Ansu Fati der Messi-Nachfolger? „Niemand wird wie Leo sein“

FC Barcelona: Ansu Fati wird von vielen als Messi-Nachfolger betrachtet
News

News | Ansu Fati hat seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2027 verlängert. Die neue Nummer 10 der Katalanen sprach bei der dazugehörigen Pressekonferenz über den Druck, die Rückennummer von Lionel Messi übernommen zu haben.

FC Barcelona: Ansu Fati verspürt keinen Druck

Der FC Barcelona hat kurz nach dem Heimsieg gegen Dynamo Kiew (1:0) in der Champions League bekanntgegeben, dass Ansu Fati (18) langfristig das Barça-Trikot tragen wird. Das Toptalent ist nun bis zum Sommer 2027 an die Katalanen gebunden. In seinem Vertrag ist eine Ausstiegsklausel in Höhe von einer Milliarde Euro.

Am Donnerstagmittag folgte die offizielle Pressekonferenz zur Vertragsverlängerung. Präsident Joan Laporta (59) sprach von einem „großartigen Tag“. Für Barcelona sei dies ein enorm wichtiger Schritt gewesen, da er nicht nur als Spieler, sondern auch als Mensch zum Verein passe. „Er hat mit 18 Jahren eine unglaubliche Reife. Er ist dazu berufen, viele Erfolge zu erzielen und Ruhm zu erreichen“, teilte Laporta mit, der den 18-Jährigen als „Gegenwart und Zukunft“ des Vereins bezeichnete (Zitate via Marca).

Der Spieler teilte mit, dass er seinem Berater Jorge Mendes von Anfang an erklärt habe, dass Barcelona die erste Option bleibe. Andere Angebote habe es durchaus gegeben.

Weitere News und Berichte rund um La Liga

Der Druck von außen dürfte immens sein, da der 18-Jährige nach dem Abgang von Lionel Messi (34) die neue Nummer 10 Barcelonas ist. Vergleiche zwischen den beiden Spielern werden bereits länger gezogen. „Leo und andere Spieler haben diese Nummer getragen, aber ich bin ruhig. Ich weiß, was ich der Mannschaft geben und zum Spiel beitragen kann“, erklärte Ansu Fati und teilte weiter mit: „Ich verspüre keinen Druck, obwohl viele Dinge gesagt werden. Niemand wird wie Leo sein.“

Er sei dankbar, dass die Kapitäne ihm die Trikotnummer angeboten haben. Das Toptalent nimmt diesen Umstand als „Motivation“ wahr. Wann er mit Messi darüber gesprochen habe, wollte er nicht beantworten.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Unterhaltsames Abendspiel in La Liga! Barcelona schlägt Villarreal spät

Unterhaltsames Abendspiel in La Liga! Barcelona schlägt Villarreal spät

27. November 2021

Am Samstagabend kam es zu einem spannenden Duell in La Liga. Barcelona konnte knapp mit 3:1 (0:0) in Villarreal gewinnen. Viele Chancen, doch die Tore fehlen Das Spiel startete furios. Nach einer Ecke brachte Barcelonas Startelf-Debütant Abdessamad Ezzalzouli den Ball gefährlich aufs Tor, Keeper Geronimo Rulli war jedoch mit einer starken Parade zur Stelle (4.). […]

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

27. November 2021

News | Der FC Barcelona will seinen Kader schon in der nächsten Transferperiode verstärken. Königstransfer soll Ferran Torres von Manchester City werden. Barcelona: Torres sagt zu – Finanzierung fraglich Xavi Hernández (41) absolvierte bislang zwei Pflichtspiele als Cheftrainer des FC Barcelona. Für den Winter wurde ihm Verstärkung in Aussicht gestellt. Wie unter anderem die Mundo Deportivo berichtet, steht Ferran […]

FC Barcelona einigt sich mit Koeman auf Abfindung in Millionenhöhe

FC Barcelona einigt sich mit Koeman auf Abfindung in Millionenhöhe

26. November 2021

News | Erst kürzlich entließ der FC Barcelona Ronald Koeman als Cheftrainer und ersetzte ihn durch Xavi Hernandez. Nun haben sich die Katalanen mit dem Niederländer auf die Abfindungsdetails einigen können.  Zehn Millionen Euro für Koeman Ronald Koeman (57) wurde kürzlich beim FC Barcelona von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden. Nun hat der Niederländer sich […]


'' + self.location.search