FA-Cup-Kracher gegen Liverpool: Manchester City droht Ausfall von De Bruyne

Manchester City muss gegen Liverpool wohl auf Kevin De Bruyne verzichten.
News

News | Manchester City absolviert derzeit ein enorm straffes Programm angesichts der hochkarätigen Gegner. Umso schwerer dürfte die Verletzung von Kevin de Bruyne wiegen.

Manchester City wohl ohne de Bruyne und Walker – Torwartfrage noch offen

Mit einem äußerst untypischen 0:0 erreichte Manchester City gegen ein anrennendes Atlético letztlich das Halbfinale der Champions League. Pep Guardiola (51) zeigt sich vom Resultat angetan, hatte aber nicht viel Zeit für Freude, denn schon am heutigen Samstag (16.30 Uhr, live bei DAZN) steigt das FA-Cup-Halbfinale gegen den FC Liverpool.

Oftmals haderte der Trainer mit dem dicht getankten Spielplan, doch auf der vorherigen Pressekonferenz gab er sich positiv gestimmt: „Das geschieht aus einem einzigen Grund: weil wir um alle Titel kämpfen. Das ist eine gute Nachricht; ich sage das mit einem breiten Lächeln, nicht, dass ich mürrisch wäre. Ich bin so glücklich, das zu erleben.“

 

Allerdings muss Guardiola zumindest gegen Liverpool auf Kevin De Bruyne (30) sowie Kyle Walker (31) verzichten, die gegen Atlético jeweils verletzungsbedingt ausschieden. „Sie haben heute nicht trainiert. Wir werden morgen sehen, aber nach dem, was am Mittwoch passiert ist, wäre es wohl zu knapp“, berichtete der erfahrene Übungsleiter. Aussichtsreicher wirkt die Situation bei Walker: „Er hatte eine große Verdrehung, aber es geht ihm besser.“

Mehr News und Stories rund um den englischen Fußball 

Noch offen ist dagegen, wer das Tor hüten wird. In den Pokalwettbewerben kam bislang überwiegend Zack Steffen (27) zum Zug. Ob er auch diesmal gegenüber Ederson (27) vorgezogen wird, ließ Guardiola unbeantwortet: „Ich werde darüber nachdenken. Wir haben noch Zeit bis zum Training und sprechen dann mit den Ärzten und Physios über den Zustand vieler Spieler. Heute Abend oder morgen früh werde ich eine Entscheidung treffen, aber im FA-Cup spielen wir natürlich normalerweise gegen Zack.“

Klar scheint aktuell lediglich, dass sich Manchester City einige Umstellungen im Vergleich zum Duell mit Liverpool aus der vorangegangenen Woche einstellen muss.

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

28. September 2022

Zwei absolute Topspieler und Schlüsselfiguren ihrer Klubs verließen im Sommer die Bundesliga: Erling Haaland und Robert Lewandowski. Ersterer zu Manchester City, letzterer zum FC Barcelona. Beide haben schon Duftmarken beim Arbeitgeber hinterlassen und ihre Qualitäten unter Beweis stellen können.  Haaland: Tore satt nach Anfangsproblemen Das erste Pflichtspiel der Saison war für Erling Haaland (22) gleich […]

Tottenham erwägt offenbar Oblak als Lloris-Nachfolger

Tottenham erwägt offenbar Oblak als Lloris-Nachfolger

28. September 2022

News | Seit zehn Jahren hütet Hugo Lloris das Tor von Tottenham Hotspur. Nach Ablauf seines Vertrages ist im Sommer 2024 aber wohl Schluss für den Franzosen. Die Spurs diskutieren bereits über einen geeigneten Nachfolger.  Tottenham führt angeblich Gespräche mit Oblak Jan Oblak (29) wird bei Tottenham offenbar als Nachfolger von Hugo Lloris (35) gehandelt. Das berichtet der […]

Werben um Bellingham: Auch Chelsea erhofft sich Chancen

Werben um Bellingham: Auch Chelsea erhofft sich Chancen

28. September 2022

News | Er ist aktuell der wohl begehrteste Spieler auf dem Markt: Jude Bellingham. Neben zahlreichen anderen Topklubs soll auch der FC Chelsea seine Fühler nach dem 19-Jährigen ausgestreckt haben. Chelsea bei Bellingham wohl im Hintertreffen Für den kommenden Transfersommer soll der BVB Jude Bellingham (19) ein Preisschild von 150 Millionen Euro umgehängt haben. Berichten zufolge liegen Real Madrid und […]


'' + self.location.search