: K.O.-Turnier als Vorteil für die Underdogs – Bayern trotzdem Favorit?

Spotlight | Nach fünf Monaten Pause geht es am Freitag wieder in der Champions League weiter. Der FC...
Nico Scheck
Nico Scheck
Redakteur

Der 15. Spieltag in La Liga geht in die Geschichtsbücher ein. Zumindest für SD Huesca und Real Madrid, denn beide treffen zum ersten Mal aufeinander. Der Champions-League-Sieger zu Gast beim Liganeuling, mehr David gegen Goliath geht wohl kaum.

Anstoß der Partie ist am Sonntag, 16:15 Uhr; Live auf DAZN.(Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat)

 

SD Huesca – Die Schießbude der Liga verliert den Anschluss

Schon der Aufstieg in La Liga war eine mittelgroße Sensation, der Klassenerhalt käme fast einem Wunder gleich. Nach einem verheißungsvollen Start mit vier Zählern aus zwei Spielen hagelte es allerdings für SD Huesca nur noch Niederlagen und drei Remis. Die Folge: Huesca bildet mit gerade einmal sieben Punkten das Schlusslicht im spanischen Oberhaus. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt schon jetzt sieben Punkte und Stand jetzt ist es nur schwer vorstellbar, dass das Team von Trainer Francisco Rodríguez am Ende tatsächlich die Klasse hält.

Mit 29 Gegentoren nach 14 Spieltagen ist Huesca die Schießbude der Liga, allein der FC Barcelona schenkte dem Aufsteiger gleich mal acht Stück ein. Auch in der Copa del Rey mussten die “Oscenses” nach zwei 0:4-Pleiten gegen Athletic Bilbao frühzeitig die Segel streichen. Nun geht es zum ersten Mal gegen das große Real Madrid, das sich nach Wochen der Krise wieder auf dem Weg der Besserung wähnt. Immerhin kann Rodríguez nahezu aus den Vollen schöpfen. Lediglich Ruben Semedo (Fußverletzung) und Luisinho (Kreuzbandriss) fallen verletzt aus, Carlos Akapo ist zudem aufgrund einer Rotsperre zum Zuschauen verdammt. Auch wenn ein Punktgewinn in diesem ungleichen Duell sehr unwahrscheinlich erscheint: Ein besonderer Tag dürfte es dennoch für Huesca werden. Immerhin ist es das erste Mal.

 

Real Madrid – Marcelo bleibt zu Hause: Sechs Stars fallen aus

Real Madrid findet langsam aber sicher wieder zurück zu alter Stärke. Nach dem zwischenzeitlichen 0:3-Aussetzer gegen Eibar folgte ein 2:0-Erfolg über den FC Valencia sowie ein deutliches 6:1 gegen UD Melilla in der Copa del Rey. Dennoch hinken die Königlichen in La Liga weiter hinter, nach dem Derby-Sieg von Barça bei Espanyol (4:0) beträgt der Abstand auf die Spitze derzeit satte acht Zähler. Ein Sieg beim Liganeuling ist natürlich Pflicht für das Team von Trainer Santiago Solari und auch wenn die eigene Form noch längst nicht da ist, wo man sie in Madrid gerne hätte, so dürfte Huesca keine ernsthafte Hürde darstellen. Allerdings muss sich Solari weiterhin dem Problem eines gut gefüllten Lazaretts stellen.

Neben den beiden Dauerpatienten Nacho Fernández (Innenbandverletzung) und Casemiro (Knöchelverstauchung) muss der 42-Jährige auf  Sergio Reguilón, Mariano Díaz und Toni Kroos verzichten. Zudem trat auch Marcelo aufgrund leichter Beschwerden die Reise nach Huesca nicht mit an. Damit kann Solari noch auf 18 fitte Spieler zurückgreifen, die unter der Woche schon wieder in der Champions League ran müssen. Zudem steht kurz vor Weihnachten auch noch die Klub-WM auf dem Programm, für Ausruhen bleibt den “Blancos” also keine Zeit.

 

Prognose

Liganeuling gegen den Champions-League-Sieger, Schlusslicht gegen den Meisterschaftskandidaten, die Rollen könnten bei diesem historischen Aufeinandertreffen von SD Huesca und Real Madrid kaum klarer verteilt sein. Dennoch hat die deutliche und blamable 0:3-Schlappe der Königlichen bei Eibar seine Spuren hinterlassen, Madrid wirkt noch immer nicht gefestigt. Ob Huesca diese Schwankungen zu nutzen weiß, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

 

Mögliche Aufstellungen

SD Huesca: Jovanovic – Miramón, Pulido, Etxeita, Brezancic, Musto, Rivera, Gallar, Gómez, Ferreiro, Cucho

Real Madrid: Courtois – Odriozola, Varane, Ramos, Carvajal, Isco, Ceballos, Modric, Bale, Asensio, Benzema

 

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

AC Mailand | Optimismus bezüglich Ibrahimovic-Verlängerung wächst

News | Mit 38 Jahren spielt der schwedische Angreifer Zlatan Ibrahimovic noch immer auf einem hohen Niveau. Das zeigte er zuletzt bei Milan,...

Tottenham: Ryan Sessegnon vor Leihe zu Ajax Amsterdam

News | Im Sommer 2019 verpflichteten die Tottenham Hotspurs den sehr vielversprechenden Youngster Ryan Sessegnon vom FC Fulham - für rund 27 Millionen...

Schalke | Harit, McKennie und Uth wollen unbedingt weg

Dem FC Schalke 04 droht der Ausverkauf. Es soll zahlreiche unzufriedene Profis geben, die den Verein verlassen wollen.

Bestätigt: Bayern-Talent Früchtl nach Nürnberg

News | Der 1. FC Nürnberg ist derzeit auf der Suche nach Neuverpflichtungen und schaut sich vor allem nach jungen und vielversprechenden Talenten...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Provoziert Conte seinen Inter-Abschied?

On Air | Am vergangenen Wochenende stand der letzte Spieltag der Serie A an und es ging eigentlich nur noch darum, welches...

Serie A | Francesco Caputo – Ein Mann für die Squadra Azzurra?

Zwar krönt die Serie A zum neunten Mal in Folge Juventus zum Meister, jedoch hat das Wettrüsten der Konkurrenz begonnen und die...

Serie A | Nach Rangnick Absage – Bleibt Zlatan Milan erhalten?

Die Serie A sorgte diese Woche mit der Absage von Ralf Rangnick für die nächste große Sensation, denn damit hatte gewiss kein...
600FollowerFolgen
12,034FollowerFolgen