FC Bayern will noch ein Trio abgeben

Joshua Zirkzee soll den FC Bayern verlassen.
News

News | Der FC Bayern München ließ im laufenden Transfersommer bereits elf Akteure ziehen. Weitere Abgänge könnten folgen, dazu zählt Joshua Zirkzee.

FC Bayern: Abnehmer für Zirkzee, Fein und Sarr gesucht

Über 90 Millionen Euro an Transfereinnahmen erzielte der FC Bayern München in den vergangenen Wochen. Mit Robert Lewandowski (33) ging nur ein Leistungsträger, ansonsten wechselten Reservisten wie Tanguy Nianzou (20), Chris Richards (25), Marc Roca (24) oder Omar Richards (24).

Ein Trio mit ebenfalls geringen Einsatzchancen soll nach Sky-Informationen bald folgen. Die besten Chancen bestehen bei Joshua Zirkzee (21). Der deutsche Rekordmeister sei sehr optimistisch bezüglich eines Verkaufs für die geforderte Ablöse von zehn Millionen Euro. Möglich scheint eine Rückkehr zum RSC Anderlecht, wo der Angreifer im Vorjahr während seiner Leihe auf ganzer Linie überzeugte.

Mehr Informationen zur Bundesliga

 

Gar keine Rolle mehr spielt Adrian Fein (23), der zuletzt ein enttäuschendes Halbjahr bei Dynamo Dresden erlebte. Mit dem noch bis 2023 gebundenen Mittelfeldakteur hätten sich Jahn Regensburg sowie der niederländische Erstligisten Excelsior Rotterdam beschäftigt.

Bei Bouna Sarr (30) bleiben die Interessen hingegen aus. Der mittlerweile nur noch vierte Rechtsverteidiger im Kader solle den FC Bayern schnellstmöglich verlassen, doch angesichts des hohen Salärs im Vergleich zu den vorhandenen Qualitäten gestaltetet sich dies enorm schwierig.

(Photo by Nathan Zentveld/Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Konsequenzen? Hass-Plakate gegen Eberl im Spielbericht vermerkt

Konsequenzen? Hass-Plakate gegen Eberl im Spielbericht vermerkt

6. Februar 2023

News | Dem 1. FC Köln drohen aufgrund von Hassplakaten gegen Max Eberl, die im Spiel gegen RB Leipzig gezeigt wurden, offenbar Konsequenzen.  Konsequenzen wegen Hass-Plakaten gegen Eberl möglich Die Hass-Plakate gegen RB Leipzigs Sportdirektor Max Eberl während des Auswärtsspiels gegen den 1. FC Köln (0:0) werden wohl Folgen haben. Schiedsrichter Martin Petersen sagte der […]

Interview-Wirbel: Neuer-Abschied vom FC Bayern kein Thema

Interview-Wirbel: Neuer-Abschied vom FC Bayern kein Thema

6. Februar 2023

News | Manuel Neuer steht beim FC Bayern aktuell massiv in der Kritik. Der Torhüter denkt nach seinem umstrittenen Interview aber nicht an einen Abschied vom Rekordmeister.  Abschied oder Karriereende kein Thema für Neuer Kapitän Manuel Neuer (36) denkt auch nach dem riesigen Wirbel um seine vereinskritischen Interviews nicht an einen vorzeitigen Abschied von Bayern […]

TSG Hoffenheim: Matarazzo als Breitenreiter-Nachfolger im Gespräch

TSG Hoffenheim: Matarazzo als Breitenreiter-Nachfolger im Gespräch

6. Februar 2023

News | Andre Breitenreiter wird voraussichtlich in Kürze bei der TSG 1899 Hoffenheim von seinem Amt als Cheftrainer entbunden. Pellegrino Matarazzo gilt als Kandidat für die Nachfolge.  Matarazzo als Breitenreiter-Nachfolger im Gespräch Der frühere Stuttgarter Aufstiegstrainer Pellegrino Matarazzo soll womöglich den Absturz der TSG Hoffenheim in die 2. Liga verhindern. Der 45-Jährige ist Medienberichten zufolge […]