7 Punkte Vorsprung! Arsenal dreht Partie gegen West Ham und sichert Platz 1

Arsenal jubelt gegen West Ham
Spieltag

Spielbericht | Zum Abschluss des Boxing Days empfing Tabellenführer Arsenal im dritten London-Derby des Tages West Ham United. In einer einseitigen Partie gewannen die Gastgeber mit 3:1 (0:1).

Arsenal spielt, West Ham trifft

Die Gunners übernahmen wie erwartet von Beginn an die Kontrolle. West Ham versuchte mit Härte zu punkten. Der erste Aufreger war ein vermeitlicher Treffer für die Hausherren. Doch Bukayo Saka berührte in der Entstehung den Ball bei einem Steckpass mit der Hacke, wodurch Eddie Nketiah bei der Torvorbereitung im Abseits stand (5.). West Ham kam in der Anfangsphase überhaupt nicht mit Arsenals Tempo klar. Die nächste Gelegenheit war ein Fernschuss von Granit Xhaka, der jedoch kein Problem für Lukasz Fabianski darstellte (13.). Auch in der Folge kombinierte sich Arsenal immer wieder stark über die Außen durch, und auch Martin Ödegaard im Zentrum sprühte vor Spielfreude. Die letzte Konsequenz fehlte allerdings.



Als die Hammers sich dann doch mal nach vorne wagten, hätten sie beinahe per Konter das 0:1 kassiert. Doch Nketiah kam nicht am letzten Verteidiger vorbei (21.). Kurz darauf verfehlte Ödegaard aus spitzem Winkel knapp (23.). Aus dem Nichts gab es dann auf der anderen Seite Elfmeter für West Ham. Arsenal konnte einen langen Ball aufgrund schlechter Kommunikation nicht klären. Jarrod Bowen drang in den Strafraum ein und wurde von William Saliba getroffen (26.). Dieser versuchte noch weiterzulaufen, verlor aber die Balance und fiel. Michael Oliver zeigte auf den Punkt. Said Benrahma übernahm die Verantwortung und verwandelte mittig zum 0:1 (27.).

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Arsenal zeigte sich kurz geschockt, zog dann aber schnell wieder das Tempo an und drängte auf den Ausgleich. Nach einem langen Ball war Nketiah plötzlich frei durch, doch der Angreifer brauchte zu lange und auch seinen Querpass auf Saka konnte Craig Dawson klären (34.). Ansonsten machte West Ham in dieser Phase bereits im Mittelfeld einen guten Job, Arsenal kam kaum ins letzte Drittel. In den letzten fünf Minuten vor der Pause drängten die Gunners nochmal. In der Nachspielzeit gab es nochmal Aufregung. Ödegaard zog ab, Aaron Cresswell blockte den Ball (45+3.). Oliver zeigte zunächst auf den Elfmeterpunkt. Nach Sichtung der Bilder wurde jedoch klar, dass der Ball mit dem Kopf geklärt wurde. Der Elfmeter wurde zurückgenommen, es blieb beim 0:1 zur Pause.

Arsenal dreht die Partie in fünf Minuten

Die zweite Hälfte ging direkt gut los. Auf der einen Seite drang Michail Antonio rechts in den Strafraum ein und schloss ab, Aaron Ramsdale hatte jedoch keine Probleme mit dem hohen Versuch (46.). Auf der Gegenseite testete Thomas Partey aus der Distanz Fabianski, der den Flachschuss aus dem Eck kratzte (48.). Mit der nächsten Chance markierten die Gastgeber zum verdienten Ausgleich. Ödegaard versuchte es aus der Distanz, traf den Ball jedoch nicht richtig. So wurde sein Schuss zur perfekten Vorlage für Saka, der aus zehn Metern freistehend ins lange Eck zum 1:1 einschob (53.).

Saka trifft für Arsenal gegen West Ham

(Photo by GLYN KIRK/AFP via Getty Images)

Keine fünf Minuten später drehten die Hausherren die Partie komplett. Gabriel Martinelli wurde auf links frei gespielt. Der Brasilianer versuchte es aus spitzem Winkel einfach, Fabianski machte das kurze Eck auf und der Ball schlug zum 2:1 ein (58.). Danach entwickelte sich ein offenes Spiel. West Ham musste auf den Ausgleich gehen, Arsenal wollte das Spiel früh vorentscheiden. Und genau dies gelang Arsenal zehn Minuten nach der Führung. Nketiah wurde an der Sechzehnerlinie angespielt, drehte sich hervorragend um Thilo Kehrer und traf flach ins lange Eck zum 3:1 (69.).

Danach beruhigte sich die Partie sichtlich, West Ham schien gebrochen. Arsenal spielte weiter nach vorne, ohne jedoch das letzte Risiko zu gehen. In der Nachspielzeit musste Ramsdale dann nochmal zupacken, einen Fernschuss von Pablo Fornals holte er aus dem Eck (90+4.). Und so blieb es beim 3:1-Heimerfolg. Durch den Sieg vergrößert Arsenal zumindest vorerst seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Punkte. Manchester City kann am Mittwoch bis auf fünf Punkte heran rücken. West Ham United bleibt nach der vierten Niederlage in Folge tief im Keller und kann morgen sogar auf einen Abstiegsplatz rutschen.

Arsenal: Ramsdale – White, Saliba, Gabriel, Tierney (73. Zincehnko) – Partey (90+5. Elneny), Xhaka – Saka, Ödegaard, Martinelli (88. Viera) – Nketiah

West Ham: Fabianski – Coufal, Kehrer, Dawson, Cresswell – Soucek (78. Fornals), Rice – Bowen, Paqueta, Benrahma – Antonio (87. Mubama)

Tore: 0:1 Benrahma (27.), 1:1 Saka (53.), 2:1 Martinelli (58.), 3:1 Nketiah (69.)

(Photo by GLYN KIRK/AFP via Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

West Ham United: Geht Vereinslegende Antonio noch im Winter?

West Ham United: Geht Vereinslegende Antonio noch im Winter?

27. Januar 2023

News | West Ham United könnte noch in diesem Transferfenster seinen Rekord-Torschützen verlieren. Michail Antonio bestätigte jüngst, dass er in Kontakt mit anderen Vereinen steht.  Antonio beschäftigt sich mit West-Ham-Abschied! Bei West Ham United läuft es aktuell nicht rund. Derzeit besteht sogar die Chance, dass Michael Antonio (32) den Klubnoch vor Ende der Transferperiode verlässt. […]

Erst Chelsea, jetzt Arsenal: Brighton bleibt bei Caicedo hart

Erst Chelsea, jetzt Arsenal: Brighton bleibt bei Caicedo hart

27. Januar 2023

News | Auf der Suche nach einem Spieler für das zentrale Mittelfeld hat Arsenal Moises Caicedo von Brighton ins Visier genommen – allerdings erfolglos. Brighton will Caicedo bis Sommer halten Wie Transfer-Insider Fabrizio Romano exklusiv erfahren haben will, hat Arsenal ein Angebot in Höhe von 60 Millionen Pfund (knapp 68 Mio. Euro) für Moises Caicedo (21) abgegeben. […]

Transfercoup: Nottingham Forest kurz vor Navas-Verpflichtung

Transfercoup: Nottingham Forest kurz vor Navas-Verpflichtung

27. Januar 2023

News | Nottingham Forest steht kurz davor, ein Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt zu setzen. PSG-Keeper Keylor Navas (36) soll fortan das Tor der Tricky Trees hüten.  Navas sagt Nottingham Forest zu! Dass Nottingham Forest auf den Ausfall von Stammkeeper Dean Henderson (25) reagieren würde, war abzusehen. Mit Keylor Navas (36) können sie nun aber höchstwahrscheinlich […]