La Liga | Barcelona siegt gegen Getafe – Messi mit Doppelpack

Spieltag

Spieltag | Der FC Barcelona hat sein Heimspiel gegen den FC Getafe mit 5:2 (3:1) gewonnen. Für den Endstand zeichneten sich zweimal Lionel Messi, zwei Eigentore, Enes Ünal per Elfmeter, Ronald Araujo und Antoine Griezmann verantwortlich.

Barcelona gewinnt deutlich gegen Getafe

Im Heimspiel gegen den FC Getafe hat der FC Barcelona mit 5:2 gewonnen. Lionel Messi (8., 33.), ein Eigentor von Chakla (28.), Ronald Araujo (87.) und Antoine Griezmann (90+3/FE) erzielten die Treffer für die Hausherren. Die Gäste kamen durch ein Eigentor von Lenglet (12.) und einem verwandelten Foulelfmeter von Enes Ünal (69.) zwischenzeitlich zum Anschluss.

In der vierten Minute traf Lionel Messi nach Pass von Antoine Griezmann die Latte, der Ball sprang auf die Linie und von da aus nach vorne raus. Kurze Zeit später tauchte Messi nach starkem Pass von Sergio Busquets erneut vor Getafes Tor auf und erzielte das 1:0 (8.). Dann traf wieder ein Spieler der Gastgeber ins Tor, allerdings zum 1:1.

Nach einer Flanke von Marc Cucurella lenkte Angel Rodriguez den Ball gegen Clemens Lenglet, der den Ball entscheidend abfälschte und mit einem Eigentor den Ausgleich erzielte. Getafe zog aber in der Eigentor-Statistik wenig später gleich. Nach einem Missverständnis mit Torwart David Soria spielte Soufiane Chakla den Rückpass an seinem Schlussmann vorbei zum 2:1 ins eigene Tor.

Barcelona baute die Führung dann aus, erneut traf Messi (33.). Eine Direktabnahme von ihm klatschte noch an den Pfosten, den Abpraller schob der Argentinier dann aber zum 3:1-Halbzeitstand in die Maschen.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Zweite Halbzeit: Getafe kommt ran, Barca zieht davon

Die zweite Hälfte begann weniger ereignisreich. Barcelona ließ es etwas ruhiger angehen und auch Getafe konnte nicht für gefährliche Strafraumszenen sorgen. Bis zur 69. Minute, als Ronald Araujo dem eingewechselten Enes Ünal auf den Fuß stieg. Nachdem sich der VAR eingeschaltet hatte, gab es Strafstoß für Getafe. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte diesen zum 3:2-Anschlusstreffer (69.).

Getafe glaubte nun wieder an den Punktgewinn und war wesentlich bemühter, die Tore erzielte allerdings der FC Barcelona. Nach einer Ecke von Messi köpfte Araujo den Ball zum 4:2 ins Netz und bügelte somit den verschuldeten Elfmeter wieder aus. Dann gab es noch einen Foulelfmeter für Barcelona, den Messi Antoine Griezmann überließ. Der Franzose verwandelte zum 5:2-Endstand (90+3).

Barca bleibt damit als Dritter bei einem weniger ausgetragenen Spiel fünf Punkte hinter Tabellenführer Atletico Madrid. Für Getafe geht der Blick währenddessen nach unten, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur vier Zähler.

Photo by Bagu Blanco, Shutterstock via Imago

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Barcelona | Mehr als EM-Aus: Ousmane Dembélé fällt lange aus

Barcelona | Mehr als EM-Aus: Ousmane Dembélé fällt lange aus

22. Juni 2021

News | Der FC Barcelona muss vier Monate lang auf Ousmane Dembélé verzichten. Der Franzose verletzte sich bei der EM 2021 am Knie. Barcelona muss vier Monate auf Dembele verzichten Wie L’Équipe berichtet, muss Ousmane Dembélé (24) operiert werden. Demnach hat der Offensivmann des FC Barcelona beim EM-Gruppenspiel Frankreichs gegen Ungarn (1:1) einen Riss des „Musculus […]

La Liga | Messi darf nur bleiben, wenn Barca die Gehaltskosten senkt

La Liga | Messi darf nur bleiben, wenn Barca die Gehaltskosten senkt

22. Juni 2021

News | Die Verlängerung von Lionel Messi und Barca steht weiter aus. La Liga-Präsident Javier Tebas machte nun klar, dass es für die Katalanen keine Ausnahmen bei der Gehaltsbegrenzung gibt. Messi kann nur bei Barca bleiben, wenn gespart wird Schon im letzten Sommer schien der Verbleib von Lionel Messi (33) bei Barca auf der Kippe […]

Barcelona | Laporta: „finanzielle Situation schlimmer als ich dachte“

Barcelona | Laporta: „finanzielle Situation schlimmer als ich dachte“

21. Juni 2021

News | Der FC Barcelona befindet sich sportlich wie finanziell in einer schwierigen Lage. Präsident Joan Laporta sprach über seine Pläne, die Katalanen wieder auf Kurs zu bringen. Laporta: Barcelona-Gehälter „sind auf dem heutigen Markt veraltet“ Im März wurde Joan Laporta (58) zum Präsidenten des FC Barcelona gewählt. Doch zu Beginn seiner zweiten Amtszeit fand er keineswegs […]