Klopp vor Wiedersehen mit Real: „Geht nicht um Rache“

UEFA CL/EL

News | Für den FC Liverpool und Jürgen Klopp ist das Aufeinandertreffen gegen Real Madrid das erste seit dem verlorenen Champions-League-Finale 2018. Klopp ließ nun verlauten, er habe die schmerzhaften Erinnerungen mittlerweile überwunden. 

Klopp: „Was an diesem Abend passiert ist, hat mir nicht gefallen“

Der 26. Mai 2018 war ein schmerzhafter Abend für den FC Liverpool. Mit 1:3 verlor man das Endspiel der Champions League gegen Real Madrid. Im diesjährigen Viertelfinale der Königsklasse trifft man nun wieder aufeinander. Gegenüber dem Guardian hat sich Liverpool-Coach Jürgen Klopp (53) nun zum Wiedersehen geäußert: „Wir spielen gegen Real Madrid, das hat nichts mit 2018 zu tun. Als wir das Los bekommen haben, habe ich mich natürlich an das Spiel erinnert.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Gesprächsthema Nummer eins war damals das Foul von Real-Kapitän Sergio Ramos (35) an Reds-Superstar Mohamed Salah (28). Der Ägypter verletzte sich dabei und musste ausgewechselt werden. „Ich habe nach dem Spiel gesagt, wenn mich jemand eine Woche oder einen Monat später gefragt hätte, ob ich Sergio Ramos zu meinem 60. Geburtstag einladen würde, dann hätte ich nein gesagt. Inzwischen würde ich wieder darüber nachdenken“, sagte Klopp und fügte hinzu: „Er ist ein großartiger Fußballer, aber was an diesem Abend passiert ist, hat mir nicht gefallen.“

Ramos im Zweikampf mit Salah, der sich daraufhin an der Schulter verletzt

Photo by Imago

Für Liverpool stellt die Champions League die einzig Chance dar, in dieser Saison einen Titel zu holen. In der Liga ist man weit abgeschlagen nur Tabellensiebter, in den nationalen Pokalen bereits ausgeschieden. „Wir wollen zeigen wie gut wir sind“, sagte der ehemalige BVB-Trainer. „Generell geht es hier nicht um Rache. Wir sind nicht auf einer Rachetour. So ist das Leben nun mal“, fügte er hinzu und ergänzte: „Man versucht alles, um zu gewinnen. Mal verliert man. Eines Tages trifft man den Gegner wieder. Manchmal ist es zeitlich noch zu frisch, etwa eine oder zwei Wochen später. Dann kann man diese Art von Emotionen in sich haben.“ Nach zuletzt drei Siegen in Serie reist Liverpool mit breiter Brust in die spanische Hauptstadt.

Photo: Vegard Wivestad Grott / BILDBYRAN / kod VG

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

27. Oktober 2021

News | Eddie Nketiah erzielte im Pokalspiel gegen Leeds das 2:0. Sein Trainer Mikel Arteta glaubt weiterhin an eine große Zukunft für den Stürmer in London, trotz auslaufendem Vertrag. Arteta lobt Eddie Nketiah Im englischen Liga-Pokal konnte Arsenal am Dienstagabend Leeds United mit 2:0 bezwingen. Für das zweite Tor des Abends zeigte sich Eddie Nketiah […]

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

26. Oktober 2021

News | Didier Drogba wurde am vergangenen Wochenende von Mohamed Salah als erfolgreichster afrikanischer Torschütze der Premier League abgelöst. Der Ex-Profi zollte Salah und Liverpool-Mannschaftskollege Sadio Mane nun öffentlich Respekt. Salah löste Drogba mit Hattrick gegen ManUnited ab Es kommt einer regelrechten Verbeugung gleich, was Ex-Profi Didier Drogba (43) am vergangenen Mittwoch auf seinem Twitter-Profil […]


'' + self.location.search