Nach kurzfristiger Spielabsage: Inter erwartet klare Covid-Regelungen von der Serie A

Das Serie-A-Spiel zwischen dem FC Bologna und Inter fiel kurzfristig aus.
News

News | Inter Mailand trat optimistisch die Fahrt zum FC Bologna an. Doch die Laune sank im Laufe der Zeit, denn die Gastgeber beantragten aufgrund eines Corona-Ausbruchs die Absetzung der Partie.

Nach Spielausfall: Inter absolviert Trainingseinheit im Stadio Renato Dall´Ara

Mit sieben Serie-A-Siegen am Stück im Gepäck reiste Inter Mailand zum FC Bologna. Das Duell sollte am heutigen Dreikönigstag um 12.30 Uhr steigen. Doch am gestrigen Abend vermeldeten die Hausherren eine Reihe positiver Corona-Tests.

Neben der Isolation der betroffenen Akteure ordnete das örtliche Gesundheitsamt für Kadermitglieder, deren Impfzyklus vor mehr als 120 Tagen abgeschlossen wurde eine 5-tägige Heimquarantäne bis zum 09.01.2022 mit anschließendem Test an. Alle nicht vollständig geimpften müssten bis zum 13. Januar in Quarantäne verweilen, ehe sie sich mit einem negativen Test befreien könnten.

 

Deshalb könne die gesamte Mannschaft – trotz Bereitschaft – bis zum 09. Januar nicht an Sportveranstaltungen teilnehmen, da sie die vorgegeben Maßnahmen einhalte. Bologna habe daher bei der Serie A die Verlegung der Begegnung mit Inter sowie des für Sonntag geplanten Auswärtsspiels bei Cagliari beantragt.

Mehr Informationen zur Serie A

Inter wiederum bestätigte die Absage bisher nicht auf den Vereinskanälen. Erst am heutigen Vormittag bezog der Vorstandsvorsitzende Guiseppe Marotta (64) Stellung und erklärte: „Oberstes Ziel ist der Schutz der Gesundheit aller. Der Rat der Liga hat eine Sitzung abgehalten, um das Protokoll zu überprüfen, und eine offizielle Erklärung wird in Kürze veröffentlicht. Wir befinden uns in einer anormalen Situation, es gibt keinen Leitfaden und die Liga leidet darunter.“

 

 

Derzeit herrsche Unklarheit. „Die Organisationen müssen ein Protokoll festlegen, um zu verhindern, dass sich ähnliche Situationen wiederholen“, so Marotta weiter. Inter-Trainer Simone Inzaghi (45) bat seine Auswahl während des eigentlichen Spieltermins zum Training ins Stadio Renato Dall´Ara. Dies ist auch von Nöten mit Blick auf das am Sonntag (20.45 Uhr, live auf DAZN) anstehende Heimspiel gegen Lazio. Das Hinspiel ging nämlich mit 1:3 verloren.

(Photo by Mario Carlini / Iguana Press/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sieg in Turin: AS Rom gelingt Generalprobe für das Endspiel der Conference League

Sieg in Turin: AS Rom gelingt Generalprobe für das Endspiel der Conference League

20. Mai 2022

News | Die Roma war am letzten Spieltag der italienischen Serie A am Freitag zu Gast beim FC Turin. Dieses Spiel war die Generalprobe für das Endspiel in der Conference League, die Gäste setzten sich mit 3:0 durch.  AS Rom gewinnt in Turin Der FC Turin hatte am letzten Spieltag der Serie A die Roma […]

Transfercheck: Bayerns Angreifersituation, Pogbas Juventus-Flirt und ein Ausblick

Transfercheck: Bayerns Angreifersituation, Pogbas Juventus-Flirt und ein Ausblick

20. Mai 2022

Die Saison 2021/22 befindet sich auf der Zielgeraden, in einigen Ligen ist der letzte Spieltag bereits absolviert. Das heißt auch, dass Schwung in den Transfermarkt kommt. Abschiede wurden verkündet, Neuzugänge festgezurrt, Spieler, deren Verträge auslaufen, treffen Entscheidungen. Und die Gerüchteküche brodelt natürlich.  Ab sofort wird 90PLUS an jedem Freitag, immer um 20 Uhr, ein Update […]

Serie A | SSC Napoli an Miralem Pjanic interessiert

Serie A | SSC Napoli an Miralem Pjanic interessiert

20. Mai 2022

News | Miralem Pjanic könnte in die Serie A zurückkehren. Der SSC Napoli ist offenbar an einer Leihe des bosnischen Mittelfeldspielers interessiert. Miralem Pjanic: Serie-A-Rückkehr denkbar Der SSC Napoli ist wohl an einer Verpflichtung von Miralem Pjanic (32) interessiert. Der bosnischer Mittelfeldspieler scheint in den Planungen des FC Barcelona keine Rolle mehr zu spielen. Die […]


'' + self.location.search