Juventus | Bayern mit Interesse an Danilo, Ablöse aber zu hoch

danilo bayern juventus
Serie A

News | Der FC Bayern München soll bei Juventus Turin bezüglich einer Verpflichtung von Danilo vorgefühlt haben. Die Ablösesumme, die Juve für den Außenverteidiger aufruft, ist dem deutschen Rekordmeister allerdings zu hoch.

Juventus: Nagelsmann soll Danilo für Bayern vorgeschlagen haben

Bereits seit Wochen wird berichtet, dass der FC Bayern München ohne Verkäufe keine größeren Transfers mehr tätigen wird. Dennoch hält der deutsche Rekordmeister für den Fall einer sich füllenden Kasse natürlich weiter Ausschau nach möglichen Verstärkungen. So berichtet die Redaktion von Transferexperte Gianluca di Marzio, dass Bayern bei Juventus Turin bezüglich eines möglichen Transfers von Danilo (30) angefragt haben soll. Demnach seien die Münchener noch auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger, Trainer Julian Nagelsmann (34) soll den Brasilianer dafür vorgeschlagen haben.

 

Juventus soll allerdings 30 Millionen Euro für Danilo aufgerufen haben – zu viel für die Münchener. Die Ablöseforderung soll die Gespräche abrupt gestoppt haben. Auch das Jahresgehalt Danilos, das bei 4,5 Millionen Euro liegen soll, soll ein weiteres Hindernis sein. Der 33-fache Nationalspieler ist noch bis 2024 an Juve gebunden, 2019 kam er für 37 Millionen Euro von Manchester City.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Der FC Bayern wird sich demnach wohl um eine kostengünstigere Alternative bemühen. Aktuell hat Benjamin Pavard (25) den Stammplatz als Rechtsverteidiger inne. Bouna Sarr (29), vor einem Jahr von Olympique Marseille gekommen, entpuppte sich als Transferflop – man würde ihn gerne wieder abgeben.

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

17. August 2022

News | Früh in der neuen Saison hat sich Arminia Bielefeld, Absteiger in die 2. Bundesliga, von Trainer Uli Forte getrennt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft, Daniel Scherning ist ein Kandidat.  Daniel Scherning zu Arminia Bielefeld? Arminia Bielefeld trennte sich nach einem enttäuschenden Saisonstart von Trainer Uli Forte (48). Die Nachfolgersuche läuft, einige Kandidaten […]

Nianzou, Richards, Roca & co.: Der FC Bayern kann doch verkaufen

Nianzou, Richards, Roca & co.: Der FC Bayern kann doch verkaufen

17. August 2022

Der Transfersommer 2022 ist noch nicht vorbei, für den FC Bayern München sind die wesentlichen Baustellen aber behoben. Vor allem für die Neuzugänge um Sadio Mane, Matthijs de Ligt und Ryan Gravenberch erntet der Rekordmeister viel Lob. Doch nicht nur hier lässt sich eine Entwicklung feststellen.  FC Bayern mit positivem Sommer auf der Zu- und […]

Tanguy Ndombele: Tottenham und Napoli einig über Leihe mit Kaufoption

Tanguy Ndombele: Tottenham und Napoli einig über Leihe mit Kaufoption

17. August 2022

News | Tanguy Ndombele wird Tottenham voraussichtlich erneut auf Leihbasis verlassen. Der Verein aus der Premier League ist sich mit der SSC Napoli über eine Leihe des 25-Jährigen inklusive einer Kaufoption einig geworden. Tottenham Hotspur und Napoli bei Ndombele über Leihe mit Kaufoption einig Wie die französische Zeitung L’Équipe berichtet, haben Tottenham Hotspur und die […]


'' + self.location.search