Feuchte Augen beim Piqué-Abschied – Barcelona mit ungefährdetem Heimerfolg

News

News | Das Heimspiel des FC Barcelona gegen Aufsteiger Almeria stand ganz im Zeichen des kommenden Karriereende von Gerard Piqué. In seinem letzten Heimspiel durfte der Spanier seine Mannschaft als Kapitän auf den Platz führen und am Ende über einen hochverdienten 2:0-Erfolg jubeln. Für feuchte Augen sorgte er dabei mit seiner Auswechslung kurz vor Schluss selber.

Lewandowski verpasst Traumstart, Almeria die Überraschung

Der FC Barcelona wollte im Duell mit dem Aufsteiger offenbar früh für klare Verhältnisse sorgen und begann schwungvoll. Nach sechs Zeigerumdrehungen landete ein Kopfball von Ferran Torres am Arm von Kaiky. Dieser befand sich zum Zeitpunkt des vermeintlichen Handspiels jedoch noch in einer natürlichen Sprungbewegung und schaute nicht einmal zum Ball. Doch nach VAR-Eingriff entschied der Schiedsrichte auf Elfmeter – eine diskutable Entscheidung. Entgegen der Erwartungen schoss allerdings nicht Gerard Piqué, sondern Robert Lewandowski. Und der Polse setzte das Spielgerät an den linken Außenpfosten, die große Chance zum Traumstart war vertan.

In den folgenden 20 Minuten machten die Katalanen weiter druck, verpassten es jedoch im letzten Drittel wirklich zwingend zu agieren, sodass Almeria sich zu diesem Zeitpunkt immer wieder Phasen des Durchatmens verschaffen konnte. Doch damit nicht genug, auf Höhe der Mittellinie spielte de Jong plötzlich einen katastrophalen Fehlpass, den Ramazani abfangen konnte. Doch der Belgier hatte offenbar zu viel Zeit zum Nachdenken und scheiterte am bärenstark parierenden ter Stegen. Dies sollte jedoch die einzige nennenswerte Gelegenheit der Gäste sein, die ansonsten durch ein beherztes Verteidigen und wiederholtem Zeitspiel auffielen.

Mit dem Auslaufen der ersten Halbzeit kam der FC Barcelona dann noch zu einem kleinen Chancenfeuerwerk. Erst scheiterte Ousmane Dembélé freistehend an Fernando, anschließend konnten auch Torres, de Jong und Balde den Ball nicht im Tor unterbringen. So ging es torlos in die Kabinen, mit dem sich Almeria zufrieden geben konnte. Piqué, der berechtigterweise bei jedem Ballkontakt gefeiert wurde, lieferte bis hierhin eine sehr souveräne Vorstellung ab, die phasenweise an seine besten Jahre erinnerte.

(Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Weitere News und Berichte rund um den spanischen Fußball 

Dembélé lässt die Fans jubeln, de Jong mit der Vorentscheidung

Keine drei Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, ehe die Blaugrana hochverdient jubeln durften. Sergio Busquets spielte einen fantastischen Diagonalball auf die rechte Seite, den Dembélé mit Hilfe einer gelungenen Einzelaktion gut verarbeiten und so in den Strafraum eindringen konnte. Dort nahm der Franzose Maß, legte den Ball flach ins lange Eck und ließ die Fans von ihren Sitzen aufspringen. Zehn Minuten später war es Alba, der wieder Dembélé auf die Reise schickte. Erneut drang der Franzose, diesmal deutlich zentraler positioniert, in den Strafraum ein und umkurvte Schlussmann Fernando. Doch hier zeigte sich der Flügelspieler etwas unschlüssig und am Ende zu kompliziert, sodass der Ball drei Haken später geblockt und geklärt werden konnte.

Nur wenige Minuten später durften die Fans die Vorentscheidung bejubeln. Alba flanke den Ball an den Fünfmeterraum, wo abermals der starke Dembélé auftauchte, den Ball aber zum nun dritten Mal aus kürzester Distanz nicht im Tor unterbringen konnte – den fälligen Nachschuss beförderte de Jong allerdings humorlos in die Maschen. Und Barcelona machte stetig weiter, doch weder Pedri noch Lewandowski nutzten ihre Möglichkeiten für den Doppelschlag und ließen die endgültige Entscheidung liegen.

In der 84. Minute war es dann soweit. Unter lauten Sprechchören, reichlich Applaus und zahlreichen Umarmungen verließ Gerard Piqué den Platz. In seinem letzten Heimspiel als Spieler des FC Barcelona zeigte er eine rundum souveräne Vorstellung, dirigierte das Spielgeschehen und zeigte mit all seiner Erfahrung, zu welcher Leistung er – nach den durchwachsenen letzten Wochen – doch noch fähig ist. Ein würdiger Abschied eines Spielers, der alles erreicht hat und den wir mit großer Sicherheit wiedersehen werden. Nur in einer anderen Rolle…

Das Spielgeschehen tröpfelte in den letzten Minuten unspektakulär vor sich hin. Almeria blieb ohne nennenswerte Gelegenheiten und war in Summe einfach gnadenlos unterlegen. Barcelona traf jeweils im richtig Moment und verpasste es letztlich das Spielgeschehen früher endgültig zu entscheiden. Am Ende stand jedoch ein vollkommen verdienter wie ungefährdeter Heimerfolg zu Buche.

(Photo by JOSEP LAGO/AFP via Getty Images)

(Photo by JOSEP LAGO/AFP via Getty Images)

 

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Alex Remiro unüberwindbar! Real Madrid und Real Sociedad trennen sich mit einem torlosen Remis

Alex Remiro unüberwindbar! Real Madrid und Real Sociedad trennen sich mit einem torlosen Remis

29. Januar 2023

News | Anlässlich des 19. Spieltags der spanischen La Liga kam es am Sonntagabend zur Top-Begegnung zwischen Real Madrid und Real Sociedad. Die umkämpfte Partie im ausverkauften Santiago Bernabéu endete mit einem torlosen Remis. Real Madrid und Sociedad neutralisieren sich lange Zeit, Vinicius Jr. hat Führung auf dem Fuß Das Estadio Santiago Bernabéu war am […]

7 Jahre am Stück! Unfassbare Serie von Iñaki Williams gerissen

7 Jahre am Stück! Unfassbare Serie von Iñaki Williams gerissen

29. Januar 2023

News | Heute ging es für den Athletic Club bei Celta Vigo um wichtige Punkte in La Liga. Das Gastspiel in Galizien war zugleich das Ende einer Rekordserie für Bilbao-Stümer Iñaki Williams. Iñaki Williams verpasst Spiel in Vigo Wie der Athletic Club mit der Verkündung seiner Aufstellung für das Ligaspiel in Vigo mitteilte, sollte Iñaki Williams (28) aufgrund […]

La Liga | Abschiedsgeschenk? Saul Niguez beschert Atletico drei Punkte bei Osasuna

La Liga | Abschiedsgeschenk? Saul Niguez beschert Atletico drei Punkte bei Osasuna

29. Januar 2023

Spielbericht | Am Sonntag war Atletico in Pamplona gegen Osasuna gefordert. Beim Überraschungsteam der Liga taten sich die Colchoneros lange schwer, feiern am Ende aber einen 1:0-Sieg. Atletico gewinnt dank Saul in Pamplona Es war im Grunde ein Spiel mit Atletico-Beteiligung, wie es typischer nicht hätte sein können: Zwei gute Defensivreihen, wenig Kreation und entsprechend auch […]