Köln: Weitere Fragezeichen hinter Selke-Zukunft

24. Juni 2024 | News | BY Till Gabriel

Der 1. FC Köln möchte mit Davie Selke die Mission Wiederaufstieg angehen. Ein Angebot für einen neuen Vertrag ließ der Stürmer jedoch verstreichen.

Selke: Mit nur sechs Toren gefährlichster Kölner

Gerade einmal sechs Tore reichten Davie Selke bereits, um die jüngst beendete Saison als vereinsinterner Top-Torschütze abzuschließen. Ob der Stürmer auch in der 2. Bundesliga für den 1. FC Köln auflaufen wird, steht laut BILD indes weiterhin in den Sternen. Der Vertrag des 29-Jährigen gilt nur für die Bundesliga, ein Angebot für ein neues Arbeitspapier ließ der frühere Bremer verstreichen.



Weitere News und Storys rund um die 2. Bundesliga findet ihr hier

Selke, der  zu den Topverdienern beim Effzeh gehört, müsste in der zweiten Liga einige Abstriche beim Gehalt machen. “Es braucht halt auch ein hundertprozentiges Commitment. Dazu gehört nicht nur das sportliche und das menschliche ‘Ja’, sondern auch das formelle ‘Ja’”, stellte Geschäftsführer Christian Keller klar. Demgegenüber sollen dem Stürmer lukrative Angebote aus Saudi-Arabien und Zypern vorliegen.

Gerhard Struber, neuer Trainer in der Domstadt, hofft weiterhin auf einen Verbleib des früheren U21-Nationalspielers: „Davie ist ein sehr interessanter Stürmer, über den wir diskutiert haben. Der Wille, hier bleiben zu wollen, muss aber da sein. Wenn das der Fall sein sollte, stehen ihm die Türen weit offen.“

(Photo by Markus Gilliar/Getty Images)


Ähnliche Artikel