Dursun bestätigt HSV-Interesse: „Habe eine Anfrage“

Serdar Dursun (Darmstadt 98) mit der Torjägerkanone
News

News | Serdar Dursun ist frisch gebackener Torschützenkönig der 2. Bundesliga und dementsprechend heiß begehrt. Unter anderem dem HSV wurde in der Vergangenheit großes Interesse an Dursun nachgesagt. Dieses Interesse bestätigte der Angreifer nun. 

Dursun bestätigt Interesse des HSV: „Das ist eine Option“

Serdar Dursun (29) vom SV Darmstadt 98 erzielte in der abgelaufenen Saison 27 Treffer in der 2. Bundesliga. Damit sicherte sich der Stürmer die Torjägerkanone und sorgte dafür, dass einige Vereine Interesse an seiner Verpflichtung haben. Im Interview mit Sky (zitiert via kicker) offenbarte Dursun das konkrete Interesse zweier Vereine. Vor allem der Hamburger SV wurde in der Vergangenheit immer wieder genannt. „Ja, das ist auch eine Option für mich. Das ist ein großer Verein“, bestätigte Dursun jetzt.



Neben dem HSV soll auch der FC St. Pauli am 29-Jährigen interessiert sein. „Damals wollte ich für beide Vereine spielen. Jetzt habe ich von beiden Vereinen eine Anfrage“, offenbarte Dursun. Allerdings soll es auch aus dem Ausland großes Interesse geben, vor allem aus seinem Heimatland Türkei. „Das Gesamtpaket muss stimmen“, betonte der Torjäger. „Jetzt muss ich sportlich und finanziell die richtige Entscheidung treffen“, ergänzte er.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Dursun ist gebürtiger Hamburger, spielte aber nie für einen der beiden ‚großen‘ Hamburger Klubs. Über die Jugend von Concordia Hamburg ging es zu Hannover 96. Anschließend spielte er fünf Jahr in der Türkei, ehe er zur SpVgg Greuter Fürth wechselte. 2018 folgte dann der Wechsel zu Darmstadt, wo der selbst ernannte „Spätzünder“ schließlich auch die größeren Vereine auf sich aufmerksam machte.

In den letzten beiden Spielzeiten erzielte Dursun in 67 Einsätzen 43 Tore in der 2. Bundesliga. Damit war der Deutsch-Türke die personifizierte Lebensversicherung für die Lilien. Da sein Vertrag am Ende der Saison ausläuft wäre er ablösefrei zu haben.

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

30. November 2022

News | Tabellenführer der Bundesliga, DFB-Pokal- sowie Champions-League-Achtelfinale: Für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München läuft es sportlich rund. Das sah im September bei Neuer und Co. noch ganz anders aus. Die Gründe für den Aufschwung sind mannigfaltig. Bayerns Verantwortliche trafen sich zu drei „geheimen“ Treffen Im September befand sich der deutsche Rekordmeister FC Bayern […]

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

30. November 2022

News | In den letzten Tagen gab es einige offene Fragen rund um die Zukunft des VfB Stuttgart. Wie geht es mit Sven Mislintat weiter? Und wer wird neuer Trainer? Oder bleibt Michael Wimmer doch? Mislintat verlässt den VfB Stuttgart Am heutigen Mittwoch fiel beim VfB Stuttgart eine der Personalentscheidungen. Sven Mislintat, Sportdirektor bei den […]

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

30. November 2022

News | In wenigen Tagen beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Max Eberl. Wenn der Erfolgsmanager Mitte Dezember sein Amt als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig offiziell übernimmt, muss er allerdings auf eines verzichten: Geld für kostspielige Transfers. Eberl sieht sich in Leipzig in strategischer Rolle Ab dem 15.12.2022 wird der Ex-Mönchengladbacher Geschäftsführer Sport, Max Eberl, […]


'' + self.location.search