Wenig Interesse an ungeimpften Spielern

News

News | Vereine in Europa versuchen offenbar zu vermeiden, ungeimpfte Spieler zu verpflichten. Organisatorischer Mehraufwand soll vermieden und die Gefahr einer weiteren Infektionswelle verringert werden. Für Spieler wie Ruben Loftus-Cheek und N’Golo Kante könnte das zum Problem werden.

Transfermarkt: Wenig Interesse an ungeimpften Spielern

Klubs in Europa zögern offenbar, Spieler unter Vertrag zu nehmen, die die Coronaimpfung verweigert haben. Darüber berichtet der „Telegraph“ am Wochenende und beruft sich auf vereinsnahe Quellen. Sobald interessierte Vereine davon erfahren würden, dass ein potenzieller Neuzugang nicht geimpft sei, würden die „Anrufe sofort aufhören“, heißt es in dem Bericht. Grund dafür sei wohl, dass die Vereine möglichen weiteren Infektionswelle vorbeugen wollen. Die Unterbringung dieser Spieler sei mühsam, vor allem im Fall einer Infektion innerhalb der Mannschaft müsse man die ungeimpften Spieler von der Mannschaft isolieren. Für viele Vereine ein Mehraufwand, den sie vermeiden wollen.



Konkret werden in dem Bericht die Namen von Ruben Loftus-Cheek (26) und N’Golo Kante (31) genannt. Die beiden Spieler des FC Chelsea seien noch immer ungeimpft und wurden deshalb von der US-Reise des Teams ausgeschlossen. Grund dafür ist eine geltende Vorschrift der US-Regierung, dass Besucher nur geimpft ins Land einreisen dürfen. Ob der Impfstatus der beiden einem möglichen Transfer im Weg steht, ist unklar. Loftus-Cheek hat noch zwei Jahre Vertrag, und spielte in der vergangenen Saison unter Trainer Thomas Tuchel stark auf, der Verein würde sich allerdings Angebote für den Spieler anhören. Um einen möglichen Wechsel ist es bisher allerdings noch still. Kante hingegen wird vorerst in London bleiben. Allerdings hat er nur noch ein Jahr Vertrag beim FC Chelsea und könnte sich nach einem letzten großen Wechsel umsehen wollen, wenn er im nächsten Sommer ablösefrei wechseln darf.

In den nationalen Ligen Italiens und Frankreichs, der Serie A und Ligue 1, wurde die Impfung für Spieler nach dem Anstieg der Infektionen im vergangenen Winter zur Pflicht gemacht, wobei allerdings ein gewisser Spielraum innerhalb der Regelung eingeräumt wurde. Dies gilt insbesondere für Spieler, die zu diesem Zeitpunkt bereits dort gespielt haben und die Impfung verweigert hatten.

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Derbys in London und Manchester, zahlreiche Highlights: Das Programm am Wochenende

Derbys in London und Manchester, zahlreiche Highlights: Das Programm am Wochenende

30. September 2022

Die Länderspielphase der Herren ist vorüber, der Ligaalltag startet wieder. Es ist der Auftakt in eine heiße Phase mit englischer Woche nach englischer Woche. Die Belastung wird immens sein und schon am ersten Wochenende dieses wichtigen Saisonabschnittes stehen packende Duelle an.  Schon der Auftakt in das Wochenende kann sich sehen lassen Häufig ist es so, […]

Übereinstimmende Berichte: Nkunku absolvierte Medizincheck bei Chelsea

Übereinstimmende Berichte: Nkunku absolvierte Medizincheck bei Chelsea

30. September 2022

News | Christopher Nkunku hat im Sommer trotz zahlreicher Gerüchte um einen Abgang seinen Vertrag bei RB Leipzig verlängert. Allerdings soll es die Möglichkeit geben, dass der Spieler in Zukunft wechseln darf.  Nkunku: Medizincheck bei Chelsea absolviert? Bevor Christopher Nkunku (24) seinen Vertrag bei RB Leipzig verlängerte, buhlten mehrere Klubs um den Spieler. Auch der […]

Premier League: Everton-Eigentümer in Gesprächen mit US-Geschäftsmann

Premier League: Everton-Eigentümer in Gesprächen mit US-Geschäftsmann

30. September 2022

News | Der FC Everton steht finanziell nicht gerade perfekt da. Klubeigentümer Farhad Moshiri befindet sich in Gesprächen über einen Deal, der den Toffees auf vielen Ebenen weiterhelfen würde. Everton: Gespräche mit US-Geschäftsmann Kaminski Die letzten Jahre verliefen rund um den FC Everton nur wenig zufriedenstellend. Immer wieder gab es Unstimmigkeiten im Klub. Nun könnte sich eine […]


'' + self.location.search