Frankfurt | Jovic soll bleiben, Kamada will weg – was wird aus Kostic?

jovic kamada kostic
News

News | Da nun Sportchef und Trainer bei Eintracht Frankfurt feststehen, können die Personalplanungen vorangetrieben werden. Es geht um die Frage, wie es mit den Leistungsträgern im Andre Silva, Filip Kostic und Daichi Kamada, aber auch Leihspieler Luka Jovic weitergeht.

Krösche will Kostic durch Jovic-Verbleib in Frankfurt halten

Eintracht Frankfurt steht ein Transfersommer von großer Bedeutung bevor. Zahlreiche Leistungsträger könnten den Verein verlassen – entweder, die SGE hält doch ein paar davon oder findet geeigneten Ersatz. Der begehrteste Spieler wird Stürmer Andre Silva (25) sein. Der Portugiese erzielte in der abgelaufenen Saison 28 Tore, 40 Millionen Euro soll die Eintracht für ihn fordern. Laut der Sport Bild sollen Manchester City und Atletico Madrid an Silva interessiert sein. City hat angeblich sogar schon bei der Beraterfirma des Nationalspielers Interesse hinterlegt.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Auch Filip Kostic (28) könnte Frankfurt nach drei Jahren verlassen. Seine konstant guten Leistungen und 17 Vorlagen aus der letzten Saison sollen ihn auf den Zettel von Inter und Juventus Turin gebracht haben. Dem Bericht zufolge sondieren die Kostic-Berater aktuell den Markt nach möglichen Interessenten. Geht es nach SGE-Sportvorstand Markus Krösche (40), bleibt Kostic in Frankfurt. Krösche soll den Außenbahnspieler mit einem Verbleib von Landsmann Luka Jovic (23) locken. Ob dieser wirklich gehalten werden kann, ist jedoch fraglich. Ein Kauf wird finanziell nicht darstellbar sein, auch eine erneute Leihe von Real Madrid ist eher unwahrscheinlich.

 

Jemand, der definitiv gehen will, ist Daichi Kamada (24). Der Japaner hat sich mit einer starken Saison in einen völlig neuen Markt gespielt. Angeblich verlangt Frankfurt 30 Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler. Kamada soll keine Rolle für sich im System von Frankfurts neuem Trainer Oliver Glasner (46) sehen.

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

RB Leipzig: Interesse an Kristoffer Ajer – Newcastle ist Favorit

RB Leipzig: Interesse an Kristoffer Ajer – Newcastle ist Favorit

19. Juni 2021

News | Mit Ibrahima Konate und Dayot Upamecano haben zwei Verteidiger RB Leipzig verlassen. Zwar ist Ersatz bereits gefunden worden, aber der Klub sucht weiterhin nach Verstärkungen im Defensivbereich. Kristoffer Ajer soll ein Kandidat in Leipzig sein.  RB Leipzig: Maxence Lacroix – oder Kristoffer Ajer? RB Leipzig hat derzeit die Augen offen, was eine Verstärkung […]

Hertha BSC: Seifert-Nachfolge? Carsten Schmidt sagt der DFL ab!

Hertha BSC: Seifert-Nachfolge? Carsten Schmidt sagt der DFL ab!

19. Juni 2021

News | Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL, wird seinen Posten im kommenden Jahr aufgeben. Die DFL sucht bereits nach einem geeigneten Nachfolger und hatte Interesse an Carsten Schmidt von Hertha BSC.  Hertha BSC: DFL für Schmidt kein Thema Carsten Schmidt (57), Vorsitzender der Geschäftsführung bei Hertha BSC, gilt als Kandidat für die Nachfolge von Christian […]

BVB | Erstes Angebot für Sancho offenbar eingetroffen

BVB | Erstes Angebot für Sancho offenbar eingetroffen

19. Juni 2021

News | Bei Borussia Dortmund kommt in die Transferthematik rund um Jadon Sancho offenbar Bewegung. Einen potentiellen Nachfolger soll der BVB bereits im Visier haben. Erstes Angebot von ManUnited für Sancho beim BVB eingetroffen Bei Borussia Dortmund scheint Bewegung in die Personalie Jadon Sancho (21) zu kommen. Wie die Ruhrnachrichten berichten, soll ein erstes Angebot […]