Calhanoglu-Eckentor leitet klaren Inter-Erfolg bei der Roma ein

Inter ließ der AS Roma keine Chance.
News

News | Das erste von zwei Spitzenspielen am Serie-A-Samstag gewann Inter bei der AS Roma nach starker erster Hälfte erstaunlich souverän mit 3:0.

Inter zerlegt die Roma

Die AC Milan legte am Nachmittag durch einen ungefährdeten Heimerfolg über Salernitana vor, sodass der Stadtrivale im sehr gut besuchten Stadio Olimpico unter Zugzwang stand. Die Anfangsphase gestalteten beide Mannschaften offen, wobei Torabschlüsse zunächst ausblieben.

Die Gäste erarbeiteten sich aber ein leichtes Übergewicht, was nach einer Viertelstunde zu einem Eckball führte, den Hakan Calhanoglu direkt aufs Tor zog und damit Rui Patricio, der den Ball durch die Beine passieren ließ, auf dem falschen Fuß erwischte – 0:1. Anschließend hielt die Nerazzurri den Druck aufrecht, sodass die Roma kaum noch zur Entfaltung kam.

 

In der 24. Minute kombinierte sich Inter brillant durch die tief stehende Defensive, Calhanoglu bediente überlegt den zentral lauernden und an alter Wirkungsstätte eiskalt vollendenden Edin Dzeko – 0:2. Kurz darauf probierte es der auffällige Calhanoglu erneut per Eckball aufs kurze Eck, diesmal klärte Patricio im rechten Moment (28.). Keine 120 Sekunden später verhinderte er dann gegen Dzeko einen noch höheren Rückstand.

Seine Vordermänner hatten nichts entgegenzusetzen, denn sie ergatterten keinerlei Ballbesitzphasen und liefen zumeist hinterher. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts steigerte sich die Giallorossi, doch mitten in die stärkste Phase hinein fiel das 0:3. Alessandro Bastoni flankte aus dem Halbfeld an den Fünfmeterraum, wo der heranrauschende – und zuvor auf der Gegenseite noch rettende – Denzel Dumfries ungestört zum Pausenstand einköpfte.

Die Fans von Inter hatten bei der AS Roma viel Grund zur Freude.

(Photo by Paolo Bruno/Getty Images)

Viel Leerlauf – Inter lässt nichts mehr anbrennen

Der zweite Durchgang verlief deutlich ruhiger. Die Gäste fokussierten sich auf die Verwaltung des klaren Vorsprungs, während die Roma sich zwar bemüht präsentierte, aber kaum Torgefahr ausstrahlte. Daher plätscherte das Geschehen weitestgehend vor sich hin.

Mehr News und Stories rund um die Serie A

Auch 25 Minuten nach dem Seitenwechsel mussten weder Patricio noch sein ohnehin nur einmal geforderter Gegenüber Samir Handanovic eingreifen. Die Nerazzurri lauerte ausschließlich auf Konter, die sie jedoch nicht sauber zu Ende spielte. Das Auslassen dieser Situationen spielte schließlich keine Rolle mehr. Das 0:3 hatte bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Marco di Bello Bestand. Den Hausherren gelang keine Ergebniskosmetik mehr, da Nicolo Zaniolo bei der aussichtsreichsten Gelegenheit nur das Außennetz traf (81.).

Inter befindet sich nach dem ungefährdeten Erfolg weiterhin nur einen Punkt hinter der AC, die am heutigen Abend noch von der SSC Napoli abgelöst werden könnte. Sie trifft auf das blendend aufgelegte Atalanta (20.45 Uhr, live auf DAZN). Die Roma kassierte dagegen die zweite Niederlage in Folge und könnte bis auf Rang acht durchgereicht werden. Erneut wurde deutlich, dass die Mannschaft von Jose Mourinho mit den Top-Teams nicht mithalten kann.

(Photo by Paolo Bruno/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Juventus: Neben Vlahovic auch Nandez im Anflug

Juventus: Neben Vlahovic auch Nandez im Anflug

25. Januar 2022

News | Juventus Turin will auf dem Transfermarkt noch einmal ordentlich investieren. Gleich zwei neue Spieler könnten in Kürze bei den Bianconeri unterschreiben. Neben Dusan Vlahovic betrifft das auch Nahitan Nandez.  Juventus hat auch Nandez im Visier Der begehrte serbische Stürmer Dusan Vlahovic (21) steht vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Das könnte aber nicht […]

PSG | Anfragen für Dagba liegen vor

PSG | Anfragen für Dagba liegen vor

25. Januar 2022

News | Paris St. Germain arbeitet eifrig daran, seinen Kader im Winter zu verkleinern. Ein Wechselkandidat ist Colin Dagba, der im Saisonverlauf kaum zum Zug kam. PSG: Venezia bemüht sich um Dagba Im vergangenen Sommer rüstete Paris St. Germain seine Kader kräftig auf. Unter den bereits anwesenden Akteuren gab es einige Verlierer, die zunehmend an Ansehen im Klub verloren. […]

Inter | Kommt Gosens im Winter?

Inter | Kommt Gosens im Winter?

25. Januar 2022

News | Inter Mailand möchte sich auf der Position des linken Schienenspielers verstärken. Wunschkandidat scheint Robin Gosens von Atalanta BC zu sein. Inter will Gosens aus Bergamo holen Inter Mailand steuert zielstrebig auf die zweite Meisterschaft in Serie zu. Dennoch soll der Kader im Winter nochmals verbessert werden. Handlungsbedarf besteht laut den Planungen der Verantwortlichen […]


'' + self.location.search