Bellerin will Arsenal definitiv in diesem Sommer verlassen!

bellerin arsenal
Premier League

News | Hector Bellerin ist fest entschlossen, Arsenal in diesem Sommer zu verlassen. Dass die „Gunners“ seinem Wechselwunsch nicht entgegenkommen, frustriert den Spanier.

Arsenal blockte Bellerin-Wechsel zu Inter ab

2011 wechselte Hector Bellerin (26) vom FC Barcelona in die Jugend des Arsenal FC. Seitdem hat der spanische Rechtsverteidiger 239 Pflichtspiele für die „Gunners“ bestritten, dreimal den englischen Pokal und dreimal den englischen Superpokal gewonnen. Nach einem Jahrzehnt ist Bellerin aber klar: Der nächste Schritt soll her, er will Arsenal verlassen. Das berichtet The Athletic. Demnach habe der 26-Jährige dem Verein offiziell seinen Wechselwunsch mitgeteilt.

 

Die Möglichkeit, Arsenal zu verlassen, hätte es dem Bericht zufolge bereits gegeben. Inter soll durchaus großes Interesse an Bellerin gehabt haben. Der italienische Meister bot allerdings nur eine Leihe mit Kaufoption an. Zu wenig für Arsenal, dass einen festen Wechsel oder eine Leihe mit Kaufverpflichtung verlangte. Somit platzte der Wechsel, Inter hat sich auf dieser Position mittlerweile mit Denzel Dumfries (25) verstärkt. Ohnehin soll es Arsenal etwaigen Interessenten durch eine hohe Ablöseforderung durchaus schwer machen, um Bellerin zu buhlen. Dieser würde dem Bericht zufolge sogar Gehaltseinbußen in Kauf nehmen, um wechseln zu können.

Bellerins Berater selbst sollen Arsenal Transfervorschläge gemacht haben, die allesamt abgelehnt wurden. So macht sich allmählich Frust beim Spanier breit. Trainer Mikel Arteta (39) setzt nicht auf seinen Landsmann, Bellerin muss mit Calum Chambers (26), Ainsley Maitland-Niles (23) und Cedric Soares (29) um Spielzeit konkurrieren. Bellerin hofft, sich einen Platz im spanischen Kader für die Weltmeisterschaft 2022 zu sichern – ohne Spielzeit ein aussichtsloses Unterfangen. Sein Vertrag in London ist noch bis 2023 gültig.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Foto: xActionxFotoxSportx/IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Furiose zweite Halbzeit: Chelsea gewinnt souverän gegen Tottenham

Furiose zweite Halbzeit: Chelsea gewinnt souverän gegen Tottenham

19. September 2021

News | Topspiel und London-Derby in der Premier League: Am späten Sonntagnachmittag empfing Tottenham Hotspur den FC Chelsea. Nach einer starken zweiten Halbzeit gewannen die Blues souverän mit 3:0 (0:0). Viel Tempo und Intensität, wenig Chancen in Halbzeit eins Die Partie begann temporeich, Tottenham überraschte mit einem aggressiven Angriffspressing. Die Gäste hatten jedoch die erste Torchance. In […]

Lingard und Late Drama! ManUnited gewinnt spät bei West Ham

Lingard und Late Drama! ManUnited gewinnt spät bei West Ham

19. September 2021

News | Am Samstagnachmittag stand in der Premier League ein interessantes Spiel auf dem Programm: West Ham empfing ManUnited. Die Gäste gewannen durch ein spätes Tor knapp mit 2:1 (1:1). Unterhaltsame erste Halbzeit: Chancen und Tore auf beiden Seiten ManUnited hatte den besseren Start und war in der Anfangsphase die gefährlichere Mannschaft. Die erste nennenswerte Chance […]

Fan-Ausschreitungen bei Burnley vs. Arsenal: FA ermittelt

Fan-Ausschreitungen bei Burnley vs. Arsenal: FA ermittelt

19. September 2021

News | Bei der Premier-League-Partie zwischen dem FC Burnley und dem FC Arsenal ist es am Samstag zu Ausschreitungen zwischen den Fans gekommen. Die englische Football Association (FA) ermittelt. Burnley gegen Arsenal: Fans werfen mit Gegenständen Nach der Partie zwischen dem FC Burnley und dem FC Arsenal ist es am Samstag im Turf Moor zu […]


'' + self.location.search