BVB | Rose: „Sehe uns auf einem anständigen Weg“

Marco Rose als Trainer des BVB.
News

News | Borussia Dortmund absolviert am Samstag sein letztes Hinrundenspiel bei Hertha BSC. Damit endet das erste Halbjahr unter Marco Rose, der darauf nochmals zurückblickte.

BVB: Noch personelle Fragezeichen vor Gastspiel in Berlin

Unter der Woche gewann Borussia Dortmund nach höchstens durchschnittlicher Leistung mit 3:0 gegen Schlusslicht Fürth, womit Rang zwei zur Winterpause gesichert wurde. Der Rückstand auf den FC Bayern München beträgt derzeit sechs Punkte und soll nicht weiter anwachsen.

Deshalb muss am morgigen Samstag (18.30 Uhr) ein Auswärtssieg bei Hertha BSC eingefahren werden. Die Reise in die Hauptstadt wird der BVB mit einigen Personalsorgen antreten. Trainer Marco Rose (45) berichtete auf der Pressekonferenz, dass Torhüter Gregor Kobel (24) und Mats Hummels (33) unter einer Erkältung leiden. „Wir müssen sehen, wie sich das bis morgen entwickelt“, sagte Rose.

 

Ebenso auf der Kippe stehen Marius Wolf (26) und Raphael Guerreiro (27). Der Portugiese habe Teile des Mannschaftstraining bestritten. Letztlich falle bei beiden Akteuren noch heute eine Entscheidung bezüglich ihres Einsatzes.

Mehr News und Stories rund um den deutschen Fußball

Unabhängig von der Startformation könnte sich die Aufgabe durchaus schwierig gestalten. Die Hertha habe „eine hohe individuelle Qualität mit guten Fußballern“, betonte Rose. Sie bringe es in den letzten Jahren aber „eher einkonstant“ aufs Spielfeld.

Mit dem Schlusspfiff im Olympiastadion endet das erste Halbjahr für den Chefcoach, der immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte. Dennoch zog er eine durchaus positive Bilanz: „Die Arbeit beim BVB ist sehr angenehm. In der Bundesliga haben wir ordentlich gepunktet, nur das Champions-League-Aus trübt die Stimmung ein bisschen. Wir haben Entwicklungspotenzial, aber ich sehe uns auf einem anständigen Weg. Ich bin gerne hier.“

Darüber hinaus gab Borussia Dortmund bekannt, dass die hochtalentierten Gebrüder Gürpüz ihre Verträge „langfristig“ verlängerten. Der 15-jährige Gökdeniz läuft derzeit für die U17, während Gökdeniz (18) Teil der U19 ist und in der kommenden zum Bundesliga-Kader gehören werde.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bayern kündigt an – Rückkehr der Zuschauer in die Stadien!

Bayern kündigt an – Rückkehr der Zuschauer in die Stadien!

21. Januar 2022

News: Die Geisterspiele in der Fußball Bundesliga dürften zumindest in Bayern dem Ende entgegen gehen. Die CSU kündigt an, dass ab nächster Woche wieder Zuschauer in den Stadien zugelassen werden. Söder über Zuschauer – „Wir werden uns einsetzen“ CSU-Chef Markus Söder (55) überdenkt seine Coronapolitik. Nachdem der 55-Jährige mit als erstes ankündigte, die Stadien dicht […]

Hamburg-Derby: HSV gegen St. Pauli – Die Aufstellungen zum Kracher in der 2. Bundesliga

Hamburg-Derby: HSV gegen St. Pauli – Die Aufstellungen zum Kracher in der 2. Bundesliga

21. Januar 2022

News | Am heutigen Freitagabend findet das Hamburg-Derby statt. Der HSV empfängt den FC St. Pauli und will mit einem Sieg dafür sorgen, dass man in der Tabelle näher an den Stadtrivalen heranrückt.  HSV gegen St. Pauli: Die Aufstellungen zum Derby Der Hamburger SV empfängt den FC St. Pauli. Die Brisanz ergibt sich quasi von […]

TSG Hoffenheim verpflichtet Justin Che

TSG Hoffenheim verpflichtet Justin Che

21. Januar 2022

News: Nachdem der FC Bayern Justin Che vom FC Dallas auslieh, die Kaufoption aber nicht zog, schlägt nun die TSG Hoffenheim zu. Justin Che – Leihe plus Kaufoption Obwohl der US-Amerikaner als Leihgabe in der zweiten Mannschaft des FC Bayern überzeugte, war den Verantwortlichen die Kaufoption zu hoch, weshalb Che (18) zunächst nach Dallas zurückkehrte. […]


'' + self.location.search