Camavinga über Wechsel zu Real Madrid: „Es ist ein Traum“

Eduardo Camavinga bejubelt seinen Treffer zum 2:0 für die französische U21 im Heimspiel gegen Nordmazedonien.
News

News | Eduardo Camavinga schloss sich jüngst Real Madrid an. Momentan befindet er sich in Reihen der französischen U21-Nationalmannschaft, wo er sich zu seiner neuen Lage äußerte.

Camavinga: „Nur weil ich bei Real unterschrieben habe, habe ich noch lange keinen höheren Status“

Eduardo Camavinga (18) zählt zu den größten Talenten im Weltfußball. Seine Fähigkeiten erkannte auch Real Madrid, das ihn am letzten Tag der Transferperiode für 30 Millionen Euro von Stade Rennes holte. Im Gespräch mit der L’Équipe (via GFNF) ließ er einen Einblick in seine Gefühlswelt zu: „Es ging alles ziemlich schnell, kurz vor Ende des Fensters. Es gibt viel Freude und Stolz. Meine Freunde freuen sich für mich. Es ist ein Traum, jeder Spieler möchte für Real Madrid spielen.“

 

An seiner Rolle habe sich allerdings nicht verändert. Weiterhin läuft der zentrale Mittelfeldspieler für die französische U21-Nationalmannschaft auf, wo er am Donnerstagabend sogar einen Treffer zum 3:0-Erfolg über Nordmazedonien beisteuerte. Kurz nach Schlusspfiff betonte Camavinga: „Wenn man in die Nationalmannschaft berufen wird, muss man alles geben, egal, von welchem Verein man kommt. Nur weil ich bei Real unterschrieben habe, habe ich noch lange keinen höheren Status. Ich muss meine Erfahrung bei der U21 einbringen, und das wird bei Real Madrid nicht anders als bei Rennes sein.“

Mehr Informationen zu La Liga

Dennoch fühle er sich in der U21 bereits wie ein Anführer, da er schon eine Weile dabei sei und alle Spieler kenne. Insgesamt sei Camavinga sehr zufrieden mit seiner persönlichen Situation: „Nach Allem, was passiert ist, war ich natürlich glücklich. Außerdem habe ich mein erstes Tor für die U21 geschossen, was mich noch glücklicher macht. Hoffentlich kann ich am Montag gegen die Färöer Inseln nachlegen.“

(Photo: JBAutissier/Panoramic)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sevilla: Martial weiter Wunschspieler – Dembele Plan B

Sevilla: Martial weiter Wunschspieler – Dembele Plan B

22. Januar 2022

News: Der FC Sevilla buhlt weiterhin um einen Transfer von Anthony Martial. Der 26-Jährige forciert einen Wechsel, doch ManUtd will ihn nicht unter Wert abgeben. Sevilla – Martial oder Dembele? Nach Informationen der „Marca“ gibt Sevilla im Werben um einen Transfer des französischen Offensivallrounders noch nicht auf. Martial gab seinen Wechselwunsch preis, doch United fordert […]

Hamburg-Derby, PSV gegen Ajax und vieles mehr: Das Wochenend-Programm

Hamburg-Derby, PSV gegen Ajax und vieles mehr: Das Wochenend-Programm

21. Januar 2022

Bevor der Vereinsfußball in Europa in vielen Wettbewerben eine zweiwöchige Pause einlegt, weil neben dem Afrika-Cup auch auf anderen Kontinenten Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft ausgetragen werden, geht es noch einmal zur Sache. Das Hamburg-Derby und PSV gegen Ajax sind nur zwei der Highlights.  Hamburg-Derby: Schon der Freitag elektrisiert  Schon heute Abend, am Freitag, gibt es […]

Afrika-Cup: Mali Gruppensieger – Gambia sichert Platz zwei

Afrika-Cup: Mali Gruppensieger – Gambia sichert Platz zwei

20. Januar 2022

News: Die Gruppe F beendete die Gruppenphase des diesjährigen Afrika-Cup. Mali sichert sich den Gruppensieg, Gambia und Tunesien kommen weiter, Mauretanien muss die Rückreise antreten. Haidara und Kone sichern Gruppensieg Der Geheimfavorit Mali gab sich auch im dritten Gruppenspiel keine Blöße und siegte überzeugend gegen Mauretanien mit 2:0. Massadio Haidara brachte seine Farben früh in […]


'' + self.location.search