Schiri Buquet nach Spielabbruch zwischen OL und OM: „Meine Entscheidung war immer, das Spiel nicht fortzusetzen“

Ruddy Buquet entschied sich für Spielabbruch zwischen Lyon und Marseille.
News

News | Die Ligue 1 erlitt abermals einen Imageschaden. Denn die Begegnung zwischen Olympique Lyon und Olympique Marseille konnte nicht zu Ende gebracht werden. Schiedsrichter Rudy Buquet bezog anschließend Stellung. 

Abbruch laut Schiedsrichter Buquet „aus offensichtlichen fußballerischen Gründen“

Die Fanproblematik in der Ligue 1 erlebte am Sonntag einen weiteren negativen Höhepunkt. Olympique Lyon traf auf Olympique Marseille – ein eigentlich hoch interessantes Duell, das jedoch nach nicht einmal zwei Minuten endete. Dimitri Payet (34) wollte zum Eckball antreten, als er von einer gefüllte Wasserflasche getroffen wurde.

Der Unparteiische Ruddy Buquet (44) schickte die Mannschaften daraufhin in die Kabine. OL kam zwar nochmal zum Warmmachen hinaus, doch etwa 100 Minuten nach der Unterbrechung war der Spielabbruch offiziell.

 

Über die Beweggründe sprach der Schiedsrichter im Anschluss beim übertragenden Sender Amazon Prime Video (via GFNF): „Wir hätten uns gewünscht, dass die Dinge anders verlaufen wären, aber meine Entscheidung war immer, das Spiel nicht fortzusetzen.“ Dies habe er „aus offensichtlichen fußballerischen Gründen“ getan.

Mehr News und Stories zur Ligue 1

„Es gibt noch andere Positionen, aber ich habe die Entscheidung getroffen und bin ihr gefolgt“, so Buquet. „Wir müssen die Spieler schützen, wir sind in erster Linie für die Sicherheit verantwortlich, deshalb habe ich beschlossen, dass wir in die Umkleidekabinen zurückkehren. Wir müssen auch externe Faktoren berücksichtigen, das Stadion ist voll, die Evakuierung der Spieler ist auch ein wichtiges Element für die Sicherheit.“ Er hätte gerne über „andere Bedingungen“ gesprochen.

Wie mit dem neuerlichen Abbruch – unter anderem endete bereits die Partie zwischen Nizza und Marseille vorzeitig – von Ligaseiten umgegangen wird, ist noch unbekannt.

(Photo by Trond Tandberg/Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

PSG | Für mehr Spielzeit: Di María denkt an defensivere Rolle

PSG | Für mehr Spielzeit: Di María denkt an defensivere Rolle

27. November 2021

News | Paris St. Germain rüstete im Sommer kräftig auf, weshalb Ángel Di María seinen Stammplatz abgab. Der Argentinier könnte sich aber mit einer anderen Position anfreunden. Di María über Rückkehr ins zentrale Mittelfeld: „Der Trainer weiß, dass ich dort spielen kann“ Ángel Di María (33) zählte zu den Verlierern des furiosen Transfersommers von Paris St. Germain. Der […]

PSG-Sportdirektor Leonardo: Pochettino „hat nicht um Wechsel gebeten“

PSG-Sportdirektor Leonardo: Pochettino „hat nicht um Wechsel gebeten“

26. November 2021

News | Mauricio Pochettino ist noch nicht allzu lange Trainer von PSG, da gibt es schon Gerüchte um einen möglichen, vorzeitigen Abgang. Mit einem Wechsel zurück nach England soll der Argentinier liebäugeln und Manchester United ist ein mögliches Ziel.  Pochettino bat laut Leonardo nicht um Freigabe Ralf Rangnick (63) wird in Kürze als Interimstrainer bei […]

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

26. November 2021

Die fünfte Europapokalwoche ist vorüber. Am Wochenende steht der Ligabetrieb wieder im Fokus. Die Premier League liefert mit Chelsea gegen Manchester United genauso einen Kracher wie La Liga, wo Real Madrid auf den FC Sevilla trifft. Dortmund-Gastspiel in Wolfsburg – Nächstes Liverpooler Spektakel? Los geht es am Freitagabend (20.30 Uhr) in der Bundesliga mit dem Heimspiel […]


'' + self.location.search