Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

Ralf Rangnick wird bei Manchester United mit Paul Pogba zusammenarbeiten.
News

News | Ralf Rangnick wird Manchester United bis Saisonende trainieren. Doch sein Amtsantritt zögert sich noch hinaus. Ebenfalls unrund laufen die Verhandlungen mit Paul Pogba.

Manchester United: Pogba zeigt sich von Rangnick-Verpflichtung angetan

Ralf Rangnick (63) soll bis zum Ende der laufenden Spielzeit die Geschicke von Manchester United lenken. Am gestrigen Sonntag gab es unter Interimscoach Michael Carrick (40) ein glückliches Remis bei Spitzenreiter Chelsea. Der neue Coach hat das Geschehen laut The Athletic noch in Deutschland vor dem Fernseher verfolgt.

Dazu habe er weder Kontakt zum Trainerteam noch zu Spielern aufgenommen. Seine Berufung solle in den nächsten 24 Stunden bestätigt werden. Noch sei das Visaverfahren für Rangnick aber nicht abgeschlossen. Deshalb sei ebenfalls offen, ob er schon am Donnerstag gegen Arsenal oder am Sonntag gegen Crystal Palace sein Debüt geben wird.

 

Dennoch habe der neue Übungsleiter bereits für Aufsehen gesorgt, da er die Verhandlungen ohne Berater geführt habe. Davon kann beim von Mino Raiola (54) vertretenden Paul Pogba (28) keine Rede sein. Der Mittelfeldakteur habe sich von der Verpflichtung des Trainers begeistert gezeigt, nachdem er sich in der Branche über Rangnick informierte.

Mehr Informationen zur Premier League 

Doch zu einer Vertragsverlängerung wird ihn dieser Faktor nicht bewegen. Manchester United müsse das vorgelegte Angebot deutlich verbessern, um den Franzosen an den Verein zu binden. Pogba, der 2021 verletzungsbedingt wohl eher kein Pflichtspiel mehr absolvieren wird, wolle sich Zeit lassen und womöglich erst im kommenden Sommer eine Entscheidung treffen.

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Wolves lehnen Spurs-Angebot für Adama Traore ab

Wolves lehnen Spurs-Angebot für Adama Traore ab

20. Januar 2022

News: Die Spurs haben auf der Suche nach Verstärkungen Adama Traore (25) ins Blickfeld genommen. Das erste Angebot lehnen die Wolves jedoch ab. Adama Traore – 18 Millionen Euro-Angebot der Spurs Wie „BBC“ berichtet, lehnen die Wolverhampton Wanderers die erste Offerte der Londoner für die Dienste des Spaniers ab. Die Ablösesumme von rund 18 Millionen […]

Spurs: PSG zeigt Interesse an Ndombele

Spurs: PSG zeigt Interesse an Ndombele

20. Januar 2022

News: Paris Saint-Germain zielt auf den Champions-League-Titel. Um das angestrebte Ziel zu erreichen, soll der Kader im Winter verstärkt werden. Tanguy Ndombele von den Tottenham Hotspurs steht auf der Liste des französischen Spitzenreiters. Ndombele – Leihe zu PSG? Laut „The Athletic“ zeigt Paris Saint-Germain reges Interesse an Tanguy Ndombele (25). Der französische Mittelfeldspieler ist von […]

EFL-Cup: Kampf um Endspieleinzug – Die Aufstellungen zu Arsenal gegen Liverpool

EFL-Cup: Kampf um Endspieleinzug – Die Aufstellungen zu Arsenal gegen Liverpool

20. Januar 2022

News | Am Donnerstagabend kämpfen der FC Arsenal und der FC Liverpool um den Einzug in das Endspiel im EFL-Cup. Das Hinspiel an der Anfield Road endete 0:0.  Arsenal gegen Liverpool: Die Aufstellungen Das Rückspiel im EFL-Cup steht auf dem Programm, der FC Arsenal empfängt den FC Liverpool. Die Gunners wollen mit einigen Rückkehrern versuchen, […]


'' + self.location.search