La Liga | Delaney-Traumtor! Sevilla siegt glücklich in Bilbao

Thomas Delaney traf für den FC Sevilla bei Athletic Bilbao.
News

News | Den Samstag in La Liga rundeten Athletic Bilbao und der FC Sevilla ab. Das Traditionsduell entschieden die favorisierten Andalusier trotz mäßiger Leistung mit 1:0 für sich.

Bilbao ist der Führung näher, doch Sevilla trifft

Im stimmungsvollen San Mames begannen die seit sieben Ligaspielen sieglosen Gastgeber sehr couragiert. Doch aus den vielversprechenden Situationen entsprang letztlich keine Torszene. Die besaß Sevilla in Minute sieben. Einen Kopfball von Thomas Delaney fälschte Inigo Lekue Martinez beinahe ins eigene Tor ab.

Auf der anderen Seite leistete sich Jules Koundé einen schweren Fehlpass im Spielaufbau, Athletic reagierte blitzschnell, Inaki Williams scheiterte dann am aufmerksamen Bono (9.). Los Leones setzten sich anschließend in der gegnerischen Spielhälfte fest. Deshalb gab es einige Eckbälle sowie im Ansatz gefährliche Situationen, ehe in der 21. Minute Nico Williams den im Zentrum lauernden Dani García bediente, der aus 18 Metern sofort abzog und den Pfosten traf.

 

Der Tabellenzweite trat dagegen kaum in Erscheinung, weil er kaum den Weg ins letzte Drittel des Spielfelds fand. Es mangelte an Tempo, Kreativität und Präzision. Insbesondere erstgenanntes Attribut brachte Bilbao mit – durch Nico Williams, dessen Schlenzer nur knapp am linken Eck vorbeirauschte (32.).

Die Andalusier fehlte nur noch die Inspiration, sondern sie leisteten sich auch defensive Aussetzer. Nach 36 Zeigerumdrehungen landete ein Querschläger von Óscar Rodriguez vor den Füßen von Raul Garcia, doch erneut rettete Bono per Fußabwehr. Die Führung für die Hausherren wäre zu diesem Zeitpunkt längst verdient gewesen, stattdessen verteidigten sie aber ebenfalls inkonsequent, weshalb Delaney von der Strafraumgrenze zum Schuss kam und sehenswert in den Torwinkel traf – 0:1 (38.).

Athletic zeigte sich vom Rückstand unbeeindruckt. Nur 180 Sekunden danach legte Inaki Williams für Iker Muniain auf, der das Spielgerät unter Bedrängnis aus kurzer Distanz neben den Kasten beförderte. In der Nachspielzeit landete ein feiner Schlenzer von Unai Vencedor ebenfalls am Aluminium, sodass die Basken trotz des klaren Chancenplus‘ im Hintertreffen den Weg in die Halbzeitpause beschritten.

Athletic Bilbao und der FC Sevilla boten reichlich Unterhaltung.

(Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Sevilla schleppt sich ins Ziel

Das Bild auf dem grünen Rasen blieb nach dem Seitenwechsel bestehen. Bilbao gab den Ton an, während sich die Gäste oftmals in der Verteidigung befanden. Immerhin legten sie im Spiel gegen den Ball eine klare Steigerung hin. Die erste Viertelstunde bot nämlich keine Möglichkeiten für die Hausherren.

Trainer Marcelino reagierte auf den Spielverlauf mit drei Wechseln, während sein Kollege Julen Lopetegui in der 66. Minute einen doppelten Tausch vollzog. Den Andalusiern war es zu diesem Zeitpunk bereits gelungen, die Begegnung abkühlen zu lassen.

Mehr Informationen zu La Liga

Doch in Sicherheit konnten sie sich noch längst nicht wiegen. Aktivposten Inaki Williams initiierte die nächste Gelegenheit, die Muniain ziemlich kläglich vergab, indem er den Ball aus acht Metern weit über das Gehäuse drosch. Das unter der Woche aus der Champions League ausgeschiedene Sevilla hingegen schien, die Offensivaktivitäten mittlerweile komplett eingestellt zu haben. Unai Simon musste im zweiten Abschnitt nicht einen Ball abwehren.

Ähnlich erging es seinem Gegenüber Bono, der im Gegensatz zum ersten Durchgang nicht mehr gezwungen war, sein ganzes Können abzurufen. Daher brachte der Gast den knappen Vorsprung über die Bühne – und verteidigt damit Rang zwei. Mittwoch tritt der FC Sevilla in der Copa del Rey beim Drittligisten Andratx an. Am Samstagabend empfängt er dann Atletico Madrid zum Topspiel im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán. Athletic Bilbao, das trotz ansprechender Vorstellung mit leeren Händen da stand, misst sich einen Tag später mit Real Betis.

(Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: de Jong stimmt Wechsel zu, Fonseca unterschreibt in Lille

90PLUS-Transferticker: de Jong stimmt Wechsel zu, Fonseca unterschreibt in Lille

29. Juni 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Frenkie de Jong mittlerweile offen für Wechsel zu Manchester United

Frenkie de Jong mittlerweile offen für Wechsel zu Manchester United

29. Juni 2022

News | Dass Manchester United an einer Verpflichtung von Frenkie de Jong arbeitet, ist kein Geheimnis. Doch der Spieler selbst soll länger skeptisch gewesen sein und einen Wechsel zumindest nicht als erste Wahl angesehen haben.  Manchester United: Wechsel von de Jong rückt näher Der FC Barcelona benötigt Einnahmen, um auf dem Transfermarkt noch weiter aktiv […]

FC Barcelona will Chelsea-Deal für Raphinha stoppen – finanzieller Schub benötigt

FC Barcelona will Chelsea-Deal für Raphinha stoppen – finanzieller Schub benötigt

29. Juni 2022

News | Raphinha, der brasilianische Offensivspieler von Leeds United, hat mehrere Möglichkeiten, seine Karriere im Sommer fortzusetzen. Arsenal ist interessiert, gleiches gilt für den FC Barcelona und Chelsea. Die Blues haben aktuell die besten Karten, ein Angebot seitens Chelsea wurde von Leeds akzeptiert.  Barcelona will Chelsea-Deal für Raphinha verhindern Doch das ist noch keine Garantie, […]


'' + self.location.search