Frankfurt | Jovic soll bleiben, Kamada will weg – was wird aus Kostic?

jovic kamada kostic
News

News | Da nun Sportchef und Trainer bei Eintracht Frankfurt feststehen, können die Personalplanungen vorangetrieben werden. Es geht um die Frage, wie es mit den Leistungsträgern im Andre Silva, Filip Kostic und Daichi Kamada, aber auch Leihspieler Luka Jovic weitergeht.

Krösche will Kostic durch Jovic-Verbleib in Frankfurt halten

Eintracht Frankfurt steht ein Transfersommer von großer Bedeutung bevor. Zahlreiche Leistungsträger könnten den Verein verlassen – entweder, die SGE hält doch ein paar davon oder findet geeigneten Ersatz. Der begehrteste Spieler wird Stürmer Andre Silva (25) sein. Der Portugiese erzielte in der abgelaufenen Saison 28 Tore, 40 Millionen Euro soll die Eintracht für ihn fordern. Laut der Sport Bild sollen Manchester City und Atletico Madrid an Silva interessiert sein. City hat angeblich sogar schon bei der Beraterfirma des Nationalspielers Interesse hinterlegt.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Auch Filip Kostic (28) könnte Frankfurt nach drei Jahren verlassen. Seine konstant guten Leistungen und 17 Vorlagen aus der letzten Saison sollen ihn auf den Zettel von Inter und Juventus Turin gebracht haben. Dem Bericht zufolge sondieren die Kostic-Berater aktuell den Markt nach möglichen Interessenten. Geht es nach SGE-Sportvorstand Markus Krösche (40), bleibt Kostic in Frankfurt. Krösche soll den Außenbahnspieler mit einem Verbleib von Landsmann Luka Jovic (23) locken. Ob dieser wirklich gehalten werden kann, ist jedoch fraglich. Ein Kauf wird finanziell nicht darstellbar sein, auch eine erneute Leihe von Real Madrid ist eher unwahrscheinlich.

 

Jemand, der definitiv gehen will, ist Daichi Kamada (24). Der Japaner hat sich mit einer starken Saison in einen völlig neuen Markt gespielt. Angeblich verlangt Frankfurt 30 Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler. Kamada soll keine Rolle für sich im System von Frankfurts neuem Trainer Oliver Glasner (46) sehen.

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

15. Oktober 2021

News | Zum Auftakt des achten Spieltags in der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den 1. FC Köln. Die Gastgeber ließen dem Effzeh keine Chance und gewannen mit 5:0 (1:0).  Fehlerfestival in Hoffenheim Die Partie zwischen Hoffenheim und Köln begann hektisch, aber noch ohne Torchancen in der Anfangsphase. Nach einem kapitalen Bock des […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search