La Liga | Kroos rettet das Remis – Real wackelt gegen Sevilla, fällt aber nicht

News

Nach dem Aus in der Champions League ist für Real Madrid vor dem Spitzenspiel gegen Sevilla. Aber auch dieses Spitzenspiel verlief nicht zwingend nach dem Gusto der Königlichen, in einer zähen Partie holten sie lediglich ein 2:2-Unentschieden. Damit ist der Titelkampf weit offen.

Zähe Partie zwischen Real Madrid und Sevilla – Fernando macht den Unterschied

Die ersten zehn Minuten kann man qua Ereignislosigkeit streichen. Die erste nennenswerte Aktion gab es in Minute 12: Vinicius schickte Álvaro Odriozola über die rechte Bahn. Reals Nummer 19 flankte mit Schnitt an den zweiten Pfosten. Dort köpfte Karim Benzema ein. Der Jubel war allerdings von denkbar kurzer Dauer. Ex-Münchener Odriozola befand sich zuvor im Abseits, weiter 0:0.



In den Folgeminuten begab sich die Partie in den Ausgangszustand zurück – bis zur 22. Minute. Kurz ausgeführter Freistoß Sevilla aus dem rechten Halbfeld. Ivan Rakitic legte in der Box per Kopf für Fernando Reges ab, der zuerst Casemiro und Odriozola zum Getränkeholen schickte und ins lange Eck vollendete – 0:1.

Real versuchte, fand gegen Sevilla aber keine Lücke. So wurden sie auf Abschlüsse aus der Distanz beschränkt, wie Karim Benzema aus 14 Metern in der 32. Minute oder Casemiro vier Minuten vor der Pause. In die ging Sevilla mit einer 1:0-Führung

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Kein Elfmeter für Real, stattdessen für Sevilla – aber Kroos rettet das Remis

Auch die zweite Hälfte bewegte sich zu Beginn eher im verkehrsberuhigten Bereich. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff nahm sich Luka Modric den Schuss aus 20 Metern, der kein größeres Problem für Bono darstellte.

So sah sich Zinedine Zidane gezwungen, zu reagieren und brachte Marco Asensio und Miguel Gutierrez für Marcelo und Luka Modric. Asensio war gerade mal 60 Sekunden auf dem Platz, als er rechts im Strafraum von Toni Kroos bedient wurde und akkurat neben den Pfosten ins lange Eck vollstreckte. 67. Minute, 1:1.

Mandatory Credit: Photo by Pressinphoto/Shutterstock/imago

Eine Viertelstunde vor Schluss flog Sevilla ein eigener Eckball um die Ohren. Vinicius bediente Karim Benzema, der war frei durch, ging im Strafraum an Bono vorbei und fiel. Juan Martinez Munuera zeigte sofort auf den Punkt. Weil Eder Militao aber zuvor den Ball ziemlich eindeutig an den weit ausgestreckten Arm sprang, gab es nach Beratung mit dem VAR Elfmeter auf der anderen Seite. Ivan Rakitic nahm sich dessen in der 78. Minute an und verwandelte sicher unten rechts zur erneuten Sevilla-Führung.

Lange schien es, als sei es der Treffer zum Endstand. Doch in der 94. Minute hielt Toni Kroos nochmal aus der Distanz drauf, der eingewechselte Eden Hazard fälschte unhaltbar für Bono zum 2:2 ab. Dabei blieb es auch, wenngleich Casemiro in der 96. Minute nochmals knapp verzog. Mit diesem Sieg rückt Real auf Platz 2 vor und bis auf zwei Punkte an Stadtrivale und Tabellenführer Atlético heran, Sevilla bleibt auf Platz vier. Die Mannschaft von Julen Lopetegui kassiert nach dem 0:1 gegen Athletic Bilbao den nächsten Nackenschlag und kann mit sechs Zählern Rückstand auf die Spitze eventuelle Träume von der Meisterschaft spätestens jetzt ad acta legen.

Copyright: Irina R. Hipolito/imago

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona: Memphis heiß auf Revanche gegen den FC Bayern

FC Barcelona: Memphis heiß auf Revanche gegen den FC Bayern

6. Dezember 2021

News | Der FC Barcelona ist vor dem Duell mit dem FC Bayern München sehr motiviert. Memphis Depay glaubt an Barças „letzte Chance“.

Barcelona | Letzter Versuch bei Dembélé

Barcelona | Letzter Versuch bei Dembélé

6. Dezember 2021

News | Ousmane Dembélé kann den FC Barcelona am Saisonende ablösefrei verlassen. Eine Vertragsverlängerung scheint derzeit außer Reichweite. Barcelona und Dembélé-Lager liegen weit auseinander – Berater sprach schon mit anderen Klubs Ousmane Dembélé (24) wurde immer wieder von Verletzungen aufgehalten. Daher absolvierte er am Samstag erst sein viertes Pflichtspiel in der laufenden Saison. Der FC Barcelona […]

Jovic! Real Madrid siegt im Spitzenspiel

Jovic! Real Madrid siegt im Spitzenspiel

4. Dezember 2021

Der Tabellenführer Real Madrid gastierte am 16. Spieltag beim Dritten Real Sociedad. Der Favorit setzte sich dank Joker Jovic mit 2:0 durch.


'' + self.location.search