Stuttgart | Fünf Kandidaten wollen zur Präsidentschaftswahl antreten

Stuttgart Vogt Präsident
News

News | Beim VfB Stuttgart rumorte es im Winter gewaltig. Der Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger und Präsident Claus Vogt gerieten aneinander. Vogt könnte bei der anstehenden Wiederwahl auf vier verschiedene Gegenkandidaten treffen.

Präsidentschaftswahl im Juli: Voigt stehen vier Kandidaten gegenüber

Sportlich ist alles in Butter beim VfB Stuttgart. Der Klassenerhalt wurde schon frühzeitig eingetütet. Dabei kam im Winter durchaus Missstimmung auf. Denn der Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger (39) nahm einen frontalen Angriff auf den Präsidenten Claus Vogt (51) vor, indem er erklärte, dass eine weitere Zusammenarbeit unmöglich sei. Er kündigte sogar an, sich um das Präsidentenamt zu bewerben, was er schließlich wieder verwarf. Zwischen Hitzlsperger und Vogt herrscht seitdem ein professionelles Verhältnis. Am 18.Juli stellt sich der aktuelle Präsident auf der Mitgliederversammlung zur Wiederwahl. Leicht gemacht wird es ihm nicht. Vier weitere Kandidaten bewerben sich einem Kicker-Bericht zufolge ebenfalls um den Posten.

Der Unternehmer Volker Zeh, Friedhild Miller, Pierre-Eric Steiger und Wolfram Anders haben ihre Unterlagen beim Vereinsbeirat eingereicht. Dieser werde nun die Papiere überprüfen und in der kommenden Woche erste Gespräche mit den Interessenten führen. Gemäß Vereinssatzung werden bis zu zwei Kandidaten nominiert, die dann bei der Mitgliederversammlung  zur Wahl stehen. Der Präsident müsse laut Beirat, „unter anderem die operative und strategische Verantwortung im e.V. und die Rolle des Präsidenten als höchster Repräsentant des Vereins, als Vertreter und Ansprechpartner für mehr als 70.000 Mitglieder, sowie als Aufsichtsrat in der VfB Stuttgart 1893 AG“ wahrnehmen.

Ebenfalls gewählt werden die weiteren Präsidiumsmitglieder. Dafür bewerben sich unter anderem der aktuell schon im Aufsichtsrat sitzende ehemalige U21-Nationaltrainer Rainer Adrion (67) und Ex-Meisterspieler Silvio Meißner (48).

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bleibt Terodde bei Schalke? Rouven Schröder zeigt sich zuversichtlich

Bleibt Terodde bei Schalke? Rouven Schröder zeigt sich zuversichtlich

17. Oktober 2021

News | Simon Terodde ist auf dem Weg, Rekordtorschütze der 2. Bundesliga zu werden. Der Angreifer trifft auch beim FC Schalke 04 nach Belieben und ist ein Erfolgsgarant für die Königsblauen in dieser Saison.  Schalke 04 hat „Vorkehrungen getroffen“, um Terodde zu halten Im Gespräch mit Sky äußerte sich Sportdirektor Rouven Schröder (45) zur Zukunft […]

Leverkusen vs. Bayern: Spitzenspiel mit Spektakelpotential

Leverkusen vs. Bayern: Spitzenspiel mit Spektakelpotential

17. Oktober 2021

Vorschau | Im Spitzenspiel des 8. Spieltags empfängt der Tabellenzweite Leverkusen den -ersten, FC Bayern. Auf dem Tablett liegt die Tabellenführung. Während sich Gerardo Seoane optimistisch gibt, gilt es für Julian Nagelsmann und die Seinen, mit einem Sieg den stürmischen Herbst abzuwenden. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15:30 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich […]

Düsseldorf erkämpft sich in Unterzahl Punkt beim HSV

Düsseldorf erkämpft sich in Unterzahl Punkt beim HSV

16. Oktober 2021

News | Im Topspiel der 2. Bundesliga am Samstagabend traf der HSV zuhause auf Fortuna Düsseldorf. In einem wilden, teilweise sehr hektischen Spiel trennten sich beide Mannschaften 1:1 (1:0).  Glatzel bringt den HSV in Führung Die Anfangsphase der Partie war hektisch. Beide Mannschaften verstrickten sich gleich mehrfach in Zweikämpfen, hinzu kam das ein oder andere […]


'' + self.location.search