ManUtd | Fans stürmen Vereinsgelände der Red Devils

Manchester United Banner
News

News | Anhänger von Manchester United haben das Vereinsgelände der Red Devils gestürmt. Immer noch erbost über den Beitritt zur mittlerweile auf Eis gelegten Super League, verschafften sich Fans Zutritt zum Gelände und störten das Training von ManUtd.

ManUtd: Trainerteam und Spieler besänftigen Fans

Am Donnerstagmorgen verschafften sich wütende Anhänger von Manchester United Zugang zum Vereinsgelände und drohten, das Training des englischen Rekordmeisters zu unterbrechen. Das berichtet TheAthletic. Demnach haben ManUtd-Coach Ole Gunnar Solskjaer (48), Assisten Michael Carrick (39), Mittelfeldspieler Nemanja Matic (32) und Darren Fletcher (37), technischer Direktor des Klubs, auf die aufgebrachten Fans eingeredet und versucht die Situation zu entschärfen, bevor Schlimmeres passieren konnte.

 

Die Anhänger waren offenbar immer noch erbost über den Beitritt Uniteds zur umstrittenen Super League. Diese ist mittelweile auf Eis gelegt. Klubbesitzer Joel Glazer wandte sich nach dem Rückzieher des Vereins in einem offenen Brief an die Fans. Anscheinend konnten seine Worte die aufgebrachten Seelen der United-Anhänger aber nicht beruhigen. „Um ungefähr 9 Uhr heute Morgen verschaffte sich eine Gruppe Zugang zum Trainingsgelände des Clubs“, hieß es in einer Erklärung von United. „Der Manager und andere sprachen mit ihnen. Die Gebäude wurden gesichert und die Gruppe hat nun das Gelände verlassen.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

United ist seit 2005 im Besitz der Glazer-Familie. Innerhalb der Anhängerschaft sollen die amerikanischen Besitzer seitdem höchst umstritten sein. Die mittlerweile gescheiterten Pläne der Super League haben offensichtlich nicht dazu beigetragen, dass man den Glazers freundlicher gesinnt ist. Neben dem offenen Brief von Joel Glazer haben sich auch die Besitzer des FC Liverpool und FC Arsenal an die eigenen Fans gewandt und sich für ihren Alleingang entschuldigt. Obwohl mittlerweile nahezu alle Klubs abgesprungen sind, ist Real-Präsident Florentino Pérez weiterhin von der Idee der Super League überzeugt.

Photo: Martin Rickett / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Liverpool will Sven Mislintat als Sportdirektor

Liverpool will Sven Mislintat als Sportdirektor

30. November 2022

News | Liverpool hat auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor mit Sven Mislintat wohl einen Wunschkandidaten gefunden. Dessen Abgang von Stuttgart war erst am Mittwoch bestätigt worden. Liverpool braucht neuen Sportdirektor Auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor hat Liverpool offenbar einen neuen Favoriten. Sven Mislintat (50), der bis vor kurzem noch für den […]

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

30. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 30. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 30. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

FC Bayern München: Vorstandsboss Kahn äußert sich zu Kane-Deal

FC Bayern München: Vorstandsboss Kahn äußert sich zu Kane-Deal

29. November 2022

News | Der deutsche Fußball-Branchenprimus FC Bayern München befindet sich nach dem Verlust Robert Lewandowskis im Sommer weiterhin auf der Suche nach einem Weltklasse-Stürmer im Kader. Dabei wird der Name Harry Kane immer wieder mit dem Klub von der Säbener Straße in Verbindung gebracht. Nun hat Vorstandsboss Oliver Kahn zu dieser Thematik Stellung bezogen. Bayern […]


'' + self.location.search