Montag, Februar 24, 2020

Topspiel im Camp Nou – Barcelona empfängt Getafe

Empfehlung der Redaktion

Werder-Krise statt Euphorie: Von Traum zu Trauma – Teil 2

Werder Bremen steckt aktuell tief im Abstiegskampf der Bundesliga. Von der Euphorie, die vor der Saison herrschte,...

Werder-Krise statt Euphorie: Von Traum zu Trauma – Teil I

Wenn Werder dieser Tage den Ball durch die eigenen Reihen laufen lässt, dann fühlt es sich manchmal...

Pleiten, Pech & Pannen für Chelsea und ein belgisches Auf und Ab

7 Awards - Premier League | Die Mini-Winterpause ist vorbei, der aufgedröselte 26. Spieltag komplett. Wir haben...

Vorschau | Der FC Barcelona empfängt heute den FC Getafe zum Topspiel der La Liga. Das diese Partie zu diesem Zeitpunkt zwischen dem Zweit- und Drittplatzierten stattfinden wird, hat vor der Saison wohl kaum einer gedacht. Zeigen sich die Gäste dementsprechend auch heute als große Überraschung?

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 16:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

FC Barcelona

Den FC Barcelona derzeit einzuschätzen ist kein leichtes Unterfangen. Immer wieder schleichen sich Ausrutscher in die Formkurve der Katalanen ein, immer wieder setzt es Tiefschläge, die die erfolgsverwöhnten “Cules” einstecken müssen. Doch dank einer ebenfalls immer wieder patzenden Konkurrenz steht Barca auf dem zweiten Platz in La Liga, hat drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Real Madrid und ein Torverhältnis von 55:28. Damit stellt man den mit Abstand besten Angriff, zeigt aber auch auf, wie anfällig man in der Defensive agiert. Kein Team aus den Top-5 hat mehr Gegentore als Barca kassiert, ein Manko, welches im weiteren Saisonverlauf zwingend verbessert werden sollte, gerade wenn es in die entscheidende Phase der Saison geht.

In der Rückrunde der aktuellen Saison zeigte sich Barca bisher eher konservativ. In den vier Spielen schoss man sechs Treffer, fünf kassierte man. Zudem kam das überraschende Pokalaus gegen Athletic Bilbao. Immer wieder kommt Kritik und Unruhe auf, der Kader ist sichtbar zu dünn aufgestellt und die Ausfälle können nur bedingt ersetzt werden. Dementsprechend wird es spannend zu sehen sein, wie der FC Barcelona im Laufe der weiteren Saison agieren wird.

Zuversicht hinsichtlich der angestrebten Ziele sollte den Anhängern aber die aktuelle Heimbilanz geben. Im Camp Nou gewannen die Katalanen zehn der elf Ligaspiele, einmal trennte man sich Remis. 37 der 55 Tore schoss man vor den eigenen Fans, nur elf Gegentreffer musste man hier hinnehmen. Dementsprechend

Trainer Quique Setién muss heute sowohl auf die langzeitverletzten Angreifer Dembélé und Suarez als auch auf den gesperrten Clement Lenglet verzichten. Dafür kehrt aber Gerard Piqué von seiner Sperre zurück und dürfte neben Samuel Umtiti für die defensive Stabilität sorgen.

FC Getafe

Der FC Getafe gilt auch in dieser Saison als große Überraschung. Die Erfolgsgeschichte entstand, als man als Absteiger einen miserablen Saisonstart in der zweiten Liga hinlegte und sich früh für einen Trainerwechsel entschied. Mit Pepe Bordalás kam ein Spanier, der den FC Getafe umkrempelte und tatsächlich noch zum Aufstieg führte. Als Aufsteiger wusste man auch in La Liga zu überraschen, verpasste nur denkbar knapp die Qualifikation zur Champions League. Dieser Traum könnte aber in dieser Saison wahr werden, denn entgegen vieler Erwartungen rutschte Getafe nicht unten herein, sondern knüpfte nahtlos an die Vorsaison an.

Dementsprechend steht der FC Getafe derzeit auf dem dritten Rang, hat 42 Punkte auf dem Konto und ein Torverhältnis von 35:20. Der intensive, raue und körperlich intensive Fußballstil ist kennzeichnend für die erfolgreiche Situation Getafes, Bordalás identifiziert seinen Spielstil mit Tugenden wie Solidarität, Glauben und Einstellung. Vor der heutigen Partie sieht er Barcelona als Favoriten an, glaubt aber – durchaus zurecht – an eine realistische Chance auf zumindest einen Punkt. Immerhin ist Getafe das Team, welches als bestes aus der Rückrunde gekommen ist, alle vier Spiele wurden souverän gewonnen. Zuletzt feierte man einen 3:0 Sieg gegen Valencia. Reicht dieses Selbstvertrauen auch, um den großen FC Barcelona ins Stolpern zu bringen?

Einzig der gelbgesperrte Rechtsverteidiger Damian Suarez steht dem Erfolgstrainer Pepe Bordalás heute nicht zur Verfügung. Verletzungsbedingte Ausfälle hat der Spanier nicht zu beklagen.

Prognose

Auf dem Papier geht heute der FC Barcelona als Favorit in die Begegnung. Die Katalanen sind zu Hause sehr stark, lassen hier fast nie Punkte liegen. Doch Getafe befindet sich auf einem absoluten Formhoch und hofft auf die Chance des Überraschungseffekts. Funktioniert das so starke Kollektiv auch heute?

Mögliche Aufstellungen:

FC Barcelona: ter Stegen – Roberto, Piqué, Umtiti, Alba – Rakitic, Busquets, de Jong – Messi, Griezmann, Fati

FC Getafe: Soria – Nyom, Etxeita, Djené, Olivera – Arambarri, Maksimovic – Kenedy, Cucurella – Mata, Molina

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by CRISTINA QUICLER / AFP)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Coronavirus: Spiele in Italien ohne Zuschauer?

News | Sicherheitsvorkehrungen rund um das Coronavirus, mit dem in Italien derzeit zahlreiche Menschen infiziert sind, sorgten am Wochenende dafür, dass einige...

Schlaudraff verklagt offenbar Hannover 96!

News | Rund um Hannover 96 herrscht seit geraumer Zeit große Unruhe, auch fernab der sportlichen Situation. Nun gibt es offenbar erneut...

BVB arbeitet intensiv an Camavinga-Deal!

News | Borussia Dortmund arbeitet bereits an möglichen Transferzielen für den kommenden Sommer. Ein Spieler, der immer wieder mit dem BVB in Verbindung...

Van Persie empfiehlt Man. United Cavani-Verpflichtung

News | Im Winter galt Manchester United als ein Kandidat auf eine Verpflichtung von Edinson Cavani von Paris Saint-Germain. Der Uruguayer wurde auch...

Folgt 90PLUS!

500FollowerFolgen
11,828FollowerFolgen

90PLUS On Air - Der Podcast

Im Fokus

Werder-Krise statt Euphorie: Von Traum zu Trauma – Teil 2

Werder Bremen steckt aktuell tief im Abstiegskampf der Bundesliga. Von der Euphorie, die vor der Saison herrschte, ist nicht mehr viel übrig....

Werder-Krise statt Euphorie: Von Traum zu Trauma – Teil I

Wenn Werder dieser Tage den Ball durch die eigenen Reihen laufen lässt, dann fühlt es sich manchmal an, als säße man in...

Der VAR – Am Ende auch nur ein Mensch

Spotlight | Seit der Einführung eines Videoschiedsrichters sorgt dieser für Diskussionen. Selbst die hartnäckigsten Befürworter sollten mittlerweile eingesehen haben, dass nicht alles...

Erneuter Leistungsabfall: Der FC Bayern muss “2. Halbzeit” lernen

Die Entwicklung des FC Bayern unter Hansi Flick ist weitgehend sehr positiv zu bewerten. Der Rekordmeister ist zurück an der Spitze der...

Mehr