Bochum als Spielverderber oder Gladbach-Serie? Das Streitgespräch

Bochum
Trending

Der VfL Bochum hat sich in dieser Saison schon in so manchem Spiel als Spielverderber erwiesen. Die Gastgeber wollen dies nun auch gegen Borussia Mönchengladbach unter Beweis stellen und die Fohlen ärgern. Schon am Freitagabend geht es zur Sache. 

Bochum trifft auf Gladbach: Nächster Rückschlag nach Hertha-Sieg?

Für Borussia Mönchengladbach war das Spiel vergangene Woche gegen Hertha BSC ein besonders wichtiges. Die Fohlen gewannen, entledigten sich zumindest für den Moment den allergrößten Abstiegssorgen und können etwas positiver in die Restsaison schauen, wenngleich die Mannschaft noch nicht gerettet ist. Mitunter gibt genau ein solches Spiel, in dem nicht alles passte, aber einige Elemente sehr ordentlich umgesetzt wurden, einem Team noch einmal einen Schub. Ob das gegen Bochum der Fall ist, wird sich am Freitagabend zeigen.

Gladbach vor Bochum

(Photo by Frederic Scheidemann/Getty Images)

Die Gäste wollen die Unruhe der letzten Wochen in jedem Fall vergessen machen und an die positiven Dinge, die zweifelsohne beim Spiel gegen Hertha BSC erkennbar waren, anknüpfen. Es sind die Grundtugenden, die im Fußball beherzigt werden müssen. Hierbei geht es darum, nach Ballverlust möglichst schnell wieder hinter dem Ball zu sein, keinen Zweikampf verloren zu geben und möglichst schnörkellos nach vorne zu spielen. Das Problem: Genau diese Tugenden beherrscht auch Bochum perfekt.

Hier geht es direkt zur aktuellen Tabelle der Bundesliga 

Bochum erstickt den Gladbach-Schwung im Keim

An der Castroper Straße gab es für die Gästeteams in dieser Saison bisher wenig zu holen. Satte 24 von 39 möglichen Punkten holte der VfL in 13 Heimspielen, besiegte den FC Bayern und rang Borussia Dortmund ein 1:1 ab. Die gute Nachricht für alle Bochumer: Am Freitagabend geht es gegen Borussia Mönchengladbach ebenfalls im heimischen Ruhrstadion zur Sache. Und das vor 20.000 Fans.

Die VfL-Anhänger tragen die Mannschaft in dieser Saison – egal, wie zahlreich sie anwesend sind. Nicht umsonst haben Trainer Thomas Reis und verschiedene Spieler das Publikum immer wieder gelobt. Gegen Borussia Mönchengladbach können sie ihrem ohnehin heimstarken VfL einmal mehr den nötigen Push geben.

Das Team selbst ist wiederum corona-gebeutelt, die Stamm-Viererkette wird wieder nicht gemeinsam auflaufen können. Hier kommt den Bochumern ihr gut zusammengestellter Kader zu Gute. Jede Position ist adäquat doppelt besetzt und Reis wird keine Kopfschmerzen haben, wenn beispielsweise Herbert Bockhorn oder Erhan Masovic in die Startelf rücken sollten.

Der Spirit in der Mannschaft stimmt und jeder einzelne ist auf das große Ziel Klassenerhalt fokussiert. Mit ihrer kämpferischen, leidenschaftlichen Spielweise haben die Bochumer schon vielen Gegnern das Leben schwergemacht. Ein weiterer Vorteil gegenüber den Gladbachern ist, dass Bochum vom ersten Spieltag an auf den Klassenerhalt fixiert ist. Die Borussia hingegen hat eigentlich andere Ansprüche. Die Spieler waren auf den Kampf um Europa eingestellt und spielen nun gegen den Absturz ins Unterhaus.

Im Ruhrstadion werden sie ein Hexenkessel und eine gierige Mannschaft, die geringere individuelle Qualität durch Kampf ersetzen will, erwarten. Borussia Mönchengladbach muss zeigen, dass es dagegen ankommen kann. Denn was Bochum zu Hause leisten kann, mussten in dieser Saison schon ganz andere Kaliber erfahren.

Tizian Canizales

Hütter-Elf feiert zweiten Sieg in Folge und zieht an Bochum vorbei

Den eminent wichtigen Sieg seiner Mannschaft gegen Hertha konnte Adi Hütter, Trainer der Gladbacher, nur vom Sofa aus beobachten. Noch immer hat der Österreicher mit einem positiven Coronatest zu tun, noch immer kann er nicht auf die Mannschaft einwirken. Zumindest nicht persönlich. Denn Kontakt zum Trainerteam besteht. Gemeinsam mit diesem wird Hütter auch darüber debattiert haben, wie Nico Elvedi, ebenfalls an Corona erkrankt, ersetzt werden soll.

Ansonsten gibt es im Vergleich zur letzten Woche aber ausnahmsweise einmal sehr wenige Fragen zu beantworten. Eine verhältnismäßig ruhige Woche wurde bei den Fohlen verlebt, während der Gegner aus Bochum mit schlechten Nachrichten in Sachen Personal konfrontiert wurde. Die Brust ist zudem vielleicht nicht übermäßig breit, aber doch breiter als in den letzten Wochen. Hinzu kommt, dass Gladbach vorlegen und sich dann in Ruhe ansehen kann, was die Konkurrenz macht.

Seit langer Zeit spricht vor einem wichtigen Spiel in der Bundesliga mal wieder etwas für die Gäste. Ja, Bochum zeigt sich gefestigt, auch wenn Spieler ausfallen, aber irgendwie liegt eine Stabilisierung der Fohlen, die in der Vorwoche – und das war wichtig – alle zusammen intensiv am Sieg gearbeitet haben, in der Luft. Aber, die bisherige Saison zeigt, bei Gladbach kann man sich da nie sicher sein..

Manuel Behlert

 

(Photo by Christian Kaspar-Bartke/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

„Für Lewandowski ist Bayern Geschichte“: Berater Zahavi teilt gegen den Rekordmeister aus

„Für Lewandowski ist Bayern Geschichte“: Berater Zahavi teilt gegen den Rekordmeister aus

22. Mai 2022

News | Der nächste Akt im Transfertheater rund um Robert Lewandowski hat begonnen. Nun hat Berater Pini Zahavi auf Aussagen von Hasan Salihamidzic reagiert und den FC Bayern scharf angegriffen.  Wegen Lewandowski: Pini Zahavi teilt gegen FC Bayern aus Robert Lewandowski (33) will den FC Bayern im Sommer verlassen. Eine Vertragsverlängerung über den Sommer 2023 […]

Breitenreiter-Abgang beim FC Zürich beschlossene Sache – Unterschrift in Hoffenheim steht bevor

Breitenreiter-Abgang beim FC Zürich beschlossene Sache – Unterschrift in Hoffenheim steht bevor

22. Mai 2022

News | Seitdem das Aus von Trainer Sebastian Hoeneß bei der TSG Hoffenheim bekannt ist, wird über den Nachfolger spekuliert. Zuletzt verdichteten sich die Anzeichen, dass André Breitenreiter das Ruder im Kraichgau übernimmt. Breitenreiter folgt wohl auf Hoeneß Am Sonntag bestritt Überraschungsmeister FC Zürich gegen den FC Luzern sein letztes Saisonspiel. Nach Abpfiff erfolgte die […]

FC Bayern: Bouna Sarr wird den Klub im Sommer wahrscheinlich verlassen

FC Bayern: Bouna Sarr wird den Klub im Sommer wahrscheinlich verlassen

22. Mai 2022

News | Bouna Sarr wechselte im Sommer 2020 von Olympique Marseille zum FC Bayern. Der Rechtsverteidiger kam in München aber nicht allzu häufig zum Einsatz, könnte im Sommer wieder wechseln.  Sarr könnte den FC Bayern im Sommer verlassen Im Sommer 2020 war Bouna Sarr (30) einer der Spieler, die erst spät im Transferfenster zum Rekordmeister […]


'' + self.location.search