Leipzig | Tedesco-Vertragsverlängerung eine Frage der Zeit

Domenico Tedesco soll RB Leipzig erhalten bleiben.
News

News | Unter Domenico Tedesco fand RB Leipzig wieder in die Spur. Aktuell bestehen zwei Titelchancen, weshalb der Trainer langfristig gebunden werden soll.

Gespräche zwischen Leipzig und Tedesco sollen nach Saisonende an Fahrt aufnehmen

RB Leipzig erlebte eine ernüchternde Hinserie. Mit Amtsantritt von Domenico Tedesco (36) wandelte sich die Stimmung, denn die Anzahl der Siege erhöhte sich deutlich. In der Liga steht der Sprung von Rang zehn auf vier zu Buche, sodass die Chancen auf die neuerliche Champions-League-Teilnahme deutlich anstiegen.

Noch größere Bedeutung besitzen jedoch der DFB-Pokal und die Europa League, wo die Sachsen ihren ersten Titel einheimsen könnten. Im nationalen Pokal gelang der Finaleinzug durch ein mühevolles 2:1 über Union Berlin. Auf internationaler Ebene warten im Halbfinale die Glasgow Rangers, ein durchaus machbarer Gegner.

Mehr News und Stories zur Bundesliga

Neben den exzellenten Resultaten wird Tedesco intern vor allem aufgrund seiner Kommunikation geschätzt, wie die Sport Bild in ihrer Mittwochsausgabe berichtete. Zudem lasse er die Mannschaft wieder in einem System auflaufen, indem sie sich wohlfühlen.

Von allen Aspekten sehr angetan, zeigte sich auch Geschäftsführer Oliver Mintzlaff (46). Er habe bereits beim Cheftrainer sein Interesse hinterlegt, langfristig zusammenarbeiten zu wollen. Beide Seiten hätten sich darauf geeinigt, nicht während des Saisonfinals über den 2023 auslaufenden Vertrag sprechen zu wollen.

„Wir sind in einem guten und regelmäßigen Austausch und werden nach der Saison über die neue Spielzeit und Zukunft sprechen. Jetzt liegt der Fokus voll auf dem Erreichen unserer Ziele“, betonte Mintzlaff. In der Sommerpause werde das Thema an Fahrt aufnehmen. Einem schnellen Vollzug steht aktuell wenig im Weg.

(Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

All-Star-Spiel wird diskutiert: Auswahl aus der Premier League gegen Auswahl aus anderen Topligen?

All-Star-Spiel wird diskutiert: Auswahl aus der Premier League gegen Auswahl aus anderen Topligen?

29. September 2022

News | In Sportarten wie dem Basketball ist es nicht neu, dass am Ende einer Saison ein All-Star-Spiel ausgetragen wird. Im europäischen Fußball kann das auch bald der Fall sein, eine Auswahl der Premier League könnte dann gegen eine Auswahl aus anderen europäischen Ligen antreten.  Auswahl aus der Premier League gegen Resteuropa im All-Star-Spiel? Gibt […]

HSV | Gefälschter Doktortitel bei Wüstefeld? Jansen lässt Antwort offen

HSV | Gefälschter Doktortitel bei Wüstefeld? Jansen lässt Antwort offen

29. September 2022

News | Am gestrigen Mittwochabend räumte Dr. Thomas Wüstefeld nach zahlreichen Vorwürfen gegen seine Person den Posten als Vorstand beim Hamburger SV. Aufsichtsratschef Marcel Jansen bezog nun Stellung. HSV: Jansen weicht bei Nachfragen nach Wüstefeld aus Sportlich befindet sich der Hamburger SV als Tabellenführer der 2. Bundesliga auf Kurs. Neben dem Platz geht es wieder einmal drunter […]

Asamoah und Weidenfeller nehmen am neuen Management-Lehrgang teil

Asamoah und Weidenfeller nehmen am neuen Management-Lehrgang teil

29. September 2022

News | Die DFL und der DFB bilden seit 2020 in einem 18-monatigen Lehrgang zukünftige Entscheider aus. Im neuen Jahrgang treten unter anderem Gerald Asamoah und Roman Weidenfeller an. 17 Teilnehmer um Asamoah und Weidenfeller bei Management-Lehrgang Seit 1947 richtet der DFB die Ausbildung zum Fußballlehrer aus, die sämtliche deutsche Trainer, die in den Profiligen arbeiten, durchliefen. Ein […]


'' + self.location.search