Chelsea | Bei erfolgreichem Verkauf: Management winken Boni von 50 Millionen Pfund!

Chelsea-Flagge
News

News | Der Verkauf des FC Chelsea befindet sich in der Endphase. Davon könnte die aktuelle Vereinsführung um Marina Granovskaia und Bruce Buck finanziell enorm profitieren.

Chelsea: Granovskaia und Buck sollen „Transaktions- und Halteprämien“ erhalten

Todd Boehly (48) gilt als der kommende Besitzer des FC Chelsea. Der Verkauf gestaltet sich schwierig, soll aber bald über die Bühne gehen. Nach Informationen der Times sollen alle beteiligten Akteure nach erfolgreichem Abschluss finanziell entlohnt werden.

Alleine 50 Millionen Pfund an Bonuszahlungen sollen an das Management der Blues fließen. Besonders profitieren würden die Vorstandsmitglieder Marina Granovskaia (47) und Bruce Buck (76) – beide enge Vertraute des Noch-Besitzers Roman Abramovich (55) – die bei der Auswahl des bevorzugten Bieters eine entscheidende Rolle spielten. Dazu erhalte ein kleines Team, das ebenfalls rund um die Uhr am Verkauf gearbeitet habe, Prämien.

Mehr News und Stories rund um die Premier League

Gleich 40 Prozent der 50 Millionen Pfund an „Transaktions- und Halteprämien“ würden wohl an Granovskaia gehen. Der Rest werde zwischen Buck und dem weiteren Angehörigen des Managements aufgeteilt. Der FC Chelsea selbst lehne es ab, sich zu dieser Angelegenheit zu äußern. Doch Vereinskenner sagen, dass die Empfänger, keine von der britischen Regierung sanktionierten Personen seien und daher Anspruch auf Bezahlung für ihre Arbeit an der 4,25 Milliarden Pfund teuren Übernahme haben.

Jene Quellen beharren allerdings darauf,  dass die entsprechenden Gespräche erst stattgefunden hätten, nachdem das von Boehly geführte Konsortium als bevorzugter Bieter ausgewählt worden sei. Boehly sei zudem für die Festlegung der Bonusstruktur für die bestehenden Chelsea-Mitarbeiter zuständig.

Von Regierungsseiten werde es aller Wahrscheinlichkeit nach keinen Widerstand gegen die Bonuszahlungen geben. Wie die Zukunft von Granovskaia und Buck aussieht, sei dagegen noch ungeklärt. Ihre Weiterbeschäftigung sei hingegen zu keinem Zeitpunkt Teil des Deals gewesen.

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Derbys in London und Manchester, zahlreiche Highlights: Das Programm am Wochenende

Derbys in London und Manchester, zahlreiche Highlights: Das Programm am Wochenende

30. September 2022

Die Länderspielphase der Herren ist vorüber, der Ligaalltag startet wieder. Es ist der Auftakt in eine heiße Phase mit englischer Woche nach englischer Woche. Die Belastung wird immens sein und schon am ersten Wochenende dieses wichtigen Saisonabschnittes stehen packende Duelle an.  Schon der Auftakt in das Wochenende kann sich sehen lassen Häufig ist es so, […]

Übereinstimmende Berichte: Nkunku absolvierte Medizincheck bei Chelsea

Übereinstimmende Berichte: Nkunku absolvierte Medizincheck bei Chelsea

30. September 2022

News | Christopher Nkunku hat im Sommer trotz zahlreicher Gerüchte um einen Abgang seinen Vertrag bei RB Leipzig verlängert. Allerdings soll es die Möglichkeit geben, dass der Spieler in Zukunft wechseln darf.  Nkunku: Medizincheck bei Chelsea absolviert? Bevor Christopher Nkunku (24) seinen Vertrag bei RB Leipzig verlängerte, buhlten mehrere Klubs um den Spieler. Auch der […]

Premier League: Everton-Eigentümer in Gesprächen mit US-Geschäftsmann

Premier League: Everton-Eigentümer in Gesprächen mit US-Geschäftsmann

30. September 2022

News | Der FC Everton steht finanziell nicht gerade perfekt da. Klubeigentümer Farhad Moshiri befindet sich in Gesprächen über einen Deal, der den Toffees auf vielen Ebenen weiterhelfen würde. Everton: Gespräche mit US-Geschäftsmann Kaminski Die letzten Jahre verliefen rund um den FC Everton nur wenig zufriedenstellend. Immer wieder gab es Unstimmigkeiten im Klub. Nun könnte sich eine […]


'' + self.location.search