FA-Cup | Fünftligist Boreham Wood sorgt für Sensation und steht im Achtelfinale

FA-Cup: Boreham Wood gewann vollkommen überraschend bei Leicester City.
News

News | Der FA-Cup bietet immer wieder große Überraschungen. Die Kidderminster Harriers verpassten am gestrigen Samstag den großen Coup hauchdünn, dafür triumphierte Boreham Wood soeben beim AFC Bournemouth.

FA-Cup: Boreham Wood trotzt Drei-Klassen-Unterschied und bezwingt Bournemouth

Der FA-Cup schreibt Jahr für Jahr ganz besondere Geschichten. Dazu zählte in der 3. Runde der überraschende 2:0-Erfolg von Boreham Wood über League-One-Vertreter AFC Wimbledon. Der Fünftligist hatte Lust auf mehr und vollendete am heutigen Sonntagabend den nächsten Streich.

Im Gastspiel beim AFC Bournemouth, derzeit auf Rang drei in der Championship, legte er einen extrem couragierten Auftritt hin. In der 38. Minute erzielte der schon 37-jährige Mark Ricketts das umjubelte 0:1. Den Vorsprung brachten die Gäste mit größter Leidenschaft sowie defensiver Stabilität über die Ziellinie. Boreham Wood erreichte damit erstmals in der 74-jährigen Vereinsgeschichte das FA-Cup-Achtelfinale.

 

 

In Anbetracht der bislang ausgeschalteten Kontrahenten aus der League One sowie der Championship müsste die Losfee nun zur Kugel eines Premier-League-Klubs greifen. Auf Boreham Wood könnten dann Hochkaräter wie der FC Liverpool, Manchester City oder der gestern mühevoll gegen Plymouth siegende FC Chelsea warten.

Mehr Informationen zum englischen Fußball

Auch West Ham United befindet sich im Topf, da es gestern in letzter Sekunde eine der wohl größten Überraschungen in der FA-Cup-Geschichte verhinderte. Die Kidderminster Harriers, ein Sechstligist, führten bis in die Nachspielzeit hinein mit 1:0 und musste sich erst nach Verlängerung höchst unglücklich geschlagen geben. Ausgeschieden ist dagegen Titelverteidiger Leicester City, das vor wenigen Stunden das Derby gegen ein furios auftretendes Nottingham Forest unerwartet deutlich mit 1:4 verlor.

(Photo by GLYN KIRK/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Kopfstoß gegen Sheffield-Spieler Sharp: Polizei klagt Mann wegen Körperverletzung an

Nach Kopfstoß gegen Sheffield-Spieler Sharp: Polizei klagt Mann wegen Körperverletzung an

19. Mai 2022

News | Nottingham Forest hat es geschafft und ist in das Endspiel um den Einzug in die Premier League eingezogen. Billy Sharp, Spieler von Gegner Sheffield, wurde beim Platzsturm nach dem Spiel mit einem Kopfstoß zu Boden gestreckt.  Polizei klagt man nach Kopfstoß gegen Sharp an Billy Sharp (36), Spieler von Sheffield United, geriet nach […]

Schmeichel-Zukunft ungewiss: Leicester hat Brighton-Torhüter Sanchez im Visier

Schmeichel-Zukunft ungewiss: Leicester hat Brighton-Torhüter Sanchez im Visier

19. Mai 2022

News | Torhüter Kasper Schmeichel steht bei Leicester City noch bis zum Sommer 2023 unter Vertrag. Der Däne ist nicht mehr komplett unumstritten, eine Vertragsverlängerung nicht gesichert.  Leicester schaut sich nach Schmeichel-Alternativen um In den letzten Jahren war der dänische Torhüter Kasper Schmeichel (35) stets ein sicherer Rückhalt bei Leicester City. In dieser Saison produzierte […]

Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

18. Mai 2022

News | Andreas Christensen verpasste zuletzt einige Spiele kurzfristig, jüngst sogar das FA-Cup-Finale gegen Liverpool. Nun sprach Trainer Thomas Tuchel über die Gründe. Wird Christensen nochmal für Chelsea auflaufen? Im FA-Cup-Finale gegen Liverpool vergangenen Samstag sollte Andreas Christensen (26) eigentlich in der Startelf von Chelsea stehen. Doch daraus wurde nichts. Wie der Guardian berichtet, klagte […]


'' + self.location.search