Chelsea | Kaum noch gefragter Aubameyang lehnt MLS-Wechsel ab

11. Februar 2023 | News | BY Yannick Lassmann

News | Pierre-Emerick Aubameyang spielte beim FC Chelsea zuletzt nur noch eine untergeordnete Rolle. Ein Wechsel zu Los Angeles FC stand daher im Raum, wird aber wohl nicht zustande kommen.

Aubameyang will sich bei Chelsea durchsetzen

Noch in der Vorrunde steuerte Pierre-Emerick Aubameyang (33) zwei Treffer zum Weiterkommen des FC Chelsea bei. Dennoch strich ihn Trainer Graham Potter (47) aus dem Champions-League-Kader für die Rückserie, was den deutlich gefallenden Stellenwert des aus Barcelona geliehenen Angreifers unterstrich.

Deshalb wurde zuletzt eine vorzeitige Trennung zum Thema. Der Gabuner führte Gespräche mit dem Los Angeles FC. Ein Engagement in der MLS wird es allerdings nicht geben, denn laut dem Telegraph sieht Aubameyang noch nicht den Zeitpunkt für einen Wechsel in die USA gekommen.

 

Stattdessen fokussiere er sich auf das weiterhin vorhandene europäische Interesse und wolle bei Chelsea so hart wie möglich arbeiten, um sich im Sommer in eine gute Verhandlungsposition zu bringen.

Das Vorhaben setzte der Rechtsfuß schon in die Tat um. „Er hat diese Woche mit uns trainiert und macht seine Sache sehr gut. Er ist ein wirklich guter Profi, der seine Mannschaftskameraden unterstützt. Er macht alles, was ich erwarte, trainiert gut und verhält sich gut”, lobte Potter vor dem anstehenden Gastspiel bei West Ham United. Ob Aubameyang dort zum Zug kommen wird, bleibt dennoch fraglich.

Mehr Informationen zur Premier League

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.


Ähnliche Artikel