Serie A | Last-Minute-Sieg! Napoli erobert die Tabellenspitze

DIe SSC Napoli gewann in letzter Sekunde bei Lazio.
News

News | Die SSC Napoli nutzte die Möglichkeit, auf Platz eins der Serie A zu springen. Im Vergleich mit einem starken Lazio hielt die Führung bis kurz vor Schluss. Dann überschlugen sich die Ereignisse und die Gäste erfreuten sich an einem 2:1-Erfolg.

Druckvolles Lazio setzt Napoli unter Druck

Die Konkurrenz legte bereits am Freitag vor und spielte den Gästen in die Karten. Für die AC Milan sowie Inter langte es jeweils nur zu Punkteteilungen gegen Abstiegskandidaten. Auf Napoli wartete in der Hauptstadt jedoch eine schwierige Aufgabe, was die erste Minute direkt unterstrich. David Ospina parierte den zu laschen Kopfball von Ciro Immobile aber problemlos.

Auf der Gegenseite führte ein blitzartiger Konter zu Victor Osimhen, dessen Versuch in den Armen von Thomas Strakosha landete (5.). Wiederum keine 60 Sekunden später kombinierte Lazio sehenswert, Felipe Anderson bediente Luis Alberto, der aus zehn Metern verzog. Die nächste große Möglichkeit für die Hausherren ließ nicht lange auf sich warten, nachdem Sergej Milinkovic-Savic auf den unter Bedrängnis abschließenden Immobile durchsteckte, der Ball flog jedoch am Tor vorbei (9.).

 

Die im Hinspiel noch klar unterlegende Biancocelesti zeigte sich sehr spielfreudig, münzte die Vorteile aber nicht in Zählbares um. Zudem konnte sie froh sein, dass Schiedsrichter Marco di Bello in Minute 18 nicht auf Elfmeter entschied, nachdem Adam Marusic eine Volleyabnahme von Lorenzo Insigne mit der Hand blockte.

Die zuletzt bei Cagliari enttäuschende SSC kam mit zunehmender Spielzeit stärker auf. Piotr Zielinski prüfte aus der Distanz per Flachschuss, den Strakosha zur Seite klärte (24.). Kurz zuvor schaute sein Gegenüber Ospina dem Spielgerät nur hinterher, doch der gefühlvolle Schlenzer von Mattia Zaccagni fiel auf das Tornetz.

Dies stellte den letzten Offensivakzent der Hausherren bis zur 41. Minute dar. Dann erreichte Milinkovic-Savic der Ball über Umwege, aussitzen Winkel scheiterte er dann an Ospina. Trotz des Chancenplus musste sich die Laziali mit einem Remis zur Pause abfinden.

Lazio-SSC Napoli vor dem Anpfiff.

(Photo by Paolo Bruno/Getty Images)

Lazio drückt, Napoli trifft

Auch im zweiten Abschnitt suchten die Römer direkt den Weg nach vorne. Andersons scharfen Schuss wehrte Ospina mittig ab, sodass Kalidou Coulibaly mit einem starken Tackling in der letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Milinkovic-Savic rettete (52.). Etwas drei Zeigerumdrehungen befand sich der Schlussmann gegen Immobile wieder auf dem Posten.

Lazio arbeitete weiter an der Führung. In Erscheinung trat wieder Milinkovic-Savic, dessen Kopfball aber sichere Beute für Ospina darstellte (59.). Von Napoli war nach dem Seitenwechsel nur wenig zu sehen, ehe in Minute 62 Lorenzo Insigne auf Ablage von Eljif Elmas aus 20 Metern trocken ins rechte Eck traf – 0:1. Der unerwartete Treffer veränderte das Bild auf dem grünen Rasen. Die Gäste gewannen an Kontrolle über das Geschehen.

Die Tabelle der Serie A

In der 69. Minute spielten sie sich gekonnt in den gegnerischen Strafraum, Osimhen zog ab, Strakosha parierte, Insigne stand richtig und netzte ein. Der Jubel hielt allerdings nur kurz an, denn der Torschütze befand sich im Abseits, was der VAR rapide an di Bello weiterleitete. Somit blieb für Lazio die Hoffnung auf einen Punktgewinn bestehen. Der aufmerksame Strakosha verhinderte mit toller Fußabwehr gegen Matteo Politano ebenfalls die Vorentscheidung (80.).

Die beherzt auftretende Biancocelesti gab sich längst noch nicht geschlagen. Der eingewechselte Pedro zwang Ospina zu einer sehenswerten Flugeinlage, mit der er den Fernschuss aus dem linken oberen Eck fischte (82.). Die Schlussoffensive brachte Lazio schließlich den lang ersehnten Treffer. Amir Rrahmani klärte einen Freistoß aus dem Halbfeld direkt vor den Sechszehner, wo Pedro stand und das Spielgerät fulminant erwischte, sodass Ospina zwar noch mit den Fingerspitzen herankam, was aber nicht mehr von Bedeutung war – 1:1 (89.).

In der Nachspielzeit übernahm wieder die SSC Napoli das Kommando, was belohnt wurde. Insigne bediente den im Rückraum lauernden Fabian Ruiz, der im Stile des ersten Treffers ebenfalls mit der Innenseite platziert ins Eck einnetzte – 1:2 (90+4.). Damit klettert die Gli Azzurri auf Rang eins und geht bestens gelaunt in den Showdown mit der AC Milan, die nur aufgrund der Tordifferenz sich dahinter einreihen muss.

(Photo by Marco Rosi – SS Lazio/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Serie A: Spektakel in Rom, Juventus und Atalanta verlieren

Serie A: Spektakel in Rom, Juventus und Atalanta verlieren

21. Mai 2022

News | Am Samstagabend fanden drei Spiele in der Serie A statt. Atalanta, Lazio und Juventus waren dabei im Einsatz. Und vor allem in Rom, beim Heimspiel gegen Hellas, ging es sehr ordentlich zur Sache.  Serie A: Spektakel in Rom Die Serie A hat ihren letzten Spieltag in diversen Päckchen terminiert. Am Samstagabend spielten deswegen […]

Positive Gespräche zwischen Juventus und Pogba – endgültige Entscheidung steht aus

Positive Gespräche zwischen Juventus und Pogba – endgültige Entscheidung steht aus

21. Mai 2022

News | Es ist ein Dauerthema: Seit Wochen halten sich die Gerüchte, wonach es Paul Pogba zurück zu Juventus zieht. Mittlerweile befinden sich die Verhandlungen auf den Zielgeraden. Einen endgültigen Entschluss hat der Franzose aber noch nicht gefasst. Trotz Einigung: Pogba lehnte Wechsel zu ManCity ab Die Vertreter von Paul Pogba (29) sollen unter der […]

Lazio: Matias Vecino von Inter soll kommen – mehrere Neuzugänge geplant

Lazio: Matias Vecino von Inter soll kommen – mehrere Neuzugänge geplant

21. Mai 2022

News | Die erste Saison von Lazio unter Trainer Maurizio Sarri verlief ordentlich. Nun wollen die Laziali den Kader im Sommer weiter verstärken, um dem Trainer die Implementierung seines „Sarri-Ball“ zu ermöglichen.  Vecino im Anflug auf Lazio Marcos Antonio (21) von Shakhtar soll beispielsweise in die Hauptstadt wechseln. Er ist aber nicht der einzige Spieler, […]


'' + self.location.search