Stade Rennais schockt PSG: Erste Niederlage in der Ligue 1!

PSG Stade Rennais Pochettino
News

News | PSG hatte am Sonntagmittag eine Auswärtsaufgabe bei Stade Rennais zu bewältigen. Die Gastgeber spielten hervorragend und setzten sich mit 2:0 (1:0) durch!

Stade Rennais trifft kurz vor der Pause

Das Spiel in Rennes begann interessant, schon in der ersten Minute hatten die Gastgeber den ersten Abschluss und beinahe hätte es die kalte Dusche für PSG gegeben. Die Gäste spielten in der siebten Minute ihre immense Klasse erstmals aus. Ein blitzartig und genau vorgetragener Konter führte beinahe zur Führung, doch in höchster Not konnte der Abschluss geblockt werden.

Die aggressive Spielweise von Stade Rennais machte PSG in einigen Phasen zu schaffen. In Ansätzen spielten die Gastgeber sehr gut nach vorne. Jonas Martin versuchte es nach 16 Minuten mit einem Abschluss, der Ball flog aber über das Tor. Rennes hatte mehr Chancen als Paris und wirkte zielstrebiger. Ein Abschluss von Neymar, der aber überrascht war und deutlich verzog, war das höchste der Gefühle.

In der 31. Minute hatte Lionel Messi seinen ersten großen Auftritt. Ein Freistoß flog sensationell über die Mauer und war perfekt platziert. Jedenfalls fast. Denn der Ball traf die Latte. Die Gäste aus Paris hatten nun eine bessere Phase und legten gleich die ein oder andere Möglichkeit nach. Kurz vor der Halbzeit gingen die Gastgeber in Führung. Birger Mehling bediente Kamaldeen Sulemana, der hervorragend flankte und Gaetan Laborde schoss ein.

Weitere News und Berichte rund um die Ligue 1

PSG geschockt: Blitzstart für die Gastgeber

Die zweite Halbzeit begann mit einem Knalleffekt. Stade Rennais traf den ersten Angriff gleich herausragend hervor, Laborde bediente Flavien Tait und der nahm den Ball direkt und schoss zum 2:0 ein! PSG wirkte geschockt, übte keinen großen Druck auf die Gastgeber aus. Rennes hingegen wirkte bei jeder Umschaltaktion potenziell gefährlich. Vor allem Sulemana sorgte für große Sorgen in der Defensive der Gäste. Nach 62 Minuten schloss er erneut aus der Distanz ab, wieder war es gefährlich.

Gut 20 Minuten vor dem Ende verkürzte Kylian Mbappe auf 2:1. Der Treffer wurde aber noch einmal überprüft. Aufgrund einer Abseitsstellung des Angreifers nahm der Schiedsrichter das Tor zurück. Wenig später versuchte es Mbappe erneut, schoss diesmal knapp über das Tor. Messi hatte wiederum nur wenige Minuten danach eine Freistoßchance, schoss aber drüber. In der Schlussphase machten es die Gastgeber sehr gut, brachten das 2:0 über die Zeit.

(Photo by David Rogers/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Pogba-Zeitplan steht, PSG-Vorstoß bei Ekitike?

90PLUS-Transferticker: Pogba-Zeitplan steht, PSG-Vorstoß bei Ekitike?

6. Juli 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

PSG auf Stürmersuche: Ekitike statt Scamacca?

PSG auf Stürmersuche: Ekitike statt Scamacca?

6. Juli 2022

News | Paris Saint-Germain sucht nach einem neuen Stürmer für die neue Saison. Gianluca Scamacca galt als heißer Kandidat, wird nun aber vorerst nicht zu PSG wechseln. Dafür Hugo Ekitike? PSG: Ekitike statt Scamacca im Sommer? In der Spitze ist die Offensive von PSG auch nach dem ablösefreien Abgang von Angel di Maria (34) noch […]

Abdou Diallo darf Paris Saint Germain verlassen

Abdou Diallo darf Paris Saint Germain verlassen

6. Juli 2022

News | Abdou Diallo darf Paris Saint German für einen angemessenen Preis verlassen. Der ehemalige Dortmunder macht eine Entscheidung über seinen Abgang von Neu-Trainer Christophe Galtier abhängig. Diallo bei PSG nur Reservist Wie RMC Sport berichtet, könnte Abdou Diallo (26) Paris Saint Germain nach drei Jahren bereits wieder verlassen. Der senegalesische Nationalspieler kam im letzten […]


'' + self.location.search