Mittwoch, September 30, 2020

Serie A Vorschau | Inter vs Empoli – Zwischen Abstieg und Königsklasse

Empfehlung der Redaktion

Brighton | Tariq Lamptey – The next big thing?

Spotlight | Mit gerade ein mal 19 Jahren ist Tariq Lamptey von Brighton & Hove Albion bereits...

Schalke 04 nach der Wagner-Entlassung: Surreal schwach

Nach 18 sieglosen Spielen zieht der FC Schalke 04 die Reißleine und entlässt Trainer David Wagner. Aber...

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

Vorschau | Inter Mailand empfängt am letzten Spieltag der Serie A den formstarken FC Empoli. Besondere Brisanz erhält die Partie, weil es für die Gastgeber um den Einzug in die Königsklasse geht, während die Gäste aus der Toskana gegen den bitteren Abstieg kämpfen. Kurz gesagt, es geht um alles!

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 20:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Inter Mailand – Scheitert man auf den Zielgeraden?

Zwar liegen die „Nerazurri“ auf dem vierten Rang der zur CL-Qualifikation berechtigt, jedoch nur mit einem Zähler Vorsprung vor dem alten Rivalen Milan. Während Gattusos Truppe auswärts gegen den Tabellenelften aus Ferrara ran muss, bekommt es Inter mit dem Aufsteiger Empoli zu tun, welcher im Gegensatz zu SPAL noch um den Klassenerhalt kämpft. Der Druck ist für alle Beteiligten immens. Selbst die Fans drohten unter der Woche ihren Stars in einem offenen Brief mit „Krieg“ sollte das Spiel gegen den Tabellensechzehnten verloren gehen.

Anlass zur Drohung der Inter-Ultras gibt ohne Zweifel die schwache Form der Lombarden. Luciano Spallettis Truppe konnte in den letzten fünf Spielen lediglich einen Sieg gegen den Tabellenletzten Chievo Verona einfahren und das nicht gerade überzeugend. Dementsprechend steht auch Trainer Spalletti bei dem Traditionsverein vor dem Aus und soll im Sommer durch niemand geringerem als Antonio Conte ersetzt werden.

Offenbarungseid gegen Napoli

Die letzte Partie gegen den SSC Neapel, für den es um nichts mehr ging, war der Tiefpunkt der letzten Monate. Bei der Auswärtsniederlage gegen die „Partenopei“ zeigten die “Schwarzblauen” zu keinem Zeitpunkt des Spiels den Willen alles für die Königsklasse in die Waagschale werfen zu wollen. Der aktuelle Tabellenvierte ging sang- und klanglos mit 1:4 im San Paolo unter und war in allen Belangen Carlo Ancelottis Mannen unterlegen.

Doch trotz der hohen Niederlage wird Luciano Spalletti sehr wahrscheinlich kaum Änderungen an seiner ersten Elf vornehmen. Lautaro Martinez traf zwar nicht, war jedoch stets bemüht und torgefährlich und scheint bessere Karten als sein Konkurrent Mauro Icardi zu haben.

Nach seiner sehr schwachen Performance gegen den Tabellenzweiten wird Sechser Roberto Gagliardini offensichtlich dem uruguayischen Nationalspieler Matias Vecino weichen, während Innenverteidiger Joáo Miranda den verletzten Stefan De Vrij in der Innenverteidigung ersetzt.

FC Empoli – Keine Angst vor dem Favoriten

Zwar geht es für den Aufsteiger um das nackte Überleben, schaut man sich jedoch die Saison der Toskaner an, stellt man fest, dass sie bis vor wenigen Wochen schon abgestiegen schienen. Doch Trainer Aurelio Andreazzoli reagierte und stellte sein Team nicht mehr ganz so offensiv, sondern etwas kompakter ein und schon kamen die gewünschten Ergebnisse rein.

Drei Siege infolge gegen Florenz, Sampdoria und dem FC Turin katapultierten die „Azzurri Empolesi“ auf einen Nichtabstiegsplatz – doch der Relegationsplatz zur Serie B ist mit dem FC Genua nur einen Punkt entfernt.

Besonders am letzten Spieltag beeindruckte der Aufsteiger, als er den starken FC Turin mit 4:1 aus dem Stadio Carlo Castellani schoss. Die ganze Saison präsentierte sich der Aufsteiger spielstark, doch in den letzten Wochen auch zunehmend stabil gegen den Ball.

„Nächste Woche machen wir dasselbe mit Inter“

Das Selbstvertrauen ist groß im Lager von Empoli. „Es ist schade, dass wir nur noch ein Spiel haben. Wir wollen genauso weiter machen und unseren Lauf fortsetzten. Das Team strotzt nur so vor Selbstvertrauen“, betonte Empoli-Coach Andreazzoli nach dem Kantersieg gegen den „Toro“. „Wir haben eben eine Mannschaft mit 60 Punkten beseitigt und nächste Woche werden wir dasselbe mit Inter tun!“

Doch bei all der Herrlichkeit um das Team der Stunde, ein Sieg scheint Pflicht um die Klasse zu halten, da der direkte Konkurrent aus Genua auf die „Fiorentina“ trifft, welche seit dem 17. Februar keinen Sieg mehr verbuchen konnte. Daher könnte es trotz der beeindruckenden Auftritte der letzten Wochen Richtung Zweitklassigkeit gehen, sollte man gegen Inter Mailand unter die Räder kommen.

Leader Krunjic fehlt

Doch beim Endspiel im San Siro fehlt Coach Andreazzoli weiterhin wichtiges Personal. Ex-Milan-Spieler Luca Antonelli, Antonino La Gumina und Rade Krunjic fallen allesamt verletzt aus. Vor allem die Abstinenz des bosnischen Nationalspielers Krunjic wiegt dem Club schwer.

Denn mit 12 Scorerpunkten brachte der zentrale Mittelfeldspieler auch eine Menge Torgefahr und Führungskompetenz mit. Diese werden nun Ismael Bennacer, Hamed Traore und der ehemalige Hoffenheimer Afriyie Acquah im Verbund auffangen müssen, was das Trio gegen die „Granata“ mit Bravour erledigte.

Prognose

Es wird eine durchaus spannende Partie zwischen beiden Clubs. Denn es geht für beide Vereine überspitzt gesagt um „Leben oder Tod“. Die Favoritenrolle geht aufgrund des Heimspiels und des besseren Personals an die Mailänder, doch sollte Spallettis Truppe nicht bis an ihre Leistungsgrenze gehen, dann könnte es eine weitere Überraschung geben. Denn spielerisch brauch sich der Aufsteiger vor niemanden in der Liga zu verstecken, erst Recht nicht vor schwächelnde und uninspirierte „Nerazurri“.

Mögliche Aufstellung

Inter Mailand: Handanovic – Asamoah, Skriniar, De Vrij, D‘Ambrosio – Vecino, Brosovic – Perisic, Nainggolan, Politano – Icardi

FC Empoli: Dragowski – Dell’Orco, Silvestre, Maietta – Pajac, Acquah, Bennacer, Traoré, Di Lorenzo – Farias, Caputo

Photo by Gabriele Maltinti/Getty Images

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

VfL Wolfsburg | Maximilian Philipp im Visier

News | Die neue Saison wird lang und anstrengend, die Klubs benötigen einen ausreichend großen Kader. Das gilt auch für den VfL...

Werder | Ajax bemüht sich um Klaassen-Rückkehr – Ablöse problematisch

News | Ajax möchte anscheinend Davy Klaassen von Werder Bremen zurückholen. Doch die Ablöse erweist sich als Hürde. Werder:...

FC Bayern | Trotz auslaufenden Vertrags – Wechselverbot für David Alaba!

News | Der FC Bayern München wird David Alaba trotz auslaufenden Vertrags offenbar nicht wechseln lassen. FC Bayern:...

FC Bayern | Mit Rückkaufoption? Cuisance wechselt zu Leeds

News | Fußball-Bundesligist FC Bayern München und Leeds United haben bezüglich des Transfers von Michael Cuisance eine Einigung erzielt. Der Mittelfeldspieler wechselt in...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...
600FollowerFolgen
12,151FollowerFolgen