Jürgen Klopp: „Pickford – wow! Was soll man da machen?“

News

News | Der FC Liverpool kann auch im Derby gegen den FC Everton nicht gewinnen. Nach sechs Spielen steht man nur mit zwei Siegen da. Jürgen Klopp sieht sein Team trotzdem auf dem richtigen Weg – und staunt über Jordan Pickford. 

Es kriselt: Der FC Liverpool hat das für die Zuschauer so wichtige Merseyside Derby gegen den FC Everton, die in der vergangenen Saison nur haarscharf dem Abstieg entgangen war, am Samstagnachmittag nicht gewonnen. Nach sechs Spielen steht Liverpool in der Premier League mit neun Punkten da. Sie konnten bisher nur zweimal gewinnen und erzielten nur bei der 9:0-Gala gegen Bournemouth ein Tor vor der Halbzeit. Es hakt also im Getriebe der roten Maschine. Grund zur Panik, Herr Klopp?

Hier geht es zum Spielbericht – Packendes Derby: Everton und Liverpool teilen sich Punkte

Acht Paraden: Pickford mit Premier-League-Saisonrekord

„Es war schwierig heute“, sagte Jürgen Klopp unmittelbar nach dem Spiel gegen Everton. „Superintensiv, ein wirklich spektakuläres Derby mit vielen spektakulären Momenten. (…) Abgesehen vom letzten Jahr war es hier immer sehr schwierig. Ich vergesse nicht, dass auch Everton eine große Chance hatte, als Alisson gerettet hat, trotzdem denke ich dass wir hatten die größeren Chancen hatten, aber es ist okay.“ Liverpool hatte mit 61% Ballbesitz mehr vom Spiel, konnte Everton aber in keiner Phase so kontrollieren, dass die ungefährlich wurden. Immer wieder setzte das Team von Frank Lampard Akzente und war mit 13 Torschüssen ein stetiger Gefahrenherd. Wenig Kontrolle also, etwas, dass man vom FC Liverpool der letzten Jahre nicht kennt.

Jürgen Klopp war trotzdem zufrieden mir der Leistung seines Teams: „Leichtes Kombinationsspiel ist in so einem Spiel nicht möglich. Du musst tief schürfen und das haben wir gemacht“, sagte Klopp. „Wir waren mutig, haben dreimal den Pfosten getroffen und Pickford – wow. Was soll man da machen?“ Tatsächlich zeigte Jordan Pickford eine atemberaubende Leistung. Er wurde völlig zurecht zum „Man of the Match“ gewählt und stellte mit acht Paraden einen Premier-League-Saisonrekord auf.


Zudem verweist Jürgen Klopp seit Wochen auf die Verletzungsmisere. Vor allem im Mittelfeld ist Liverpool arg gebeutelt. Thiago, Naby Keita und Alex Oxlade-Chamberlain fehlten gegen den FC Everton. Sich damit aufhalten, bringe allerdings nicht, sagte Klopp nach dem Spiel: „Die Situation ist, wie sie ist.“ Zudem sei er Hoffnungsvoll, dass Thiago ab Montag wieder in Training einsteigen könnte. Allerdings wird es wohl auch nach zwei Tagen Training noch nicht für das Champion-League-Spiel gegen den SSC Napoli am Mittwochabend reichen.

Virgil van Dijk: „Es fühlt sich an, als hätten wir zwei Punkte verloren“

Liverpool-Kapitän Virgil van Dijk war etwas kritischer: „Es fühlt sich an, als hätten wir zwei Punkte verloren. Natürlich hatten sie ein paar Chancen und ein Abseitstor, aber ich denke, wir hatten ein mehr Chancen als das.“



Die Mannschaft habe sich von der hektischen Spielweise des FC Everton anstecken lassen: „Wir wollten ruhig bleiben. Sie wollten aggressiv sein und das Publikum mitreißen. Wir mussten einen kühlen Kopf bewahren und schnell von einer Seite zur anderen spielen, denn die Räume zwischen den Linien waren so groß. Manchmal ist uns das gelungen, manchmal nicht und wir haben unnötige Probleme verursacht.“

Hier geht es zur Tabelle der Premier League

Es läuft recht wenig zusammen, in dieser noch jungen Saison des FC Liverpool. Die Ergebnismaschine stottert noch und trotzdem scheint die Stimmung um Verein gut zu sein. Einige der Verletzten werden in den kommenden Wochen zurückkehren und die Entwicklungskurve zeigt nach oben. „Wir müssen zusammenhalten, uns darauf konzentrieren, Spiele zu gewinnen und Schritt für Schritt vorgehen. Eine weiße Weste war in dieser Phase auch nicht schlecht“, sagte van Dijk. Der Rückstand auf die Tabellenspitze kann, wenn der FC Arsenal am Sonntag gegen Manchester United gewinnt, trotzdem schon auf neun Punkte anwachsen.

(Photo by OLI SCARFF/AFP via Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nie wieder für Wales – Joe Allen beendet Nationalmannschaftskarriere

Nie wieder für Wales – Joe Allen beendet Nationalmannschaftskarriere

7. Februar 2023

News | Joe Allen war ein wichtiger Bestandteil der goldenen Generation von Wales. Heute hat er das Ende seiner Nationalmannschaftskarriere verkündet. Joe Allen spielte bei drei großen Turnieren für Wales Die Nationalmannschaft von Wales hat in den vergangenen Jahren einen Höhenflug erlebt. Nun beendet mit Joe Allen (32) ein Spieler seine Karriere in der Nationalmannschaft, […]

Guardiola-Abgang wäre erst der Anfang: Das Untergangsszenario für Manchester City

Guardiola-Abgang wäre erst der Anfang: Das Untergangsszenario für Manchester City

7. Februar 2023

News | Die Premier League hat Manchester City wegen mehrfacher Verstöße gegen die Verbandssatzung angeklagt. Seither spekuliert die Fußballwelt, welche Szenarien dem Klub bei einer Verurteilung drohen. Droht Manchester City der Zwangsabstieg? Die Anklage gegen Manchester City vonseiten der Premier League am gestrigen Montag kam unerwartet, ist in der Gesamtbetrachtung aber wenig überraschend. 2020 wurde der […]

Manchester City | Ehemaliger Touré-Berater bestreitet Geheimzahlungen

Manchester City | Ehemaliger Touré-Berater bestreitet Geheimzahlungen

7. Februar 2023

News | Die laufenden Ermittlungen gegen Manchester City schlagen hohe Wellen. Der ehemalige Berater von Yaya Touré bestreitet jegliches Fehlverhalten. Manchester City unter Druck Am Montag hat die Premier League verkündet, dass man Manchester City wegen zahlreicher Regelverstöße anklagen wird, dem Klub könnten dabei heftige Strafen drohen. Die Skyblues selber streiten dabei allerdings jegliches Fehlverhalten […]