Champions League ade? Manchester United kommt gegen Chelsea nur zu einem 1:1

Manchester United gegen Chelsea
Spieltag

Spielbericht | Im vorgezogenen Spiel des 37. Spieltags der Premier League empfing Manchester United am Donnerstagabend den Chelsea FC. In einer einseitigen Partie trennten sich die Mannschaften 1:1 (0:0).

Manchester United kann nicht, Chelsea will nicht

Im Vergleich zum enttäuschenden 1:3 am vergangenen Wochenende gegen den Arsenal FC stellte United-Trainer Ralf Rangnick nur auf einer Position um. Für den angeschlagenen Jadon Sancho stand Marcus Rashford in der Startelf. Gäste-Trainer Thomas Tuchel tauschte in seiner ersten Elf nach dem 1:0 gegen West Ham zweimal. Reece James und Antonio Rüdiger kamen für Trevoh Chalobah und Ruben Loftus-Cheek in die Mannschaft. Damit standen alle drei deutschen Nationalspieler von Beginn an auf dem Feld.



Chelsea war von Beginn an um Ballkontrolle bemüht, während sich United weit zurückzog. Den ersten Abschluss hatte James aus 20 Metern, der unplatzierte Versuch war kein Problem für David de Gea (5.). Timo Werner probierte es aus spitzem Winkel, erneut war de Gea zur Stelle (6.). Auf der Gegenseite fand Alex Telles mit einer Flanke Bruno Fernandes, dessen Kopfball ebenso nicht platziert aufs Tor kam. Auch Edouard Mendy hielt sicher (10.). Danach kamen die Red Devils etwas besser in die Partie. Richtige Chancen entstanden auf beiden Seiten nicht.

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Die erste große Gelegenheit hatte Kai Havertz. N’Golo Kante hatte im Mittelfeld zu viel Platz und bediente Havertz perfekt. Frei vor de Gea schoss der deutsche Nationalspieler den Keeper genau an (28.). Danach wurden die Gäste wieder merklich dominanter, ohne sich weitere gute Chancen zu erspielen. Ein Kopfball von Havertz war erneut zu zentral (36.). In dieser Phase spielte Manchester United wie ein Abstiegskandidat, teilweise gar mit einer Achterabwehrkette und Cristiano Ronaldo als zusätzlichem Außenverteidiger. Da auch Chelsea kein Risiko eingehen wollte, ging es mit einem Torschussverhältnis von 1:5 torlos in die Pause.

Wilde zwei Minuten, danach dominiert Chelsea

Die Gastgeber begannen Halbzeit zwei deutlich engagierter. Ronaldo verpasste eine Hereingabe von Nemania Matic nur knapp (48.). Nach fünf Minuten übernahm wieder Chelsea das Kommando. Werner war bei einer Flanke von Mason Mount eine Schuhgröße zu spät dran (53.). Von United kam derart wenig, dass die Fans sogar bei reinem Zweikampfeinsatz bereits klatschten. Folgerichtig fiel dann auch das 1:0 für Chelsea. Eine Flanke von James verlängerte Havertz Richtung zweiten Pfosten. Dort stand Flügelverteidiger Marcos Alonso komplett frei. Der Spanier nahm den Ball mit der Brust an und versenkte ihn flach ins lange Eck (60.).

Alonso trifft für Chelsea gegen Manchester United

(Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Die Führung hielt jedoch nicht lange. Quasi im Gegenangriff schickte Matic Ronaldo per Lupfer. Der Portugiese nahm den Ball perfekt an und traf aus kurzer Distanz per Vollspann zum 1:1 (62.). Cesar Azpilicueta hatte zuvor das Abseits aufgehoben. Und nun war Stimmung in der Bude, beide Mannschaften schienen endlich erwacht. Vor allem Chelsea drängte nach vorne. Nach 70 Minuten wurde der unglückliche Havertz durch Romelu Lukaku ersetzt, zudem kam Christian Pulisic für Werner.

Die größte Chance auf das 1:2 hatte James. Kante schickte Pulisic, der per Hacke auf den Flügelverteidiger ablegte. Dessen Versuch mit links landete nur am Pfosten (80.). In der Schlussphase versuchten es beide Mannschaften, vor allem United, zwar nochmal, etwas Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Es blieb beim 1:1. Durch das Remis sinken die Chancen von Manchester United auf das Erreichen der Champions League immer weiter. Die Red Devils haben fünf Punkte Rückstand auf Rang vier. Man hat allerdings auch nur noch drei Spiele, währen Arsenal noch fünf Partien absolviert. Chelsea hingegen sichert den eigenen CL-Platz und bleibt auf einem sicheren dritten Rang.

(Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

2:1 – Einwechselspieler Mbappe bringt PSG den Sieg gegen Nizza

2:1 – Einwechselspieler Mbappe bringt PSG den Sieg gegen Nizza

1. Oktober 2022

Spielbericht | Im Topspiel des neunten Spieltags der Ligue 1 empfing PSG am Samstagabend die OGC Nizza. In einer weitgehend einseitigen Partie setzten sich die Gastgeber mit 2:1 (1:0) durch. PSG dank Messi-Freistoß in Führung PSG ging mit einer im Vergleich zum 1:0 bei Olympique Lyon gleich auf vier Positionen veränderten Startelf in die Partie. […]

Premier League: Trossard-Dreierpack schockt Liverpool, Chelsea tütet Sieg kurz vor Schluss ein!

Premier League: Trossard-Dreierpack schockt Liverpool, Chelsea tütet Sieg kurz vor Schluss ein!

1. Oktober 2022

News | Am Samstagnachmittag fanden in der Premier League gleich einige Spiele statt. Unter anderem waren der FC Liverpool und der FC Chelsea im Einsatz. Und beide hatten es nicht leicht.  Premier League: Newcastle siegt deutlich, Chelsea in letzter Minute Fünf Spiele fanden am Samstagnachmittag in der Premier League statt. Zwei Topklubs waren dabei im […]

3:1! Arsenal gewinnt Nordlondon-Derby verdient und baut die Tabellenführung aus

3:1! Arsenal gewinnt Nordlondon-Derby verdient und baut die Tabellenführung aus

1. Oktober 2022

Spielbericht | Im frühen Samstagsspiel der Premier League trafen am neunten Spieltag der Arsenal FC und die Tottenham Hotspur im Nord-London-Derby aufeinander. In einer einseitigen Partie setzten sich die Gastgeber mit 3:1 (1:1) durch. Arsenal mit Traumtor, Kane antwortet aus 11 Metern Arsenal übernahm von Beginn an das Heft des Handelns, die Spurs wurden schnell […]


'' + self.location.search