Suarez schießt Atlético zum Meistertitel! – Real Madrid geht leer aus

Spieltag

News | Der spannende Titelkampf in La Liga hat sein Ende gefunden! Atlético ist vor Real Madrid Meister geworden!

Spannendes Fernduell zwischen Atlético und Real Madrid

Die Ausgangslage: Atético ging in den letzten Spieltag als Tabellenführer. Nach 37 Partien hatte die Elf von Diego Simeone 83 Punkte auf dem Konto. Die Rojiblancos mussten beim Kellerkind Real Valladolid antreten, das zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer hatte. Real Madrid empfing Villarreal, das am Mittwoch das Finale in der Europa League spielt. Die Rechnung war klar: Nur mit einem Sieg ist der Titel noch drin und gleichzeitig müsste Atlético Punkte liegen lassen.

 

Die Spiele in Vallodolid und Madrid begannen ruhig. Atlético nahm selbstverständlich das Heft in die Hand, aber ohne dabei gefährlich zu werden. Real Madrid und Villarreal tasteten sich ebenfalls vorsichtig ab. Doch dann kam es Schlag auf Schlag. In der 18. Minute stand Atlético nach eigener Ecke komplett offen und wurde eiskalt ausgekontert. Marco André schickte Oscar Plano auf die Reise. Der Spanier startete aus der eigenen Hälfte, behielt die Nerven und schloss flach in die rechte Ecke ab. 1:0 für den Abstiegskandidaten.

Kurz nachdem die guten Nachrichten bei Real Madrid eintrafen, schlug dann auch dort der Außenseiter zu. Die Zidane-Elf konnte den Ball nicht klären und letztendlich gelang der Ball über Carlos Bacca zu Yeremi Pino, der Thibaut Courtois aus kurzer Distanz keine Chance ließ: 1:0 für das gelbe U-Boot (20. Min.)!

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Favoriten in Gefahr

Beide Meisterschaftsanwärter antworteten mit offensivem Druck. Atlético konnte beinahe von einem Eigentor von Jawad El Yamiq profitieren, aber seine mit dem Kopf abgefälschte Flanke ging lediglich ans Außennetz. Luis Suarez, der erst am vergangenen Wochenende seine monatelange Torflaute beenden konnte, gab eine unglückliche Figur ab.

Real Madrid konnte sich zwar erst einmal in der gegnerischen Hälfte ein wenig festsetzen, aber zwingend gefährlich wurden die Königlichen nicht. Defensiv machte die Zidane-Elf einen wackeligen Eindruck.

Beide Hauptstadtklubs gingen mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Sowohl Valladolid als auch Villarreal legten einen disziplinierten und couragierten Auftritt hin.

Entscheidung im Titelkampf

Atlético hatte es nach Wiederanpfiff eilig. Marcos Llorente setzte sich auf dem rechten Flügel nach wenigen Sekunden durch und bediente Suarez, dessen Kopfball geklärt wurde. Die Colchoneros wollten den Ausgleich erzwingen, aber spielerisch blieb die Vorstellung weiterhin mau.

Das konnte auch über Real Madrid gesagt werden. Die Zidane-Elf startete erneut zögerlich in die Partie. Viel passierte nicht. Dann kam die 55. Minute. Casemiro flankte aus dem Halbfeld in den Strafraum und fand Karim Benzema, der zur vermeintlichen Führung traf. Doch der französische Nationalspieler stand knapp im Abseits.

Während der VAR in Madrid noch den Real-Treffer überprüfte, machte Atlético einen entscheidenden Schritt in Richtung Ligatitel. Yannick Carrasco sah vom linken Flügel aus Angel Correa frei am Strafraum stehen. Der Argentinier ließ mehrere Verteidiger stehen, bevor er mit der Pike flach durch die Beine eines Verteidigers zum Ausgleich traf (57. Min.)!

Entscheidung zwischen Atlético und Real

Valladolid, das für den Klassenerhalt dringend drei Punkte benötigte, reagierte sofort. Lucas Olaza prüfte Oblak mit einem strammen Schuss aus der Distanz. Der Atlético-Keeper konnte ihn nur abprallen lassen und nicht mehr auf das Nachsetzen von Shon Weissmann reagieren. Doch der Stürmer setzte den Kopfball über das Tor (62. Min.).

Real Madrid wollte es weiter wissen und der eingewechselte Rodrygo setzte Keeper Geronimo Rulli derart unter Druck, dass er Benzema den Ball in die Füße spielte. Doch der Topstürmer der Madrilenen traf sein Ziel nicht und beförderte den Ball lediglich ans Außennetz (66.).

Besser machte es Luis Suarez in Valladolid: Sergi Guardiola spielte einen katastrophalen Fehlpass, der zur Vorlage für den Atlético-Stürmer wurde. Der 34-Jährige marschierte auf das gegnerische Tor zu und traf souverän zum 2:1 (67. Min.)!

In der 87. Minute glich Real Madrid durch Benzema zum 1:1 aus. Der 33-Jährige traf per Schlenzer in den rechten Winkel. In der zweiten Minute der Nachspielzeit bereitete der Mittelstürmer das 2:1 für die Königlichen vor. Er bediente mustergültig Luka Modric, der wunderschön zum Sieg traf. Doch es reichte nicht.

Für Atlético ist es die elfte Meisterschaft und die erste seit 2014. Real Valladolid muss den Weg in die Segunda Division antreten. Real Madrid beendet die Saison auf dem zweiten Platz und Villarreal auf dem siebten Rang.

Photo by: Jose Breton/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Ex-Klub Rayo Vallecano in Verhandlungen: Diego Costa vor Rückkehr nach Europa

Ex-Klub Rayo Vallecano in Verhandlungen: Diego Costa vor Rückkehr nach Europa

11. August 2022

News | Diego Costa spielte zuletzt in Brasilien, ist seit einem halben Jahr allerdings vereinslos. Nun bahnt sich eine Rückkehr nach Europa an. Diego Costa vor Wechsel zu Rayo Vallecano Diego Costa (33) steht kurz vor einem Wechsel zu Rayo Vallecano. Wie die Marca berichtet, sprach sich Klubpräsident Raúl Martín Presa (45) für eine Verpflichtung […]

Nächste Verhandlungsrunde: FC Barcelona will Braithwaite mit allen Mitteln loswerden

Nächste Verhandlungsrunde: FC Barcelona will Braithwaite mit allen Mitteln loswerden

11. August 2022

News | Der wirtschaftlich angeschlagene FC Barcelona muss dringend Einnahmen generieren, um seine Neuzugänge für den Spielbetrieb in La Liga registrieren zu können. Martin Braithwaite ist einer der Spieler, die auf der Abschussliste stehen. Braithwaite lehnt Angebote anderer Klubs ab Laut einem Bericht der Sport findet heute ein erneutes Treffen zwischen Verantwortlichen des FC Barcelona und dem Agenten von […]

Nach nur einem Jahr Leverkusen: Talent Iker Bravo vor Wechsel zu Real Madrid

Nach nur einem Jahr Leverkusen: Talent Iker Bravo vor Wechsel zu Real Madrid

11. August 2022

News | Im Sommer vergangenen Jahres wechselte Iker Bravo von der U16 des FC Barcelona zu Bayer Leverkusen, für die er in der U19-Bundesliga auflief. Nun zieht es den 17-Jährigen zurück in sein Heimatland. Auch Atlético war an Iker Bravo dran Real Madrid und Bayer Leverkusen haben sich über einen Transfer von Iker Bravo (17) geeinigt. Das […]


'' + self.location.search