Messi nun vertragslos: Das ändert sich für den FC Barcelona

Messi Barcelona
News

News | Am heutigen Mittwoch, dem 30. Juni 2021, läuft der Vertrag von Lionel Messi beim FC Barcelona aus. Präsident Joan Laporta sieht keinen Grund zur Panik. Für Klub und Spieler wird sich dennoch vorerst etwas ändern.

Barcelona geht von Messi-Verbleib aus

Könnte Lionel Messi (34) den FC Barcelona nach 20 Jahren, 778 Pflichtspielen, 672 Toren, vier Champions-League-Titeln und zahlreichen weiteren individuellen sowie mannschaftlichen Auszeichnungen wirklich verlassen? Daran möchte man rund um das Camp Nou gar nicht erst denken. Muss man offenbar auch nicht, dabei läuft sein Vertrag in der Nacht zum Donnerstag offiziell aus. „‚Bleibt ruhig“, soll Barca-Präsident Joan Laporta am Mittwoch gesagt haben, als er sein Büro betrat. Das berichtet die katalanische Sport.

 

Übereinstimmenden spanischen Medienberichten zufolge, ist man beim FC Barcelona nämlich weiterhin optimistisch, dass Messi das Vertragsangebot annehmen wird. In Argentinien geht man davon aus, dass dies nach der Copa America stattfindet. Dort trifft die Albiceleste im Viertelfinale auf Ecuador, am 11. Juli steigt das Finale. Solange Argentinien im Turnier vertreten ist, dürfte sich an der Vertragsfront in Barcelona nichts tun.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Barcelona darf nicht werben

Doch so optimistisch man in Katalonien angesichts eines Messi-Verbleibs auch ist, am Donnerstag wird sich für Klub und Spieler vorerst etwas ändern. Wie die AS hervorhob, darf Barca Messis Imagerechte nicht verwenden, solange er nicht unter Vertrag steht. Das heißt keine Werbe-Kampagnen, auf dem das Gesicht der Vereinsikone zu erkennen ist. Sogar das Trikot der neuen Saison kann nicht mit seinem Flock verkauft werden. Darüber hinaus bleibt es abzuwarten, ob La-Liga-Präsident Javier Tebas die Unterschrift als Vertragsverlängerung interpretiert. Sieht er Messi als „Neuverpflichtung“, würde das gegen den Salary Cap zählen.

Messi selbst muss übrigens ebenfalls mit Einschränkungen leben. Sollte der sechsfache Weltfußballer sich vor Unterschrift verletzten, wäre er nicht von seinem Klub nicht abgesichert.

Photo: MarcxGonzalezxAloma/Imago

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Brasilien nach dem WM-Aus

90PLUS-Ticker: Brasilien nach dem WM-Aus

10. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Samstag, den 10. Dezember 2022. Die ersten beiden Halbfinalteilnehmer stehen fest, heute werden die beiden verbleibenden ermittelt.  90PLUS-Ticker für den 10. Dezember Die ersten beiden Viertelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren, vor allem für Brasilien war das Aus gegen Kroatien gestern […]

FC Barcelona denkt an Moukoko-Transfer

FC Barcelona denkt an Moukoko-Transfer

8. Dezember 2022

News | Youssoufa Moukoko überzeugte vor der Weltmeisterschaft auf ganzer Linie bei Borussia Dortmund. Daher äußerte auch der FC Barcelona sein Interesse. Moukoko-Vertrag beim BVB endet – FC Barcelona wittert seine Chance Nach einer durchwachsenen Hinserie, die die Tabellenführung in La Liga, aber auch das Ausscheiden in der Champions League brachte, will der FC Barcelona seinem Kader […]

FC Barcelona: Roma an Depay interessiert – allerdings nur ablösefrei

FC Barcelona: Roma an Depay interessiert – allerdings nur ablösefrei

8. Dezember 2022

News | Memphis Depay könnte den FC Barcelona verlassen. Der Angreifer aus den Niederlanden kommt bei den Katalanen nicht regelmäßig zum Einsatz, wünscht sich mehr Spielpraxis. Diese könnte er in Italien bekommen.  Depay im Winter zur Roma? Memphis Depay (28) wurde beim FC Barcelona bisher nicht glücklich. Ein Abgang scheint vorstellbar zu sein, Interessenten gibt […]


'' + self.location.search