Dank Klausel: Tottenham kann Zusammenarbeit mit Espirito Santo im Sommer beenden

Tottenham: Trainer Nuno Espirito Santo
Premier League

News | Nuno Espirito Santo ist neuer Trainer der Tottenham Hotspurs. Der Saisonstart unter Santo war nicht ideal. Gute Ansätze waren zu erkennen, insbesondere in den ersten Partien. Mehr aber auch nicht. 

Tottenham hat Klausel bei Espirito Santo

Rund um die Derbyniederlage der Tottenham Hotspurs gegen den FC Arsenal herrschte durchaus Katerstimmung. Nuno Espirito Santo (47), den die Spurs nach vielen Absagen als Cheftrainer vorstellten, stand durchaus schon in der Kritik. Intern ist die Stimmung alles andere als ideal. Laut einem Bericht von The Athletic haben die Spurs, die sich mit Santo auf eine Zusammenarbeit bis 2023 einigten, eine Klausel im Vertrag, die ein früheres Ende ermöglicht.



Mehr News und Berichte rund um die Premier League 

Demnach kann Tottenham den Trainer schon im Sommer 2022 entlassen und das ohne eine Kompensationszahlung tätigen zu müssen. Sollte also ein Platz in den Top-6 der Premier League verfehlt werden, könnte eine Trennung erfolgen. Und in der Tat könnte das Erreichen dieses Ziels aufgrund der großen Konkurrenz und der fehlenden Stabilität bei den Spurs schwer zu erreichen sein.

Das bringt die Spurs in eine Art Win-Win-Situation. Entweder führt Nuno Espirito Santo die Mannschaft auf einen europäischen Platz oder sie können sich ohne zusätzliche Kosten trennen. Das zeigt auch, dass Nunos Ankunft ein Kompromiss auf einem schwierigen Markt im Sommer war.

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

26. Oktober 2021

News | Didier Drogba wurde am vergangenen Wochenende von Mohamed Salah als erfolgreichster afrikanischer Torschütze der Premier League abgelöst. Der Ex-Profi zollte Salah und Liverpool-Mannschaftskollege Sadio Mane nun öffentlich Respekt. Salah löste Drogba mit Hattrick gegen ManUnited ab Es kommt einer regelrechten Verbeugung gleich, was Ex-Profi Didier Drogba (43) am vergangenen Mittwoch auf seinem Twitter-Profil […]

Crystal Palace | Keine Polizei-Maßnahmen nach Newcastle-kritischen Banner

Crystal Palace | Keine Polizei-Maßnahmen nach Newcastle-kritischen Banner

26. Oktober 2021

News | Die saudi-arabische Übernahme von Newcastle United bleibt ein prägendes Thema der Premier League. Fans von Crystal Palace taten auf vollkommen legale Art ihren Unmut kund, gab die Polizei bekannt. Polizei stellt klar: Crystal-Palace-Banner in Richtung Newcastle stellt keine Straftat dar Während in Newcastle die Euphorie durch das Engagement des saudi-arabischen Investmentfond PIF riesig […]


'' + self.location.search