Herausragender Correa führt Lazio zum Sieg über Milan

Lazio Rom AC Milan
Serie A

News | Zum Abschluss des 33.Spieltags stieg das Topspiel zwischen Lazio Rom und der AC Milan. Das 156.Ligaduell der beiden Traditionsvereine gewann die Biancocelesti, die zu Beginn dominierte und über Konter stets gefährlich blieb, mit 3:0.

Turbulente Anfangsminuten – Lazio jubelt früh

Bei der Laziali kehrte Trainer Simone Inzaghi nach überstandener Corona-Infektion an die Seitenlinie zurück. Seine Mannschaft wackelte zu Beginn trotzdem ähnlich wie bei der 2:5-Klatsche in Neapel. Schon nach 19 Sekunden scheiterte Hakan Calhanoglu infolge eines einfachen Doppelpasses mit Mario Mandzukic aus 17 Metern an Pepe Reina. Doch im direkten Gegenzug steckte Ciro Immobile auf Joaquin Correa durch, der Gianluigi Donnarumma umkurvte und ins leere Tor einschob – 1:0 (2.). Wiederum nur 120 Sekunden darauf verhinderte Donnarumma mit einer Glanzparade gegen Immobile einen schnellen zweiten Treffer. Der Tabellensechste bestimmte anschließend das Geschehen. Denn er zwang die Rossoneri immer wieder zu Ballverlusten. Einer dieser Fehler führte nach 12 Minuten zu Correa, dessen Aufsetzer auf dem Tornetz landete.

 

Immer wieder griff das hohe Anlaufen. Milan gelang es erst nach rund einer halben Stunde, Lösungen zu entwickeln. Das flüssigere Kombinationsspiel endete direkt in einer klaren Tormöglichkeit. Alexis Saelemakers bediente Calhanoglu, der jedoch aus acht Metern zu mittig abschloss, sodass Reina sicher hielt (31.). Ansonsten musste der Schlussmann noch bei einen letztlich harmlosen Schlenzer von Saelemakers sowie einer Volleyabnahme von Mandzukic eingreifen, obwohl der AC-Druck in der Endphase des ersten Abschnitts zunahm. Lazio erzielte hingegen in Minute 43 sogar noch ein sehenswertes Kontertor durch Manuel Lazarri, das der VAR aufgrund einer knappen Abseitsstellung aberkannte.

Lazio Rom AC Milan

Photo: Alfredo Falcone/LaPresse

Correa und Immobile erhöhen für souveränes Lazio

Beide Mannschaften kamen zunächst verhaltener aus den Kabinen. In der 51.Minute eroberte der aufmerksame Lucas Leiva im Mittelfeld den Ball und die Biancocelesti schaltete blitzschnell um. Correa wackelte Fikayo Tomori mit einem Haken und vollendete zum 2:0 ins kurze Eck. Der großzügige Schiedsrichter Daniele Orsato wurde zwar noch an den Bildschirm gebeten, da Leiva den Zweikampf gegen Calhanoglu durchaus robust gewann, doch er blieb seiner Linie treu. Wenig später trat erneut Correa in Erscheinung. Diesmal lenkte Donnarumma seinen Flachschuss um den Pfosten (56.).

Danach konzentrierten sich die Hauptstädter auf das Verwalten des Vorsprungs. Milan hielt die Bemühungen aufrecht und rannte an, allerdings ohne Erfolg. Daher holte Inzaghi seinen Matchwinner Correa bereits eine Viertelstunde vor Schluss vom Spielfeld. Andrea Pereira kam für ihn in die Partie. Die Laziali boten bis Spielende eine enorm konzentrierte Leistung. Besonders die Gegenstöße überzeugten. In Minute 80 war Immobile nach tollem Steilpass von Luis Alberto auf und davon, der Angreifer entschied sich für einen Heber über Donnarumma hinweg, was auch gelang. Lediglich der Pfosten stand der Vorentscheidung im Weg. Genauer zielte Immobile sieben Zeigerumdrehungen später. Sein trockener Schuss aus 14 Metern ins linke Eck war gleichbedeutend mit dem 3:0-Endstand. Kurz darauf traf Franck Kessie per Kopf noch den Querbalken. Selbst der Ehrentreffer war den Gästen nicht vergönnt.

Durch den Erfolg im direkten Duell behält Lazio die Champions-League-Ränge in Sichtweite. Als Sechstplatzierter gehen die Römer ins Heimspiel gegen den CFC Genua. Dann sollte der elfte Sieg in Serie im Stadio Olimpico eingefahren werden. Die AC Milan fällt dagegen nach der zweiten Niederlage am Stück auf Rang fünf zurück. Am Samstagabend will die Rossoneri im San Siro im Vergleich mit dem abstiegsgefährdeten Benevento wieder auf die Erfolgsspur einbiegen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Alfredo Falcone/LaPresse)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea: Zieht es Zappacosta zur Fiorentina?

Chelsea: Zieht es Zappacosta zur Fiorentina?

20. Juni 2021

News | Davide Zappacosta steht beim FC Chelsea unter Vertrag, absolvierte die Saison 2020/21 aber auf Leihbasis beim FC Genua. Nun könnte es ihn zur neuen Saison nach Florenz ziehen.  Chelsea: Zappacosta zur Fiorentina? Im Sommer 2017 wechselte Davide Zappacosta (mittlerweile 29) vom FC Turin zum FC Chelsea, kostete rund 25 Millionen Euro. Bei den […]

Sarri will Brandt zu Lazio locken

Sarri will Brandt zu Lazio locken

20. Juni 2021

News | Maurizio Sarri übernimmt zur kommenden Spielzeit Lazio Rom. Der Kader soll seinen Vorstellungen angepasst werden, weshalb Julian Brandt in den Planungen eine Rolle spielt. Lazio denkt über Brandt nach Maurizio Sarri (62) steht seit wenigen Wochen als neuer Trainer von Lazio Rom fest. Er ist bekannt für seine offensive auf Ballbesitz ausgelegte Spielidee, die […]

Juventus bereitet Angebot für Locatelli vor

Juventus bereitet Angebot für Locatelli vor

20. Juni 2021

News | Manuel Locatelli spielte sich im Verlauf der EM 2021 in den Vordergrund. Juventus Turin besaß schon vorher Interesse und will den Transfer nun eintüten. Juventus: Locatelli soll für 30 Millionen Euro kommen – Dragusin wird in den Deal eingebunden Manuel Locatelli (23) gilt als einer der Shootingstars der Europameisterschaft. Doch bereits vor seinem […]