Champions League | Ausgerechnet Mbappé! PSG bezwingt Real Madrid in letzter Minute

Kylian Mbappe (PSG) steht kurz vor Unterschrift bei Real Madrid
UEFA CL/EL

Die K.o.-Runde der Champions League startete mit einem echten Kracher: PSG empfing Real Madrid zum Achtelfinal-Hinspiel im Parc de Prince. Nach einem dominanten Auftritt und zahlreichen guten Chancen belohnten sich die Gastgeber spät und bezwangen Real mit 1:0.

PSG dominant, Real Madrid harmlos

PSG musste auf Neymar verzichten, der von einer langen Verletzungspause zurückkehrte und zunächst auf der Bank Platz nahm. Real Madrid dagegen konnte von vornherein auf Karim Benzema setzen, der vor der Partie fraglich war.  Nach kurzer Abtastphase gehörte den Hausherren die erste gute Chance der Partie. Kylian Mbappé tanzte links im Strafraum Dani Carvajal aus und brachte den Ball in die Mitte. Die Direktabnahme von Angel Di Maria geriet jedoch deutlich zu hoch (5.). Ansonsten waren beide Mannschaften in der Anfangsphase darauf bedacht, dem Gegner möglichst wenige Räume zu bieten. Entsprechend unspektakulär gestaltete sich das Spielgeschehen im Parc des Princes zunächst.

Die erste Großchance der Partie gehörte auch den Parisern. Nach einem herrlichen Ball hinter die letzte Kette von Lionel Messi setzte sich Mbappé im Laufduell gegen Carvajal durch und kam frei zum Abschluss. Doch Thibaut Courtois reagierte stark und bewahrte seine Mannschaft vor dem frühen Rückstand (18.). Insgesamt waren die Gastgeber die deutlich tonangebende Mannschaften. Sie verstanden es, das Spiel im Mittelfeld zu kontrollieren und sich über Messi und Mbappé immer wieder dem gegnerischen Tor zu nähern, während Real offensiv noch überhaupt nicht in Erscheinung trat. Auch die Ballbesitz-Statistik verdeutlichte das: Nach einer halben Stunde führten die Franzosen hier mit 70 zu 30 Prozent.

Das größte Ausrufezeichen aufseiten der Madrilenen setzte Casemiro, der erst gegen Leandro Paredes zu spät kam und seinem Gegenspieler dann auch noch an die Gurgel ging (37.). Mit Gelb kam der Brasilianer noch glimpflich davon. Bitter jetzt schon für Real: Da es seine dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb war, wird Casemiro im Rückspiel fehlen.

PSG Real Madrid

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Aktuelle News und Storys rund um den Europapokal

PSG erspielt sich weitere Chancen –Mbappé mit dem Last-Minute-Siegteffer!

Auch für die Minuten nach dem Seitenwechsel galt: Wenn eine Mannschaft hervorstach, dann Paris. In Minute 53 hatte Mbappé erneut die Führung auf dem Schlappen: Nach einem Hacken-Zuspiel von Achraf Hakimi drehte sich der Top-Torjäger blitzschnell um die eigene Achse und suchte den Abschluss. Courtois war jedoch erneut glänzend zur Stelle. Kurz darauf die erste Annäherung einer Torchance auf der anderen Seite: Toni Kroos zog aus der Distanz ab, setzte die Kugel aber einen Tick zu hoch an (55.). Dafür hatten die Hausherren wenige Minuten später die Riesenchance aus elf Metern: Carvajal foulte Mbappé im eigenen Strafraum, beim fälligen Strafstoß scheiterte Messi jedoch an Courtois, der den unplatzierten Ball parieren konnte (62.).

Die mittlerweile mehrfach vergebene Chance zur Führung machte etwas mit den Franzosen. In der Folge wurden die Aktionen hektischer, die Spielkontrolle ging etwas abhanden. Dennoch: Wenn etwas ging, dann ausschließlich für die Gastgeber. Real fand in der Offensive nach wie vor nicht statt. In Minute 78 war es wieder Mbappé, der im Fokus stand: Diesmal versuchte es der 23-Jährige mit einem Schlenzer, zielte jedoch knapp daneben. PSG drängte in der Schlussphase wieder mehr auf den Führungstreffer, Real wurde phasenweise gut beschäftigt. So auch in Minute 87, als der eingewechselte Neymar freigespielt wurde, sein Lupfer aus spitzem Winkle jedoch ebenfalls nicht ins Schwarze traf.

Als alles nach einem torlosen Hinspiel roch, schlug PSG doch noch last minute zu. Und das ausgerechnet – natürlich! – in Persona Mbappé. Auf Vorlage von Neymar tanzte sich der von Real heiß umworbene Franzose durch die Abwehrreihe seines wohl künftigen Arbeitgebers und schob den Ball unter die Hosenträger von Courtois hindurch ins Tor (90.+4). Der späte Lucky Punch! So ging PSG am Ende doch noch als hochverdienter Sieger vom Platz und blickt mit guter Ausgangslage aufs Rückspiel voraus.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

UEFA verändert Champions-League-Reform!

UEFA verändert Champions-League-Reform!

10. Mai 2022

News | Die UEFA hat am Dienstag bekannt gegeben, dass sie Veränderungen an der umstrittenen Champions-League-Reform vornehmen wird. Eine Qualifikation über einen Koeffizienten wird es nicht mehr geben. UEFA streicht Qualifikation über Koeffizienten Die Planungen der UEFA für eine Champions-League-Reform sorgten immer wieder für Kritik. Nun hat der europäische Fußballverband am Dienstag bekannt gegeben, dass […]

Woche der Entscheidung für Reform der Champions League

Woche der Entscheidung für Reform der Champions League

9. Mai 2022

News | Die Reform der Champions League ab 2024 sorgt weiter für viel Kritik. In dieser Woche könnte sich entscheiden, ob es noch zu einem Umdenken bei der UEFA kommt. Reform der Champions League auf dem Prüfstand Ab 2024 soll die Champions League in einem neuen Format ausgetragen werden. Mehr teilnehmende Mannschaften und mehr Gruppenspiele […]

UEFA-Präsident Ceferin: „Die Super League war eine dumme und arrogante Idee“

UEFA-Präsident Ceferin: „Die Super League war eine dumme und arrogante Idee“

7. Mai 2022

News | Aleksander Ceferin blickt zufrieden auf die laufende Champions-League-Saison. Sie sei der beste Beweis, wieso eine Super League nicht nötig sei. Der Fußball, betont er, gehöre den Fans. Und die Super League hätte ihn zerstört. Aleksander Ceferin: Super League? Unsinn! Aleksander Ceferin, Präsident der UEFA, ist zufrieden. Die zu Ende gehende Champions League hat […]


'' + self.location.search