FC Bayern | Ausgeliehener Zirkzee: „Wo ich spielen werde, hängt von Aussichten auf Spielpraxis ab“

FC Bayern: Der ausgeliehene Joshua Zirkzee fühlt sich sehr wohl in Anderlecht.
News

News | Der FC Bayern München verlieh Joshua Zirkzee im Sommer an den RSC Anderlecht. Dort nahm der Angreifer eine gute Entwicklung, ließ seine Zukunft aber offen.

Zirkzee schwärmt von Trainer Kompany: „Sorgt dafür, dass ich jeden Tag heiß bin“

Joshua Zirkzee (20) sah im Sommer kaum eine Perspektive beim FC Bayern München. Dementsprechend stand frühzeitig ein Leihgeschäft im Raum. Mit dem RSC Anderlecht fand sich ein durchaus prominenter Abnehmer, für den sich der Angreifer prompt entschied.

„Die Entscheidung habe ich ganz alleine getroffen. Ich wollte unbedingt zu Anderlecht. Zum Glück hat Bayern diesen Plan unterstützt“, berichtete er im Spox-Interview. Die Zusammenarbeit verläuft hervorragend. Der Niederländer erzielte bereits 14 Pflichtspiel-Tore.

 

Ausschlaggebend für seine starken Leistungen ist aus Sicht von Zirkzee Trainer Vincent Kompany (35): „Er sorgt dafür, dass ich jeden Tag heiß bin. Es ist großartig, einen Trainer zu haben, der seinen Glauben auf einen Spieler übertragen kann.“

Mehr Informationen zur Bundesliga 

Dennoch werden der talentierte Angreifer und der junge Coach nach Saisonende höchstwahrscheinlich getrennte Wege gehen. Anderlecht besitzt keine Kaufoption, weshalb Zirkzee klarstellte: „Nach der Saison kehre ich zu Bayern zurück.“ Allerdings ließ er offen, ob er an der Säbener Straße bleiben wird: „Wo ich danach spielen werde, hängt von den Aussichten auf Spielpraxis ab, denn das ist das Allerwichtigste für mich.“

Beim FC Bayern müsste sich Zirkzee hinter Robert Lewandowski (33) und Back-Up Eric Maxim Choupo-Moting (32) hinten anstellen. Trotzdem besteht die Hoffnung, „dass ich irgendwann ein wichtiger Spieler von Bayern werde“. Sein Vertrag läuft jedoch schon am 30.06.2023 aus. Im kommenden Sommer dürfte daher wohl eine zukunftsweisende Entscheidung fallen.

(Photo by BRUNO FAHY/BELGA MAG/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Bestätigt: VfL Wolfsburg löst Vertrag mit Max Kruse auf

Bestätigt: VfL Wolfsburg löst Vertrag mit Max Kruse auf

28. November 2022

News | Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Max Kruse aufgelöst. Das gaben die Niedersachen am Montagnachmittag bekannt. Kruse und VfL Wolfsburg gehen getrennte Wege Das Kapitel VfL Wolfsburg ist für Max Kruse (34) offiziell beendet. Am Montagnachmittag bestätigte der Tabellensiebte der Bundesliga die einvernehmliche Vertragsauflösung mit dem Offensivspieler. „In offenen und ehrlichen Gesprächen […]

Wechsel zum FC Bayern? Laimer: „Entschieden ist nichts“

Wechsel zum FC Bayern? Laimer: „Entschieden ist nichts“

28. November 2022

News | Schon im Sommer 2022 zeigte der FC Bayern großes Interesse an Konrad Laimer von RB Leipzig. Im Sommer 2022 ist der Spieler ablösefrei zu haben und der Rekordmeister könnte zuschlagen.  Laimer: „Möchte mein Leistungslimit erweitern“ Wechselt Konrad Laimer (25) im Sommer 2023 zum FC Bayern? Die Antwort auf die Frage ist noch unklar, […]

Julian Weigl kann sich Verbleib in Mönchengladbach vorstellen

Julian Weigl kann sich Verbleib in Mönchengladbach vorstellen

28. November 2022

News | Julian Weigl hat sich nach seinem Wechsel von Benfica Lissabon zu Borussia Mönchengladbach schnell in die Startformation gespielt und fühlt sich bei den Fohlen sichtlich wohl. Die Leihe des deutschen Mittelfeldspielers endet jedoch nach dieser Saison. Weigl kann sich einen Verbleib bei den Borussen durchaus vorstellen. Julian Weigl würde auf Gehalt verzichten Julian […]


'' + self.location.search