PSG | Für mehr Spielzeit: Di María denkt an defensivere Rolle

Ángel Di María Atletico
News

News | Paris St. Germain rüstete im Sommer kräftig auf, weshalb Ángel Di María seinen Stammplatz abgab. Der Argentinier könnte sich aber mit einer anderen Position anfreunden.

Di María über Rückkehr ins zentrale Mittelfeld: „Der Trainer weiß, dass ich dort spielen kann“

Ángel Di María (33) zählte zu den Verlierern des furiosen Transfersommers von Paris St. Germain. Der Flügelspieler brachte es im präferierten 4-3-3-System auf deutlich weniger Startelfeinsätze. Denn Lionel Messi (34), Neymar (29) sowie Kylian Mbappé (22) zur Verfügung stehen, sind sie allesamt gesetzt.

Diesem Umstand ist dem Argentinier bewusst. Bei RMC Sport (via GFNF) sagte er: „Wenn man diese drei vorne hat, ist es logisch, dass man sie als erste Option einsetzt, sie sind die Besten auf dem Platz. Mit dem, was sie gewonnen haben und wer sie sind. Das gibt allen dreien einen anderen Status“, wobei er Landsmann Messi als „besten Spieler der Welt“ bezeichnete.

 

„Ich weiß, dass es angesichts der Spieler auf meiner Position nicht einfach für mich ist. Deshalb tue ich alles, was ich kann, um vielleicht eine andere Option zu finden“, fuhr Di María fort. Womöglich könnte ihm ein Positionswechsel weiterhelfen. 2014 habe er in seinem „besten Jahr“ bei Real Madrid bereits im zentralen Mittelfeld agiert und sich „sehr gut“ gefühlt.

Mehr Informationen zur Ligue 1

„Mit Qualitätsspielern bei PSG wie Marco (Verratti), Leandro (Paredes) oder Gueye könnte es funktionieren“, so die eigentliche Offensivkraft. Letztlich sei dies jedoch eine Entscheidung, die Trainer Mauricio Pochettino (49) – derzeit bei Manchester United im Gespräch – treffen müsse. Dennoch betonte Di María: „Der Trainer weiß, dass ich dort spielen kann.“

Wie Pochettino auf die Eigenwerbung reagieren wird, sieht der Beobachter vielleicht schon am Sonntag, wenn Paris am Sonntag um 13.00 Uhr beim Kellerkind St. Etienne antritt.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: de Jong stimmt Wechsel zu, Fonseca unterschreibt in Lille

90PLUS-Transferticker: de Jong stimmt Wechsel zu, Fonseca unterschreibt in Lille

29. Juni 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Bestätigt: Paulo Fonseca neuer Trainer des OSC Lille

Bestätigt: Paulo Fonseca neuer Trainer des OSC Lille

29. Juni 2022

News | 2021 feierte der OSC Lille noch die Meisterschaft in Frankreich, ein Jahr später sieht die Welt ganz anders aus. Für den Europapokal qualifizierte sich das Team nicht, stattdessen kam es zu einem Trainerwechsel.  Fonseca neuer Trainer beim OSC Lille Nach der Meisterschaft des OSC Lille ging Erfolgstrainer Christophe Galtier (55) nach Nizza, Jocelyn […]

PSG | Vitinha-Deal soll kurz vor dem Abschluss stehen

PSG | Vitinha-Deal soll kurz vor dem Abschluss stehen

29. Juni 2022

News | Auch bei PSG gehen die Planungen für die kommende Spielzeit weiter. Der Portugiese Vitinha soll kurz vor einem Wechsel nach Paris stehen. PSG und Vitinha einig Der vielleicht spektakulärste Deal des Sommers war kein Transfer, sondern eine Vertragsverlängerung. Entgegen vieler Erwartungen konnte PSG sich mit einem finanziell monströsem Deal weiterhin die Dienste von […]


'' + self.location.search