Serie A | Matchwinner Bastoni! Inter siegt auch gegen Lazio weiter

Inter feierte gegen Lazio den achten Serie-A-Sieg in Folge.
News

News | Den 21. Spieltag der Serie A komplettierten Inter Mailand und Lazio. In einer munteren Begegnung setzte sich die formstarke Nerazzurri mit 2:1 durch.

Überlegendes Inter geht in Führung, Lazio mit der schnellen Antwort

Das Vorprogramm hatte es bereits in sich. Zunächst eroberte Inter-Stadtrivale AC durch einen souveränen Erfolg bei Venezia vorerst die Tabellenspitze, dann gewannen Atalanta – mal wieder auf spektakuläre Art – und Napoli ihre Partien, ehe Juventus ein atemberaubendes Topspiel bei der Roma mit 4:3 für sich entschied. Ein weiteres Duell zweier Spitzenmannschaften stieg im San Siro, wo die Partie verhalten begann.

Die Nerazzurri war um Kontrolle bemüht, während das im Hinspiel siegreiche Lazio auf Konter lauerte. Die erste Möglichkeit ergab sich nach einer Viertelstunde für die Hausherren. Nicoló Barella hob den Ball auf den zweiten Pfosten zu dem freistehend über das Tor köpfenden Ivan Perisic. Rund 120 Sekunden darauf steckte Alexis Sánchez auf Lautaro Martínez durch, der vor Torhüter Thomas Strakosha überlegt zum vermeintlichen 1:0 einschob. Die Freude hielt allerdings nur kurz an, denn nach Rücksprache mit dem VAR erkannte Schiedsrichter Luca Pairetto eine hauchdünne Abseitsstellung und nahm den Treffer zurück.

 

Der amtierende Meister zeigte sich davon beeindruckt und baute weiter Druck auf. In der 29. Minute setzte Martínez infolge einer Flanke von Denzel Dumfries Strakosha zum Volley an, den Strakosha glänzend parierte. Die anschließende Ecke wurde nicht weit genug geklärt, weshalb Alessandro Bastoni aus der Distanz abzog und zielgenau ins linke untere Eck traf – 1:0.

Von den Römern war dagegen nichts zu sehen, bis Ciro Immobile einen langen Ball von Danilo Cataldo vor Samir Handanovic erreichte und das Spielgerät mühelos zum 1:1 im verwaisten Gehäuse unterbrachte (35.). In der Folge kamen die Gäste stärker auf. Eine Umschaltsituation führte in Minute 39 zu Pedro, dessen Versuch aufs lange Eck Handanovic abwehrte. Bis zum Pausenpfiff tat sich dann nichts Nennenswertes mehr.

Ciro Immobile glich für Lazio bei Inter aus.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Inter legt wieder zu  und bezwingt nie aufgebendes Lazio

Im zweiten Abschnitt knüpften de Gäste an die verbesserte Darbietung aus den letzten Minuten vor der Halbzeit an. Sie schnupperten sogar an der Führung, doch Sergej Milinkovic-Savic vergab nach Flanke von Felipe Anderson (52.). Der Schwung von Inter aus der ersten halben Stunde war fürs Erste nicht mehr vorhanden. Wieder eingreifen musste Strakosha in der 63. Minute, indem er einen Freistoß von Sánchez mit Mühe hielt.

Nur wenige Sekunden später rettete der Schlussmann mit den Füßen gegen den aus dem Gewühl abschließenden Dumfries, den Abpraller schoss Perisic in Richtung Tor, aber Luiz Felipe schmiss sich dazwischen. Vier Zeigerumdrehungen darauf war Strakosha schließlich ein zweites Mal geschlagen. Bastoni flankte sehr gefühlvoll in die Mitte, wo Milan Skriniar unbedingt zum Kopfball kam, der Ball prallte von der Unterkante der Latte hinter die Torlinie – 2:1.

Mehr News und Stories rund um die Serie A

Dann rückte Schiedsrichter Pairetto in den Blickpunkt, denn er zeigte Mattia Zaccagni nach einem rüden Einsteigen die Gelb-Rote Karte. Problem: Der frisch eingewechselte Biancocelesti war noch gar nicht verwarnt, was der Unparteiische schließlich mit VAR-Unterstützung bemerkte (71.). Zuvor fielen die Proteste von Lazio-Seiten – verständlicherweise – ziemlich heftig aus.

Eine Amtwort auf den Rückstand gab es allerdings trotz der reichlich vorhandenen Bemühungen nicht. Inter brachte den Vorsprung recht abgeklärt ins Ziel und verteidigte durch den achten Serie-A-Sieg am Stück (!) die Tabellenführung. Auf die Nerazzurri wartet nun eine aufregende Woche mit der Supercoppa gegen Juventus (Mittwoch, 21.00 Uhr live auf DAZN) und dem Gastspiel beim Viertplatzierten Atalanta. Lazio muss hingegen mit Rang acht vorlieb nehmen. Bei Kellerkind Salernitana soll am Samstag der erste Sieg im neuen Kalenderjahr her.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sieg in Turin: AS Rom gelingt Generalprobe für das Endspiel der Conference League

Sieg in Turin: AS Rom gelingt Generalprobe für das Endspiel der Conference League

20. Mai 2022

News | Die Roma war am letzten Spieltag der italienischen Serie A am Freitag zu Gast beim FC Turin. Dieses Spiel war die Generalprobe für das Endspiel in der Conference League, die Gäste setzten sich mit 3:0 durch.  AS Rom gewinnt in Turin Der FC Turin hatte am letzten Spieltag der Serie A die Roma […]

Transfercheck: Bayerns Angreifersituation, Pogbas Juventus-Flirt und ein Ausblick

Transfercheck: Bayerns Angreifersituation, Pogbas Juventus-Flirt und ein Ausblick

20. Mai 2022

Die Saison 2021/22 befindet sich auf der Zielgeraden, in einigen Ligen ist der letzte Spieltag bereits absolviert. Das heißt auch, dass Schwung in den Transfermarkt kommt. Abschiede wurden verkündet, Neuzugänge festgezurrt, Spieler, deren Verträge auslaufen, treffen Entscheidungen. Und die Gerüchteküche brodelt natürlich.  Ab sofort wird 90PLUS an jedem Freitag, immer um 20 Uhr, ein Update […]

Serie A | SSC Napoli an Miralem Pjanic interessiert

Serie A | SSC Napoli an Miralem Pjanic interessiert

20. Mai 2022

News | Miralem Pjanic könnte in die Serie A zurückkehren. Der SSC Napoli ist offenbar an einer Leihe des bosnischen Mittelfeldspielers interessiert. Miralem Pjanic: Serie-A-Rückkehr denkbar Der SSC Napoli ist wohl an einer Verpflichtung von Miralem Pjanic (32) interessiert. Der bosnischer Mittelfeldspieler scheint in den Planungen des FC Barcelona keine Rolle mehr zu spielen. Die […]


'' + self.location.search