BVB | Rose: „Sehe uns auf einem anständigen Weg“

Marco Rose als Trainer des BVB.
News

News | Borussia Dortmund absolviert am Samstag sein letztes Hinrundenspiel bei Hertha BSC. Damit endet das erste Halbjahr unter Marco Rose, der darauf nochmals zurückblickte.

BVB: Noch personelle Fragezeichen vor Gastspiel in Berlin

Unter der Woche gewann Borussia Dortmund nach höchstens durchschnittlicher Leistung mit 3:0 gegen Schlusslicht Fürth, womit Rang zwei zur Winterpause gesichert wurde. Der Rückstand auf den FC Bayern München beträgt derzeit sechs Punkte und soll nicht weiter anwachsen.

Deshalb muss am morgigen Samstag (18.30 Uhr) ein Auswärtssieg bei Hertha BSC eingefahren werden. Die Reise in die Hauptstadt wird der BVB mit einigen Personalsorgen antreten. Trainer Marco Rose (45) berichtete auf der Pressekonferenz, dass Torhüter Gregor Kobel (24) und Mats Hummels (33) unter einer Erkältung leiden. „Wir müssen sehen, wie sich das bis morgen entwickelt“, sagte Rose.

 

Ebenso auf der Kippe stehen Marius Wolf (26) und Raphael Guerreiro (27). Der Portugiese habe Teile des Mannschaftstraining bestritten. Letztlich falle bei beiden Akteuren noch heute eine Entscheidung bezüglich ihres Einsatzes.

Mehr News und Stories rund um den deutschen Fußball

Unabhängig von der Startformation könnte sich die Aufgabe durchaus schwierig gestalten. Die Hertha habe „eine hohe individuelle Qualität mit guten Fußballern“, betonte Rose. Sie bringe es in den letzten Jahren aber „eher einkonstant“ aufs Spielfeld.

Mit dem Schlusspfiff im Olympiastadion endet das erste Halbjahr für den Chefcoach, der immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte. Dennoch zog er eine durchaus positive Bilanz: „Die Arbeit beim BVB ist sehr angenehm. In der Bundesliga haben wir ordentlich gepunktet, nur das Champions-League-Aus trübt die Stimmung ein bisschen. Wir haben Entwicklungspotenzial, aber ich sehe uns auf einem anständigen Weg. Ich bin gerne hier.“

Darüber hinaus gab Borussia Dortmund bekannt, dass die hochtalentierten Gebrüder Gürpüz ihre Verträge „langfristig“ verlängerten. Der 15-jährige Gökdeniz läuft derzeit für die U17, während Gökdeniz (18) Teil der U19 ist und in der kommenden zum Bundesliga-Kader gehören werde.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Pogba-Transfer vor Abschluss, Gladbach will Sommer halten

90PLUS-Transferticker: Pogba-Transfer vor Abschluss, Gladbach will Sommer halten

6. Juli 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Werder Bremen | Füllkrug-Verkauf ist nicht ausgeschlossen!

Werder Bremen | Füllkrug-Verkauf ist nicht ausgeschlossen!

6. Juli 2022

News | Niclas Füllkrug gehörte zu den Gesichtern des Wiederaufstiegs von Werder Bremen. Doch sein Verbleib ist noch nicht abschließend geklärt. Werder Bremen: Füllkrug liegen vier Anfragen vor 19 Tore und acht Vorlagen steuerte Niclas Füllkrug (29) zum Bundesliga-Wiederaufstieg des SV Werder Bremen bei. Auch in der kommenden Saison spielt er in den Plänen von Ole Werner […]

Gladbach | Sommer soll auch ohne Vertragsverlängerung bleiben!

Gladbach | Sommer soll auch ohne Vertragsverlängerung bleiben!

6. Juli 2022

News | Yann Sommer geht in sein letztes Vertragsjahr bei Borussia Mönchengladbach. Das übliche aus Verlängerung oder Verkauf bestehende Prozedere wird in seinem Fall wohl nicht angewendet. Gladbach würde für Sommer ins Risiko drehen Borussia Mönchengladbach schloss die abgelaufene Bundesliga-Spielzeit auf Rang zehn ab. Es hätte noch wesentlich schlimmer kommen können, doch Yann Sommer (33) rettete […]


'' + self.location.search